Styrassic Park – die Zweite

Bereits letztes Jahr waren wir im Styrassic Park mit unserem Enkel. Und weil es uns so gut gefallen hat, sind wir heuer gleich noch einmal hin gefahren.

Letztes Jahr war zwar ein Sommer wie früher angekündigt, aber ganz so war es dann doch nicht. Auch bei unserem Aufenthalt im Dinopark merkten wir, dass uns die Pandemie doch noch ziemlich fest im Griff hielt: Das Kino war geschlossen, die Dinofütterung fand nicht statt und während wir die Dinoknochen ausgruben, ging ein Gewitter mit Platzregen auf den Park nieder (Fabian hat aber dennoch sein Zertifikat als Dinoforscher bekommen).

Bei den "Ausgrabungen" im Vorjahr
Bei den "Ausgrabungen" im Vorjahr

Dennoch es hatte uns, wie gesagt, gut gefallen. Das Baumhaus war toll, am Nachmittag waren wir bei Schönwetter am Pool und haben die Wasserrutsche genossen – kurz gesagt: Fabian wollte wieder zu den Dinos.

Der Flugsaurier freut sich schon auf uns
Der Flugsaurier freut sich schon auf uns

Lange Zeit habe ich heuer überlegt, wo wir hinfahren könnten. Endlich entschieden und dann gerade noch ein Zimmerchen bekommen, wobei ich dachte, dass dies für eine Nacht reicht.

Zimmer

Wir hatten uns diesmal in ein kleines Safarizimmer eingemietet – nicht im Baumhaus, sondern ebenerdig in der Nähe des Swimmingpools. Gleich vorab gesagt: für eine Nacht reicht auch dieses, aber es ist schon sehr sehr klein. Das Doppelbett ist so an die Wand gestellt, dass jene Person, die den „Wandplatz“ bekommt immer über die andere rüber klettern muss, um das Bett zu verlassen. 

Hoch in den Baumkronen bewegt sich ein Saurier
Hoch oben in den Baumkronen bewegt sich ein Saurier

Das Kinderbett ist ein Hochbett, das über dem Doppelbett angebracht ist. Zusätzlich stehen noch ein kleiner Tisch und eine kleine Sitzbank im Zimmer. Dusche und WC sind in einem Extraraum untergebracht. Es gibt auch noch eine kleine „Terrasse“ mit einem kleinen Tisch und zwei Sessel, die wir in erster Linie dazu benützt haben, um unserer nassen Badeanzüge zu trocknen.

Der Dinopark

Die Saurierfütterung

Das war die große positive Überraschung heuer. Es hat dieses Jahr alles funktioniert. Zur großen Begeisterung von Fabian konnten wir die Dinofütterung sogar zweimal mitverfolgen. Genial.  Der Dino hat zwar schon einige Verletzungen am Hals, ist aber noch immer faszinierend.

Er kommt, er kommt ...
Er kommt, er kommt ... (2x täglich)

Großes Kino: Nebel zieht über der Wiese auf, man hört – wie in Jurassic Park – die Erde durch die Fußstapfen des Dinos erzittern und dann ist er da. Steht am Gitter und brüllt. Ein Pluspunkt, das wir letztes Jahr nicht hatten.

Apropos Kino

Auch das Kino war heuer in Betrieb. Ideal, wenn man schon ein wenig müde vom Herumlaufen oder Schwimmen ist. Wir haben einige Filme gesehen, die uns auf Zeitreisen in die Dinozeit mitgenommen haben. Toll gemacht, ein bisschen Jurassic Park ohne die großen Katastrophen-Szenen -  wir sind staunend einige Zeit im Kino gewesen und haben uns wirklich gut unterhalten gefühlt. Und natürlich haben wir wieder eine Menge über die verschiedenen Saurier gelernt.

Abendgestaltung

Wie schon erzählt, hat uns letztes Jahr bei der „Knochen-Ausgrabung“ ein ziemlich starkes Gewitter überrascht. Daher war auch das Würstelbraten am Lagerfeuer (zumindest für uns) ins Wasser gefallen.

Im Dunklen leuchtet das Skelett des T-Rex
Im Dunklen leuchtet das Skelett des T-Rex

Heuer waren wir aber bei allen dabei. Zuerst wurden am „Volleyball“-Platz, die verschiedenen Spiele gespielt (z.B. die Reise nach Jerusalem), dann gab es Würstel und Äpfel zum Grillen. Wir haben uns – spät aber doch – für einen Apfel entschieden, der ausgezeichnet geschmeckt hat. 

Ein kleines, gefährliches Dinobaby für zu Hause
Ein kleines, gefährliches Dinobaby für zu Hause

Dann ging es noch auf die Nachtwanderung durch den Park. Mit großen und kleinen Taschenlampen und Stirnlampen bewaffnet, machten sich die Saurierexperten auf den Weg. Hin und wieder versuchte die Führerin uns an einzelnen Stellen auch noch Lehrreiches über die einzelnen Saurier zu erzählen. Allerdings mit unterschiedlichem Erfolg. Gestaunt haben aber alle über das leuchtende Skelett des T-Rex und die Einladung zu einer Nachtfahrt im Kettenkarussell wurde ebenfalls von der großen Mehrheit begeistert aufgenommen.

