Nützliches Handyzubehör ist etwas Schönes, vor allem für ein technischen „Nackerbatzl“ wie ich manchmal bin. Da freut man sich schon sehr über diverse Gimmicks …

Ich bin zwar technisch interessiert, aber das Lesen langer Gebrauchsanleitungen ist mir Gräuel. Wahrscheinlich ist das auch der Grund, warum meine technischen Geräte nicht immer ganz friktionsfrei funktionieren. Und auch mit meinem Handy liege ich hin und wieder im Clinch. Da sind ein paar Zusatzausstattungen schon eine tolle Sache.

Schutz ist immer gut
Schutz ist immer gut


Denn: Manchmal bräuchte man mindestens noch ein paar Hände mehr: auf Pressereisen geht es oft hektisch zu. Fotografieren (mit Kamera und Handy), die wichtigsten Infos mitschreiben oder aufnehmen (Handy, Block oder Aufnahmegerät) und dann eventuell noch ab und zu ein Selfie schießen, als Beweis, dass man wirklich vor Ort war. Schnell verliert man den Überblick.
Bei handyhuellen.de habe ich allerdings einige Dinge gefunden, die mir jetzt ein bisschen die „Arbeit“ erleichtern.

Handyhülle mit Band

Ich bin stolze Besitzerin eines Samsung A70, das manchen vielleicht zu groß erscheinen wird, aber für mich optimal ist. Eine Zeitlang hatte ich es in einer Klapphülle „gesichert“, die zwar praktisch zur Aufbewahrung ist, aber für das schnelle Schießen eines Fotos nicht unbedingt geeignet. Jedes Mal umständlich in der Tasche kramen, das Handy rausholen – aufklappen – und dann fotografieren. Zuerst habe ich das Backcover mit Band bei meiner Tochter gesehen, dann auf handyhuellen.de und gleich bestellt.

Mit dem Band um den Hals jederzeit bereit - mein Handy
Mit dem Band um den Hals jederzeit bereit - mein Handy

Im eleganten Schwarz mit durchsichtiger, stabiler Hülle habe ich jetzt das Handy um den Hals hängen und so jederzeit zur Bedienung bereit. So kann ich nun problemlos von der Kamera zum Handy wechseln und wieder retour. Besonders betonen möchte ich zum Backcover, dass sich damit die Seitentasten am Handy ausgezeichnet bedienen lassen. Dies war z.B. bei einer meiner letzten Hüllen ein kleines Problem. Natürlich gibt es auch jede Menge Hüllen für andere Gerätetypen, wie z.B. für das Samsung Galaxy A40

Selfiestick

Lange habe ich mich gegen dieses Ding gewehrt. Aber wer auf Instagram und Facebook postet, braucht hin und wieder auch ein „Beweisfoto“ und bald habe ich gemerkt, dass mein Arm einfach nicht lange genug ist, um die gewünschten Motive hinzubekommen. Also gleich ein Selfiestick mitbestellt. Sieht ebenfalls recht stylisch aus.

Klein, aber oho - Aufnahme auslösen per Bluetooth
Klein, aber oho - Aufnahme auslösen per Bluetooth


Beim Auspacken desselben fiel mir auch noch ein kleines ovales Ding in die Hände, mit dem ich am Anfang gar nicht so viel anfangen konnte, das sich aber im Laufe der Zeit als äußerst praktisch herausstellen sollte. Denn wie löst man denn das Foto am Handy aus, wenn der Arm nicht lang genug ist? Nun ja, es gibt mehrere Möglichkeiten: per Sprachbefehl, mit der Handfläche winken (funktioniert zumindest beim A70) oder mit dem kleinen Bluetooth-Auslöser, der mit dem Selfiestick geliefert wird. Ich brauchte zwar eine gewisse Zeit um den Kleinen mit meiner Kamera zu verbinden, aber nun verstehen sich beide.

Ehrlich gesagt ist jedoch die „Winkfunktion“ die einfachere Variante in den meisten Fällen.

