Arme Ritter

Arme Ritter - so wird altes Brot zur Köstlichkeit

Passiert euch das auch öfter, dass Brot übrig bleibt?

Egal, ob Toastbrot, Baguette oder Schwarzbrot – als arme Ritter wird altes Brot wieder zur Köstlichkeit. Das Originalrezept braucht eigentlich nur die Brotscheiben und ein bisschen „Zubehör“, aber am besten schmeckt es mir mit Powidl dazwischen.

Arme Ritter
Arme Ritter

Zutaten:

300 ml Milch, 2 Eier, 50g Zucker, ungefähr 6 Scheiben altes Brot (oder getoastetes Brot), 50 g Butterschmalz oder 5 EL Speiseöl

Zubereitung:

Milch mit Eiern und Zucker verrühren. Die Brotscheiben mit der Eiermilch übergießen und aufweichen lassen, dabei auch ein- bis zweimal wenden. Butterschmalz oder Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Brotscheiben darin bei mittlerer Hitze von beiden Seiten knusprig ausbacken.

Mit Zucker oder Zimtzucker bestreuen und mit Obst, Beeren oder Vanillesauce genießen.

Mit schmecken sie am besten als „Doppeldeckerbrote“ mit Powidl dazwischen.

Blogheim.at Logo


© 2022 Dagmar Postel. All rights reserved.

Beliebte Beiträge