Skip to main content

… ist natürlich nicht genug. Hier eine kleine Auswahl, was man alles machen könnte - auch wenn man länger bleibt.

Baden im See

Das ist natürlich ein unbedingtes Muss! Wer nicht im See gebadet hat, war nicht in Hévíz. Auch wenn viele Hotels ihre eigene Quelle besitzen oder auch Becken mit Heilwasser anbieten: ihr müsst in den See.

Das Bad und der Thermalsee
Das Bad und der Thermalsee

Das warme Wasser genießen, sich eine Schwimmnudel ausborgen und sich ruhig treiben lassen. Die Seerosen bewundern und ganz entspannt einige Stunden in der Sonne genießen – oder eine Massage – mit oder ohne Heilschlamm – buchen. Entspannung pur.

Das Seebad am Thermalsee in Hévíz
Das Bad am Thermalsee in Hévíz

Mein Tipp: Obwohl man das Wasser auch im Inneren des Badehauses genießen kann, ist es bei schönem Wetter draußen unvergleichlich schöner. Da die Wärme des Wasser zwischen 24°C (im Winter) und 36°C (im Sommer) pendelt, kann sich jeder die Besuchszeit seiner Lieblingswassertemperatur aussuchen. Wir haben den See das letzte Mal im April besucht und da ich zu den Verfrorenen gehöre, war es mir nur beim Plantschen zu kalt. Im Badehaus ist das Wasser wärmer, hier gibt es auch Massagedüsen, aber das Ambiente ist natürlich outdoor viel schöner.

Der Bauernmarkt

Dienstag, Donnerstag und Samstag findet der Bauernmarkt in Hévíz statt. Die genauen Zeiten findet ihr auf der Website. Wer Märkte so liebt wie ich, muss dort einfach hingehen.

Am Bauernmarkt in Hévíz
Am Bauernmarkt in Hévíz

Die Auswahl ist groß – nicht nur an Paprika, Pfefferoni und Knoblauch. Dies alles gibt es natürlich auch, aber auch Kunsthandwerk, Speck, Gemüse, ausgezeichnete Langos. Lasst euch Zeit, spaziert in Ruhe durch die vielen Standeln und genießt die Atmosphäre. Bei sehr vielen Anbietern gibt es vor dem Kauf auch eine Kostprobe.

Am Bauernmarkt in Hévíz
Am Bauernmarkt in Hévíz

Mein Tipp: Csemege füszerpaprika nennt sich der süße, mildere Paprika in Ungarn. Schaut unbedingt auf das Etikett. Es gibt auch noch eine schärfere Variante, aber ich würde euch die mildere Variante empfehlen, die auch schon schärfer ist, als alles was ihr in Österreich unter süßen Paprika bekommt. Also zu Hause beim Kochen aufpassen mit dem Würzen! Sollte „csípős” am Etikett stehen und ihr nicht gerne unglaublich gerne scharf essen, würde ich die Finger davon lassen.

Ein Spaziergang rund um den See und durch das Hévízer Schutzgebiet

Man muss nicht unbedingt Läufer sein oder Nordic Walken, aber eine Runde um den See und durch den Wald sollte man sich gönnen. Natürlich bei Schönwetter. Die Sonnenstrahlen blinzeln durch die Baumkronen und die Vögel zwitschern um die Wette. 

Im Schutzwald von Hévíz
Im Schutzwald von Hévíz

Mein Tipp: Plant diesen Spaziergang in der Früh. So fängt der Tag gleich besser an.

Checkt die Veranstaltungen während eures Aufenthalts

Es gibt sehr viele Veranstaltungen in Hévíz. Am besten ihr checkt euren Urlaubstermin auf der Website oder ihr schaut vor der Buchung wo ihr gerne dabei sein möchtet. Wir waren bei unserem letzten Besuch bei der Saisoneröffnung dabei.

Auf der Bühne wurde getanzt
Auf der Bühne wurde getanzt

Ganz Hévíz scheint bei dieser Veranstaltung auf den Beinen zu sein. Ein Korso mit alten Autos, die dann in der Fußgängerzone ganz nah zu bewundern sind. Kapellen spielen auf, Tänzerinnen begleiten den Umzug und alle sind wunderschön im Stile der Jahrhundertwende gekleidet. Am Vortag waren wir auch noch bei einer Prämierung der besten Kostüme im Stadtpark dabei.

Der historische Umzug in Hévíz
Der historische Umzug in Hévíz

Egal, ob ihr den Umzug durch die Stadt begleitet oder einfach auf seinen Einzug in die Fußgängerzone wartet, es ist zu dieser Zeit was los in der Stadt.

Außerdem bieten etliche Stände Speis und Trank – es muss also niemand verhungern oder verdursten.

