2023 liegt eine Kulturhauptstad wieder in unserer Nähe und ähnlich wie 2010 mit Essen und dem Ruhrgebiet ist auch diesmal wieder eine ganze Region mit dabei.

Der Balaton ist ein beliebtes Urlaubsziel der Österreicher und Deutschen.  Ebenso wohl bekannt und oft besucht sind Hévíz mit seinem wunderschönen Thermalsee, Keszthely, Balatonfüred, Tihany oder Siófok. Aber wer kennt Veszprém? Diese Stadt, nicht einmal zweieinhalb Autostunden von Wien entfernt, kennen zu lernen bietet sich nicht nur im Hauptstadtjahr 2023, sondern auch schon heuer an.

Veszprém Festival (Foto © Ungarisches Tourismusamt)
Veszprém Festival (Foto © Ungarisches Tourismusamt)

Veszprém ist eine der ältesten Städte des Landes und liegt am Schnittpunkt des Bakonywaldes im Norden, des Balaton-Hochlands im Süden und grenzt im Osten an die Große Ungarische Tiefebene. Ihre Wurzeln reichen bis ins 5. Jahrtausend vor Christus zurück, ihr Burgberg mit seinen beeindruckenden Bauten aus der Renaissance und die Altstadt mit königlichem Charme gehören zu den Highlights der Universitätsstadt.

Veszprém Festival (Foto © Ungarisches Tourismusamt)
Veszprém Festival (Foto © Ungarisches Tourismusamt)

Kultur und Kreativität, Kooperationen, Nachhaltigkeit sollen im Mittelpunkt der Aktivitäten stehen, die mit dem etwas sperrigen Titel „Kultur schafft Region“ überschrieben wurden.

Veszprém Festival (Foto © Ungarisches Tourismusamt)
Veszprém Festival (Foto © Ungarisches Tourismusamt)

Das Kulturhauptstadtjahr soll vielen kleinen Initiativen eine Plattform bilden und den Dialog zwischen Einheimischen und Besuchern, zwischen den verschiedenen europäischen Ländern, Kulturen und Religionen vorantreiben. Das Konzept sieht sich der Nachhaltigkeit verpflichtet und unterstützt daher Ideen, die auch nach dem Hauptstadtjahr Bestand haben und von der Bevölkerung wie auch von Touristen genutzt werden können. So werden auch über 120 kleinere Städte und Orte der Region ins Kulturhauptstadt-Programm mit eingebunden.

Veszprém Literaturfestival (Foto © Ungarisches Tourismusamt)
Veszprém Literaturfestival (Foto © Ungarisches Tourismusamt)

Außerdem kann man sich über die Festivals freuen, für die Veszprém schon länger bekannt ist und daher kann man – verbunden mit einigen Neuheiten – bereits heuer ein bisschen „Kulturhauptstadt schnuppern“. 

Hier ein kleiner Überblick:

  • 23.-29.5.2022 Festival des Tanzes
  • 17.-19.6.2022 Operettenfestival
  • 20.-23.7.2022 Straßenmusik Festival
  • 2.-7.8.2022 Auer Festival der klassischen Musik
  • 19.-21.8.2022 Veszprém Folk
  • 1.-4.9.2022 Balaton Wine and Gourmet

Ein ganz besonderes Highlight ist das Veszprém Fest mit Diana Krall, Jamie Cullum, Ana Moura, Gipsy Kings, James Blunt und anderen vom 11.-16.7.2022, das bereits seit 18 Jahren veranstaltet wird und diesmal seine BesucherInnen an drei magischen Orten empfängt: Neben der Bühne im História-Garten gibt es auch Konzerte in der Veszprém Aréna und auf dem Jesuiten-Kirchhof.

Weinregion Badacsony (Foto © Ungarisches Tourismusamt)
Weinregion Badacsony (Foto © Ungarisches Tourismusamt)

Dazu steht auch noch der Genuss hoch im Kurs, schließlich ist die Region auch als Weinanbaugebiet bekannt und auch kulinarisch können sich die Besucher auf viele Köstlichkeiten freuen.

Die Seehöhle von Tapolca (Foto © Ungarisches Tourismusamt)
Die Seehöhle von Tapolca (Foto © Ungarisches Tourismusamt)

Weitere Informationen bieten die Websiten https://veszprembalaton2023.hu/de und https://www.wirreisenwieder.at/veszprem/ 

Hévíz (Foto © Ungarisches Tourismusamt)
Hévíz (Foto © Ungarisches Tourismusamt)

Wer sich allerdings lieber persönlich informieren möchte und kann das in Wien, Linz, Bad Ischl, Graz, St. Pölten und in Stuttgart bei den Info-Points der Kulturhauptstadt Veszprém machen. Die Info-Points Wien und Stuttgart sind bereits eröffnet, die anderen folgen in den nächsten Monaten.

Bei der Eröffnung des Wiener Info-Points im WineArt am Rudolfsplatz
Bei der Eröffnung des Wiener Info-Points im WineArt am Rudolfsplatz

Der Wiener Info-Point ist bereits im Wart (Wine and Art) am Rudolfsplatz 7 eröffnet und ich empfehle euch nicht nur wegen der Infos vorbeizuschauen, sondern auch ein Glas Wein und den ausgezeichneten Mangalitza Speck zu probieren. Wie es mir dort gefallen hat, könnt ihr hier nachlesen …

Surreal! Vorstellung neuer Wirklichkeiten
ask-enrico

© askEnrico, Dagmar Postel. All rights reserved. 2022