Zuerst habe ich dieses Gericht im Piros Ház in Zsira gegessen. Einfach köstlich. Klar, dass ich das dann auch gleich zu Hause ausprobieren musste.

Zutaten:

1 Kopf Rotkraut, 1 kleine Zwiebel, 1/8 Rotwein,  1 Schweinefilet, 1 Eidotter, grobes Salz, Zucker, Kümmel, Salz, Pfeffer, 1 Packung Blätterteig

Zubereitung:

Natürlich kann man auch den Teig selber machen, aber mit dem fertigen Blätterteig geht es schneller. Ich verwende am liebsten jenen  von Iglo, aber auch der von Tante Fini ist fein.
Blätterteig auftauen lassen. In der Zwischenzeit das Rotkraut fein reißen oder schneiden. Die Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden. Öl in einem Topf heiß werden lassen und die Zwiebel anschmoren, ein klein wenig Zucker dazugeben und karamellisieren. Mit Rotwein und ein bisschen Essig ablöschen. Das Kraut dazugeben und halbgar schmoren. Auskühlen lassen.
Schweinfilet würzen kurz scharf anbraten.

Blätterteig ausrollen, Rotkraut auf den Blätterteig aufbringen, Schweinefilet drauflegen und einwickeln. Blätterteig mit Eigelb bestreichen und mit Kümmel und groben Salz bestreuen.
Im Rohr bei 200°C schön braun braten, aufschneiden und genießen.

Variante:
Auf den Bildern sehen Sie noch einen zweiten Strudel: Ich hatte nur ein kleines Schweinefilet, aber dafür Reste von einer Ente. Diese habe ich mit Kartoffel vermengt in die andere Hälfte des Blätterteigs gefüllt. Die Variante sieht vielleicht nicht ganz so toll am Foto aus, schmeckt aber ebenfalls hervorragend!