Mama Dino und Kind
Mama Dino und Kind?

Für die Größeren gab es dann auch noch eine Nachtveranstaltung im Kino, wir haben uns allerdings danach in unser Zimmer aufgemacht.

Fahrgeschäfte

Neben dem Kettenkarussell gibt es auch noch ein Kinderkarussell, verschieden große Hüpfburgen und Rutschen und heuer neu auch noch eine kleine Hochschaubahn, sowie einen neuen Top Spin Ride (den wir allerdings aus Alters- und Größenbeschränkungen Gott sei Dank ausgelassen haben 😊 )

Kletterparcour und Flying Fox

Auch diese beiden Attraktionen haben wir dieses Jahr noch ausgelassen. Die kleine überdachte Kletterwand, bei der auch die Einschulungen für den Kletterparcour stattfinden, haben wir aber auch dieses Mal wieder ausprobiert.

Gefährlich, gefährlich ...
Gefährlich, gefährlich ...

Dino gießen

Wer möchte, kann zu bestimmten Zeiten einen Dino oder einen Saurierzahn aus Gips gießen. Nach meiner Beobachtung steht vor allem die Dinofigur bei den Besuchern hoch im Kurs und auch unser Dino wurde nach seiner Trocknung wunderschön und sehr gefährlich bemalt.

Swimming Pool und Wasserrutsche

Da wir mit dem Wetter wirklich Glück hatten, konnten wir auch wieder den Swimmingpool und die Wasserrutsche benutzen. Beides – mit angenehmen Holzbetten unter Dach im Schatten – sind ideal, wenn man hier länger – noch dazu bei heißen, sommerlichen Temperaturen Urlaub macht. So wird es nie langweilig.

Der Swimmingpool - ideal an heißen Tagen
Der Swimmingpool - ideal an heißen Tagen

Ein kleines bisschen muss man allerdings aufpassen, da sich komischerweise gerade beim Pool immer wieder etliche Bienen und Wespen herumtummeln. Daher ist auch die Mitnahme von Essen nicht erlaubt.

Nur nicht gefressen werden ...
Nur nicht gefressen werden ...

In der Nähe des Pools befindet sich auch das bereits angesprochene Volleyballfeld, ein Tischtennistisch und ein kleiner Fitness- und Spielraum für regnerische Zeiten.

Essen

Wer im Dinopark übernachtet, bucht auch Frühstück und Abendessen dazu. Dieses war mir auch vom letzten Jahr nicht so überzeugend im Gedächtnis, aber ich muss gestehen, dass sich sowohl das Angebot wie auch auch die Qualität heuer sehr verbessert hat. Mit einem Wort: wir haben alle immer etwas gefunden, das uns geschmeckt hat, egal ob Groß oder Klein.

Entbrennt hier ein Kampf?
Entbrennt hier ein Kampf?

Zusammengefasst: ein toller Urlaub und Aufenthalt, den wir alle sehr genossen haben. Das Angebot wurde erweitert und verbessert. Für die eine Nacht war unser Zimmer ausreichend, wenn ihr allerdings länger Im Dinopark urlauben möchtet, empfehle ich auf jeden Fall ein größeres Zimmer zu buchen.

Trampolin springen, Karussel, Hüpfburgen, Dinozug - alles inklusive
Trampolin springen, Karussel, Hüpfburgen, Dinozug - alles inklusive

Gut und erwähnenswert ist auch, dass man am Anreisetag zwar das Zimmer erst um 14:00 Uhr beziehen kann, aber alle Angebote des Parks bereits ab seine Eröffnung. Gleiches gilt für den Abreisetag. Man muss zwar bis 10:00 Uhr das Zimmer räumen, kann aber bis zum Schließen des Parks alle Attraktionen nutzen. 

Auch im Teich ist eine Menge los
Auch im Teich ist eine Menge los

Ich bilde mir auch ein, dass sich heuer die Saurier im Park mehr bewegten und gebrüllt haben als letztes Jahr und dadurch das Herumwandern natürlich auch viel interessanter war als letztes Jahr.

Heuer waren über 90 Dinofiguren zu bewundern
Heuer waren über 90 Dinofiguren zu bewundern

Eine kleine Warnung noch zum Schluss:
Natürlich gibt es im Park auch „Souvenirshops“, die von Kappen über T-Shirts auch Dinos in allen Größen und Formen, von Plüsch bis zu Plastik anbieten. Es ist äußerst schwierig, Zeit im Park zu verbringen und nicht das eine oder andere dann mit nach Hause zu nehmen. Am besten ihr vereinbart mit eurem Dinofan bereits vorab ein Budget, das investiert werden kann. Sonst könnte ein schöner Aufenthalt durch Unstimmigkeiten getrübt werden…

Styrassic Park
8344 Bad Gleichenberg
T: +43 3159 2875
E: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.
www.styrassicpark.at

Österreich

Blogheim.at Logo


© 2022 Dagmar Postel. All rights reserved.

Beliebte Beiträge