Tastatur

So, damit sind die Fotos einmal gemacht – jetzt wartet die Veröffentlichung. Ich bewunderte immer jene Menschen, die mit ihren beiden Daumen rasend schnell über die kleine Tastatur des Handys fliegen und auch auf Facebook oder Instagram ganze Romane zu ihren Fotos schreiben können. Ich tippe meistens mit dem rechten Zeigefinger eher langsam suchend in der Gegend rum und es dauert einfach zu lange, um wirkliche Textergüsse zu schreiben.

Schick, klein und aufklappbar
Schick, klein und aufklappbar


Beim Herumstöbern auf handyhuellen.de fiel mir aber eine kleine schicke Tastatur ins Auge. Aufklappbar und über Bluetooth mit dem Handy zu verbinden. Das musste ich ausprobieren. Schließlich wäre es ganz schön die Bilder mit mehr Text zu versehen oder auf Pressereise vielleicht den einen oder anderen Artikel gleich zu schreiben ohne immer den Laptop mitschleppen zu müssen.
Und das kann ich jetzt! Allerdings sollte man Folgendes wissen:

Das Handy als Bildschirm :-)
Das Handy als Bildschirm :-)

Fangen wir einmal mit den guten Seiten an:

  • Obwohl ich bei den Bluetooth-Verbindungen immer wieder Probleme habe, meine kleine Tastatur verbindet sich problemlos. Nicht nur das erste Mal, sondern bis dato immer wenn ich sie aufklappe. Dicker Pluspunkt.
  • Sie ist klein, aber die Tasten sind auch für meine Würstelfinger groß genug um wunderbar im normalen 10 Fingersystem schreiben zu können. Für mich eine Wohltat. Endlich macht Texte schreiben auf Instagram oder Facebook auch Spaß und ich freue mich schon auf den nächsten Reisen ohne PC am Abend schnell die wichtigsten Highlights des Tages festhalten zu können.
  • Sie lässt sich zusammenklappen und man kann sie so bequem in der Handtasche mitnehmen. Die Tasten werden dadurch auch geschützt.
  • Aufgeladen wird die Tastatur über eine USB Verbindung, das geht recht schnell. Bis dato hat mich die "Ladung" noch nicht verlassen - aber mein "Test" läuft ja noch ...
  • Der "Klappmechanismus" wirkt sehr stabil und läuft wunderbar auf Schiene.

Ein bisschen meckern muss man allerdings bzw. dies sollte man wissen:

  • Wie ihr bereits am Bild sehen könnt, ist die Beschriftung NICHT die Belegung von Y und Z vertauscht. Auch die Tastenbelegung unserer ä, ü und ös ist nicht beschriftet, aber an der gleichen Stelle wie bei meiner Laptop-Tastatur. Es empfiehlt sich daher, vor dem ersten großen Einsatz einmal alle Tasten in den unterschiedlichen Belegungen durchzuprobieren, um nicht plötzlich die Umlaute oder aber auch @ und andere Sonderzeichen suchen zu müssen. Wer allerdings seine Laptop-Tastenbelegung im Kopf hat, wird alles wichtige sehr schnell auch auf der Kleinen finden. Ich habe einfach alle Tastenbelegungen ausprobiert und mir in den Notizen des Handys abgespeichert. Falls ich vielleicht doch mal was vergessen sollte.

Ich freue mich also schon so richtig auf meine nächsten Unternehmungen. Nicht nur, dass es völlig neue "Handy-Foto-Perspektiven" geben wird, auch mal mit einem schnellen Schnappschuss, könnt ihr jetzt schon den einen oder anderen längeren Text auf meinem Instagram oder Facebook-Account sehen. Folgt mir einfach und denkt an mich beim Lesen ...

All diese Gimmicks sind natürlich nicht nur für das Samsung A70 verfügbar, sondern natürlich auch für viele andere Handy-Typen. Ich bin aber bereits wieder am Stöbern, was ich da so noch alles brauchen könnte. Das wäre da zum Beispiel noch dieses Sportarmband ...

Zum Schluss möchte ich mich noch bei handyhuellen.de für die Übermittlung der Testobjekte bedanken.