Gute Auswahl
Gute Auswahl

Mein Tipp: Weinliebhaber sollten auf jeden Fall ein Glas des ungarischen Weins verkosten. Ich bin mir sicher, dass er euch schmecken wird, egal ob rot, weiß oder rosé. Am besten ihr lasst euch von den Verkäufern beraten. Die meisten sprechen hier auch Deutsch.

Ein Spaziergang im Kurpark      

Wer den Weg rund um den See scheut, sollte aber auf jeden Fall durch den Kurpark flanieren. Es ist eigentlich nur ein kurzes Stück, dennoch sollte man es genießen und an einem sonnigen Tag einfach auf einer Bank Platz nehmen und die Ruhe genießen.

Der Eingang zum Seebad im Kurpark der Stadt
Der Eingang zum Seebad im Kurpark von Hévíz

Mein Tipp: Den Kurpark kann man natürlich auch gleich mit dem Rundgang um den See verbinden.

Ungarische Kulinarik verkosten

Die ungarische Küche probieren. Ihr werdet sehen, ein Langos in Ungarn ist mit jenen, die man auf unseren Weihnachtsmärkten findet, nicht zu vergleichen. Auch das Topping kann, muss aber nicht verschieden sein. Einfach nach Lust, Laune und Gusto ausprobieren.

Die ungarischen Tapas im Brix Bistro
Ungarische Tapas im Brix Bistro

Aber es muss ja nicht immer Langos sein. Viele Restaurants und Lokale laden ein.

Mein Tipp: Besucht das Brix Bistro im Hotel Bonvital. Lasst euch nicht von dem Wort Bistro abschrecken, hier wird ausgezeichnet gekocht und wer gerne mehrere köstliche Kleinigkeiten probiert, dem lege ich die „ungarischen“ Tapas ans Herz. Überhaupt die gebackenen Steinpilze mit Mayo waren eine echte Wucht!

Eine Fahrt mit dem Heißluftballon

Ein Flug mit dem Heißluftballon über Hévíz und den Balaton. Das Highlight unseres letzten Hévíz-Besuches. So genau kann man zwar nie sagen, wohin man fliegt und wo man landet, aber die Aussicht ist herrlich und der Flug ein echtes Erlebnis.

Über den Wolken - mit dem Heißluftballon
Über den Wolken - mit dem Heißluftballon

Einschulung über die Verhaltensregeln inklusive. Nach der Landung gibt es auch noch eine Urkunde und ein Glas Sekt. Mehr darüber könnt ihr hier nachlesen: Über den Wolken …

Kultur und Geschichte der Gegend kennen lernen

Ein bisschen Kultur und Geschichte gefragt? Dann schlage ich einen Ausflug nach Keszthely ins Schloss Festetics vor. Das Schloss mit seiner großartigen Bibliothek, dem großen Schlosspark und einem Kutschenmuseum bietet für jeden etwas. 

Schloss Festetics
Schloss Festetics

Mein Tipp: Versucht eine Führung mitzumachen (gibt es auch in Deutsch). Man erfährt dann viel Wissenswertes über die Geschichte, die Familie, einige Legenden und es ist sogar eine Liebesgeschichte mit dabei.

Mehr über das Schloss Festetics könnt ihr aber auch hier auf ask-enrico nachlesen. (bald)

Ein Besuch des Balaton

Der Balaton und die Stadt Keszthey sind nicht weit von Hévíz entfernt. Wer also einen Tag am See verbringen oder vielleicht eine Schifffahrt unternehmen möchte, dem steht nichts im Wege. Auch ein Spaziergang an der Uferpromenade von Keszthely ist durchaus empfehlenswert.

Fotopoint am Balaton
Fotopoint am Balaton

Mein Tipp: Man kann den Besuch auch mit einem Radausflug verbinden. Räder, auch E-Räder könnt ihr euch in der Tourinform in Hévíz ausborgen. Die netten Mitarbeiter versorgen euch dann auch mit allen Infos und -  so gewünscht – Radkarten.

Der Kis-Balaton

Auch der kleine Balaton ist in der Nähe und unbedingt einen Besuch wert. 

Blick zur Holzbrücke des Kis Balaton
Blick zur Holzbrücke des Kis Balaton

Mein Tipp: Über die Holzbrücke (ein Wahrzeichen) des Kis-Balatons schlendern und auf den kleinen Aussichtsturm hinaufsteigen. Einen Spaziergang durch den Naturpark machen, aufmerksam die Infotafeln lesen und vielleicht das eine oder andere besondere Tierchen entdecken.

Viele weitere Informationen über Übernachtungsmöglichkeiten und Veranstaltungen findet ihr unter www.heviz.hu

Mehr über Hévíz und Umgebung:

Hévíz

Kis Balaton

Über den Wolken …

Keszthely

Hévíz – Brix Bistro

Hévíz – Lotus Therme Hotel & Spa

Hévíz – Hotel Európa Fit


AutorIn des Artikels:

Ein Tag in Hévíz ….