Die kleine Stadt in Slowenien, nahe der kroatischen Grenze, hatte angeblich vor 8000 Jahre Besuch von Pegasus, dem geflügelten Pferd, das von Apollon beauftragt war, heilendes Wasser zu finden.

Im Wald gelandet, klopfte Pegasus mit seinem Huf auf den Boden und öffnete so die Quelle von Rogaška Slatina.

Geschichte

Wenn auch Apollon und Pegasus ins Reich der Sagen gehören, Rogaška Slatina kann auf eine lange Geschichte zurückblicken: schließlich kannten bereits Kelten und Römer die Gegend. So weisen Forschungen auf eine römische Straße von Celeia nach Petovium hin und bei Ausgrabungen wurde eine römische Bronzenadel mit sechs Köpfen in unmittelbarer Nähe des Frühlingstempels und einige keltische Münzen im nahen Kostrivnica gefunden.

Rogaška Slatina ist auch für seine Glasbläserkunst berühmt
Rogaška Slatina ist auch für seine Glasbläsekunst bekannt

Die heilende Wirkung des Wassers war den Einheimischen und vielen „Touristen“ auch schon vor 1572 bekannt, aber in diesem Jahr wurden diese erstmals schriftlich erwähnt, verbreitete sich über die ganze Steiermark und auch weiter. Eine weitere Legende besagt, das 1665 Peter Zrinjski, ein kroatischer Ban und mächtiger Landbesitzer in der Gegend von Rogaška Slatina auf der Jagd war.

Grafikausstellung im Museum Anin Dvor
Grafikausstellung im Museum Anin Dvor

Zrinjski hatte große Probleme mit seinen Nieren und als er dies örtlichen Bauern erzählte, empfahlen sie ihm Wasser aus der Quelle im Wald nahe der Kirche zum Heiligen Kreuz zu trinken. Bald verbesserte sich sein Gesundheitszustand auf wundersame Weise und das „Heilig Kreuz Mineralwasser“ wurde weit über die Grenzen für seine Heilkraft berühmt.

Rogaška Slatina - Erinnerungen an die Vergangenheit
Rogaška Slatina - Erinnerungen an die Vergangenheit

1803 kaufte Graf Attems das Land um die Quellen, setzte nicht nur einen Schulleiter ein, sondern sorgte auch dafür, dass ein Arzt seine Praxis eröffnete. Daher gilt dieses Jahr auch als Gründungsjahr des Kurbetriebs, auch wenn damals nicht mehr als 25 Gäste gleichzeitig behandelt werden konnten. Auch der Verkauf des Mineralwassers entwickelte sich positiv: es wurde nicht nur in Österreich und Ungarn, sondern auch in Italien, Griechenland, ja sogar in Ägypten verkauft. In dieser Zeit kamen bereits die ersten berühmten Gäste aus den Häusern Habsburg, Bonaparte, Bourbon, Obrenović und Karadordević, aber auch Adelige wie Windischgrätz oder Liechtenstein, Bischöfe und der große englische Reisende G. Richard Burton.

Der Tempel über der Hauptquelle in Rogaška Slatina
Der Tempel über der Hauptquelle in Rogaška Slatina

Herausragende Künstler sorgten für Unterhaltung beim betuchten Kurpublikum, darunter auch einer der umjubeltsten Pianisten seiner Zeit: Franz Liszt.

Im der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts entstand der Kurkomplex in Rogaška Slatina mit dem wunderschönen Park, der von Palästen und einem Tempel umgeben ist. 1828 wurde dort auch das Denkmal für Ferdinand Attems, den Gründer des Kurbetriebs errichtet.

Beeindruckend - das neue Gebäude des Medizinischen Zentrums in Rogaška Slatina
Beeindruckend - das neue Gebäude des Medizinischen Zentrums in Rogaška Slatina

An diesem Ort wurde 1952 bei einer tiefen Bohrung die Mineralquelle mit dem höchsten Mineralgehalt gefunden, die den Namen Donat Mg erhielt und Rogaška Slatina als eines der größten und bekanntesten Kurzentren in Slowenien in der ganzen Welt bekannt machte.

