Obwohl wir das kleine Örtchen nach der Hauptsaison besucht haben, kann man sich vorstellen, dass es hier auch während der Sommermonate relativ ruhig bleibt.

Die Bucht lädt zum Schwimmen, Fischen (Sportfischen) oder als Ausgangspunkt für eine Schifffahrt ein. In der Nähe des Dorfes befindet sich ein kleiner Campingplatz mit 400 Plätzen, im Ort selbst gibt es ein paar Privatunterkünfte.

Am Strand von Brijesta
Am Strand von Brijesta

Das Meer strahlt auch hier in seinem schönsten Blau und durch das kristallklare Wasser kann man bis auf den Grund blicken. Der viereckige Turm oder die Reste davon wurden bereits 1617 zur Verteidigung gegen Piraten gebaut.

Idyllischer Blick aufs Meer
Idyllischer Blick aufs Meer

Am Hafen befindet sich eine ehemalige Ölmühle. So richtig überrascht waren wir aber am Ende unseres Spaziergangs entlang des Meeres als uns ein Schiff aus dem Hügel entgegenragte.

Ein Schiff ragt plötzlich am Weg aus dem Boden
Ein Schiff ragt plötzlich am Weg aus dem Boden

Ob es diese Sensation jedes Jahr zu sehen gibt, konnte ich leider nicht in Erfahrung bringen, auch nicht wohin der Tunnel im Meer hinführt und wie tief er ist. Sehenswert war die „Schiffserscheinung“ aber schon.

Doch nicht so klein ...
Doch nicht so klein ...

Lasst euch vom schönen Blau des Meeres bezaubern und lauscht den Klängen von Radio Dalmatia, das die Arbeiter, die in der Nachsaison bereits wieder die Boote für die neue Saison auf Vordermann bringen, eingeschaltet hatten…

Die Muschelzucht in der Nähe
Die Muschelzucht in der Nähe

Interessante Links
https://www.adriatic.hr/de/fuehrer/dalmatien-riviera-peljesac-brijesta/pl-925

Blick auf den kleinen Ort
Blick von oben auf den kleinen Ort

Blogheim.at Logo


© 2022 Dagmar Postel. All rights reserved.

Beliebte Beiträge