Fisch vom Grill

Den Traum eines jeden Kroatien-Urlaubers muss man natürlich auch zu Hause probieren.

Glücklich wer einen Holzkohlengrill sein eigen nennt. Ich habe es mit einem Kontaktgrill versucht und war vom Ergebnis positiv überrascht.

Auf dem Grill lassen sich viele Fischsorten äußerst schmackhaft zubereiten: Sardellen, Makrelen, Rotbarben, Seebarsch, Dorade und Scholle sind die am häufigsten zum Grillen verwendete Fische.

Zutaten:

1600g Fisch, 150ml Olivenöl, 20g Knoblauch, 20g Petersilie, Pfeffer, Salz, 1 Zweig Rosmarin, Zitronenspalten

Zubereitung:

Fisch säubern, waschen, trocknen, salzen und auf den Grill legen, dabei des Öfteren den Rosmarinzweig in Öl tauchen und den Fisch damit beträufeln. Beidseitig insgesamt 10-15 Minuten grillen (je nach Größe). Gegrillten Fisch auf einer Platte anrichten. Knoblauch, Petersilie fein hacken und mit Olivenöl und Salz verrühren und über den Fisch gießen. Mit den Zitronenspalten servieren.

Tipp:
Größere Fische sollte man an den Seiten einige Male einschneiden.

Meine Variante

Ich habe wieder einmal alles ein bisschen anders gemacht. Da ich keine Dorade bekommen habe, bin ich auf eine Forelle ausgewichen. Forelle gewaschen, gut abgetrocknet, innen und außen mit Rosmarinsalz gewürzt.

 Ich habe Basilikum, Thymian, Petersilie und Rosmarin fein gehackt und mit zerdrückten Knoblauch und dem Olivenöl in ein kleines Gefäß gegeben und damit dann die Forelle, die ich vorher ein bisschen eingeschnitten habe, damit eingeölt. 

Ein Rosmarinzweig und Zitronenscheiben in den Bauch der Forelle gegeben. Auf den vorgeheizten Kontaktgrill gelegt und vielleicht 5-8 Minuten gegrillt. Schmeckt formidabel.

Die Kartoffeln auf dem Foto wurden mit ein bisschen Olivenöl beträufelt, mit Rosmarinnadeln bestreut und im Rohr bei ca 180° gebacken.

Blogheim.at Logo


© 2022 Dagmar Postel. All rights reserved.

Beliebte Beiträge