Bewertung: 3 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern inaktivStern inaktiv
 

Salzburger NockerlEine besondere Spezialität ist diese Süßspeise aus Salzburg. Obwohl das Rezept denkbar einfach klingt, soll es schon auch guten Köchen Schwierigkeiten bereitet haben. Vor allem sollte man Geduld haben: nimmt man die Nockerl zu früh aus dem Backrohr ist es um sie geschehen – sie fallen zusammen.

Zutaten:

10 Eier, 6 EL Zucker, 6 Dotter, 6 EL Mehl unterheben

Zubereitung:

Eiklar mit einer Prise Salz steif schlagen. Zucker nach und nach hinzugeben und zu cremigen Eischnee schlagen, die Dotter und das gesiebte Mehl vorsichtig unterheben.

Die Masse in einer gebutterten und mit Preiselbeeren/Himbeeren belegten Auflaufform zu 3 großen Nocken formen, bei 200 Grad im Rohr ca. 12 Minuten backen. Das Backrohr dabei nicht öffnen.
Mit Staubzucker bestreuen und sofort servieren.

Dieses Rezept wurde mir freundlicher Weise von Restaurant Goldene Ente in Salzburg zur Verfügung gestellt. Es ist ein ganz spezielles: Stefan Zweig lobte diese Original Salzburger Nockerl als die Besten!

Übrigens: Die Form mit den drei „Nocken“ symbolisiert die drei Hausberge von Salzburg, von denen ich allerdings vier gefunden habe: den Untersberg, Gaisberg, Kapuzinerberg und Mönchsberg. Da die Nockerl aber soooo gut schmecken, sollte dann ein vierter Nocken ja auch kein Problem darstellen…

Tipp:
Restaurant Goldene Ente
Goldgasse 10, 5020 Salzburg
Tel: +43 662 84 56 22
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Im Restaurant Goldene Ente können Sie auch eine Verkostung von Salzburger Nockerl vorbestellen.

 

Kommentare (0)

Bewertet als 0 von 5 basierend auf 0 Stimmen.
Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Kommentar als Gast veröffentlichen.
Rate this post:
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen
Zum Seitenanfang