Das Wasser Donat Mg

Das Quellwasser kommt aus einer Tiefe von 300 bis 600 Meter und ist mit Magnesium, Kalzium, Sulfaten, Hydrogenkarbonaten und anderen Elementen wie Kohlenstoffdioxid angereichert. Ein Liter Donat Mg enthält 1040 Milligramm Magnesium, das zahlreiche Krankheiten lindern und vorbeugen kann.

Donat Mg aus Rogaška Slatina
Donat Mg aus Rogaška Slatina

Eine Trinkkur mit Donat Mg hilft bei der Bekämpfung von Verstopfung, Übergewicht, Stresssituationen, bei geistiger und körperlicher Anstrengung, Diabetes, erhöhtem Blutdruck und Sodbrennen.
Magnesium schützt die Zellen und ist an mehr als 300 Stoffwechselprozessen im Organismus beteiligt. Es ist ein unverzichtbares Element zu Energieproduktion, regelt Muskel- und Nervensystem, stärkt die Abwehrkraft und wird für normale Kontraktion des Herzmuskels benötigt.

In der Trinkhalle von Rogaška Slatina
In der Trinkhalle von Rogaška Slatina

Außerdem bewirkt es eine erhöhte Ausschüttung der Gallenproduktion und wirkt ausgleichend auf den Magnesiummangel bei Diabetes mellitus. Es ist wichtig für das Glukosegleichgewicht im Körper und spielt die Rolle als sekundärer Transportstoff für die Wirksamkeit von Insulin.

Die Flaschen von Donat Mg im Museum Anin Dvor
Die Flaschen von Donat Mg im Museum Anin Dvor

Auch bei der Senkung des Blutdrucks spielt Magnesium eine Rolle, ebenso bei Migräne, beim Wachstum, für die Knochen und die Zähne.
Donat Mg, als das reichhaltigste natürliche Mineralwasser mit Magnesium, ist auch für eine normale Muskelkontraktion empfehlenswert, einschließlich des Herzmuskels, beeinflusst das Elektrolytgleichgewicht, die Funktion des Nervensystems, die Übertragung von Nervenimpulsen, den Aufbau von Proteinen und einen normalen Stoffwechsel.

Rogaška Slatina
Rogaška Slatina

Als Kontraindikationen gelten Nierenversagen, Alkalose und alle Zustände von Wassersucht. Beim Trinken von größeren Mengen kann Durchfall auftreten, der aber aufhört, sobald die Einnahme des Mineralwassers gestoppt wird.

Das Medizinische Zentrum von Rogaška Slatina

In der Trinkhalle finden Besucher wie Kurgäste die Trinkbrunnen mit Donat Mg in verschiedenen Temperaturen vor. Normalerweise sollte eine Trinkkur zwei Wochen dauern, wobei man drei Mal täglich ein Glas Donat Mg vor den Mahlzeiten zu sich nehmen sollte. Über die Dosis entscheidet der Arzt, daher wird empfohlen, sich in jedem Fall vorher einer Untersuchung zu unterziehen.

Blick auf das Medizinische Zentrum (Foto © Atlantida Boutique Hotel)
Blick auf das Medizinische Zentrum (Foto © Atlantida Boutique Hotel)

Das Medizinische Zentrum steht allen Besuchern offen. Hier ordinieren 52 Fachärzte (Stand Februar 2019) und auch die Ausstattung kann sich sehen lassen: immerhin steht hier das einzige MRT von Slowenien, mit dem der ganze Körper untersucht werden kann. Aber auch Schlammpackungen, Massagen, Kohlensäurebäder, Schmerztherapien und vieles andere finden sich hier im Programm. Alle Prozeduren können einzeln oder in Paketen – je nach Bedarf – gebucht werden.

Das neue MRT im Medizinischen Zentrum von Rogaška Slatina
Das neue MRT im Medizinischen Zentrum von Rogaška Slatina

Ziel der Behandlungen ist es das Wohlbefinden des Besuchers wieder herzustellen, dabei helfen die Fachleute der Bereiche Balneologie, Physiotherapie, Masseure, aber auch Untersuchungen von Spezialisten und Diagnostikern, Chirurgie, Schönheitsspezialisten und Ernährungsberater.
Das medizinische Zentrum Rogaška bietet auch eine Rehabilitation sowie die ganzheitliche medizinische Behandlung bei gastroenterolgischen und metabolischen Erkrankungen an.

