Bewertung: 3 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern inaktivStern inaktiv
 

Die Rezepte für Knödel verdankt die österreichische Küche den hervorragenden tschechischen Köchinnen, die lange Zeit in Wien die Kochlöffel schwangen und viele ihrer Spezialitäten mitbrachten. Noch heute findet man in der Tschechischen Republik wahrscheinlich die größte Auswahl an Varianten – siehe auch tschechische Rezepte. Hier ist eine einfachere Variante der Semmelknödel, die meistens in Österreich gekocht wird.

Semmelknödel

Zutaten:

500g Semmelwürfel (oder alte Semmel – Brötchen – in kleine Würfel geschnitten), 1 große Zwiebel, 2 kleine Eier, Petersilie, Milch, Mehl, Salz, Pfeffer, Muskatnuss

Zubereitung:

Die Zwiebel fein würfelig klein schneiden und die Würfel in Butter anrösten, sie können ruhig leicht braun an den Spitzen sein. Dann die Semmelwürfel in Butter ebenfalls anrösten – sie sollen schön knusprig werden. Petersilie fein hacken. Einen großen Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen. Zwiebel, Semmelwürfel, Petersilie und Ei vermischen und ein wenig Milch (1/8 – 1/4l ) dazugeben, mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss (gerieben) würzen. Alles vermengen und mit Mehl bestauben. Die Masse soll ähnlich einem Teig werden, allerdings sollen die Semmelstück noch erhalten bleiben. Je nach Bedarf Mehl oder Milch noch dazugeben. Einen Probeknödel formen, ins siedende (nicht kochende!) Wasser geben und ca. 15 Minuten lang kochen. Danach alle anderen ins Wasser geben.

Semmelknödel eignen sich hervorragend zum Einfrieren – daher verkoche ich immer gleich eine ganze Packung Semmelwürfel (500g) auf einmal. Wenn Sie nur Knödel für 4 Personen brauchen, genügt wahrscheinlich die Hälfte der Menge.

 

Kommentare (0)

Rated 0 out of 5 based on 0 voters
There are no comments posted here yet

Einen Kommentar verfassen

Posting comment as a guest.
Anhänge (0 / 3)
Share Your Location
Zum Seitenanfang