Ich weiß nicht mehr, wo ich dieses Rezept entdeckt habe. Aber es ist eines der Lieblingsrezepte von meiner Tochter und mir. Und wir genießen es heute noch ab und zu gemeinsam …

Zutaten:

250g Lachs, 1 unbehandelte Zitrone, Salz, Pfeffer, 150ml Fischfond (ich nehme meistens Gemüsesuppe, da ich nie Fischfond zuhause habe, wenn ich es kochen will), 1 Tütchen Safran (0,1g), 1 Bund Dill, 1 Becher Crème doublé oder Crème fraîche (125g) – im Notfall geht es auch mit Sauerrahm, 100g Spinat (lasse ich meistens weg), Tagliatelle (man kann auch Spaghetti nehmen)

Zubereitung:

Lachs entgräten, enthäuten, waschen und mit ein wenig Zitrone beträufeln und in Würfel schneiden. Salzen und pfeffern. Fond oder Gemüsesuppe erhitzen, den Safran in ein wenig heißer Flüssigkeit auflösen und dazugeben. Die Zitronenschale abreiben. Dill bis auf ein paar Zweiglein von den Stängeln streifen bzw. klein hacken. Dill und Crème double in den Fond rühren, kräftig abschmecken. Zitronensaft auspressen und dazugeben. Die Zitronensauce dicklich einköcheln lassen – sie darf aber nicht mehr kochen! Tagliatelle in reichlich Salzwasser bissfest kochen.

Fischstücke in die eingekochte Sauce in ungefähr 4 Minuten gar ziehen lassen. Spinatblätter waschen, nur grob zerzupfen (kleine Blätter gar lassen) und unter die heißen Nudeln ziehen. Die Sauce mit dem übrigen Dill garniert servieren.