Bewertung: 1 / 5

Stern aktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Spargelsuppe (Foto: Andreas Musolt, pixelio.de)Diese Gemüsesuppe gibt es natürlich nicht nur in Österreich, sondern auch in allen anderen Ländern. Erwähnenswert ist hierbei vielleicht Ungarn, wo sie süßer zubereitet wird, das aber der Köstlichkeit keinen Abbruch tut…

Zutaten:

500g Spargel, ca 1 l Wasser, 50g Butter, 50g Mehl, Salz, Zitronensaft, eventuell ein Eigelb und Muskat

Zubereitung:

Spargel großzügig schälen und die unteren Enden abschneiden. Die Schalen und diese Enden ca. 15 Minuten in Salzwasser kochen, danach mit einem Sieb das Spargelwasser von den Schalen trennen. Die Spargelstangen in 2-3 cm lange Stücke schneiden. In einem Topf eine Einbrenn (Mehlschwitze) aus der Butter und dem Mehl herstellen, mit dem Spargelwasser aufgießen und die Spargelstücke dazugeben, bissfest kochen, während dessen immer wieder mit Spargelwasser aufgießen. Sollte dieses nicht reichen, als Ersatz lieber Wasser nehmen aber keinesfalls einen Suppenwürfel. Er zerstört den feinen Spargelgeschmack.
Die Spargelstücke können entweder püriert werden oder im Ganzen gelassen werden. Ich püriere meistens die Hälfte, lasse aber ein paar Spargelstückchen in der Suppe.

Wer will kann die Suppe noch mit einem Eigelb abziehen – ist aber nicht unbedingt notwendig.
Dann mit Muskat und Zitronensaft vorsichtig abschmecken.

Tipp: Wenn Sie nicht gerade für 4 Personen kochen, ist die Spargelsuppe eine gute Möglichkeit aus den „Abfällen“ des Spargels etwas Leckeres zu kochen. Auch wenn Sie den Spargel anders verwenden (mit Sauce Hollandaise, etc) heben Sie die Schalen, Enden und ein bis zwei Stangen auf und schon gibt es am nächsten Tag oder zum Abendessen die leckere Suppe.

 

Kommentare (0)

Bewertet als 0 von 5 basierend auf 0 Stimmen.
Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Kommentar als Gast veröffentlichen.
Give this posts your rating:
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen
Zum Seitenanfang