Im Medizinischen Zentrum von Rogaška Slatina
Im Medizinischen Zentrum von Rogaška Slatina

Bei unserem Besuch könnten wir uns auch davon überzeugen, dass Ärzte, Krankenschwester und auch Manager des Zentrums hervorragend Deutsch sprechen. Ein eventuelles Verständigungsproblem sollte damit ausgeschlossen werden können, was gerade bei Kuraufenthalten und Behandlungen eine große Rolle spielen kann. 

Sehenswürdigkeiten

Bei einem Kuraufenthalt spielen aber auch Umgebung, Kurzweil und Kultur eine große Rolle und auch dafür ist hier gesagt. Hier ein paar Tipps, was sie unbedingt sehen sollten.

Die Quellen
Die Waldquelle

Sie gilt als eine der ältesten Quellen von Rogaška Slatina, die bereits 1883 in der ersten Werbebroschüre des Kurorts Erwähnung findet. Sie wurde als Quelle des „Eisenwassers“ bezeichnet. Zur Quelle führte ein berühmter Pfad der Seufzer, ein Weg vieler Romanzen, der am Fuß des Hügels Janina beginnt

Die Quelle von Ivan

Diese Quelle ist bis heute erhalten geblieben, ihr Wasser ist reich an Eisen. Wann diese Quelle genau entdeckt wurde, ist nicht bekannt, aber sie wird bereits 1821 in verschiedenen Quellen erwähnt. Ihr Name (Iwan = Johannes) geht auf Erzherzog Johann von Habsburg zurück, der in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts nicht nur Stammgast, sondern auch Förderer des Kurorts ist. Wer zur Quelle kommen möchte, nimmt den Weg in der Nähe der Riviera von Rogaška hinter den Appartements der Villa Golf.

Die Kapelle der Heiligen Anna

Die Kapelle mit den neoromanischen Zügen wurde 1804 gebaut und ist der Heiligen Anna gewidmet. Die Heilige ist die Beschützerin der Frauen und Mütter und von Rogaška Slatina.

Die Kapelle der Heiligen Anna in Rogaška Slatina
Die Kapelle der Heiligen Anna in Rogaška Slatina

Die Pläne des einschiffigen Gebäudes mit rechteckiger Apsis stammen von Schülern Plečniks aus Graz. Das Altarbild, das die Heilige Maria mit Kind und der Heiligen Anna zeigt, wurde 1686 vom Barockmaler Hans Adam Weissenkirchner aus der Steiermark gemalt. Jože Plečnik hat es 1926 umgearbeitet. Der 26. Juli, der Tag der Heiligen Anna, gilt in Rogaška Slatina als Feiertag und weist auch auf die Bedeutung der Heiligen als Beschützerin der Gesundheit hin. Zur Kapelle kommt man hinter dem Medical Center, der Weg beginnt am Fuße des Iwan Hügels.

Der Kurpark

Im Mittelpunkt der Stadt liegt das Kurzentrum und dem sogenannten Promenadenpark, dem grünen Herzen der Stadt, die allerdings auch von grünen Hügeln umgeben ist und allein dadurch viel Erholung und Ruhe bietet. Ein Spaziergang durch den Park ist nicht nur für Kurgäste lohnenswert, ist er nicht nur durch seinen reichen Blumenschmuck – zumindest ab dem Frühjahr – ein echtes Schmuckstück, sondern er ist auch eingerahmt von den Sehenswürdigkeiten der Stadt. so befindet sich im zentralen Teil der Pavillon Tempel über dem ehemaligen Quellbrunne von Rogaška der als Hauptquelle bezeichnet wird.

Der Kurpark von Rogaška Slatina (Foto © Atlantida Boutique Hotel)
Der Kurpark von Rogaška Slatina (Foto © Atlantida Boutique Hotel)

Dieser repräsentative Tempel war einst die räumliche Dominante des Tals und der Mittelpunkt des gesellschaftlichen Lebens. In der Nähe liegen nicht nur die Mineralwasser-Trinkhalle und die Kapelle der Heiligen Anna, sondern auch eine Natur-Schönheit – ein Ginko Baum – sowie das einzigartige Kurhaus aus dem Klassizismus, das heutige Grand Hotel Rogaška und vieles mehr …

Die Statue von Graf Ferdinand Attems

Dem Gründer des Kurbetriebes von Rogaška Slatina 1803, dem Grafen Ferdinand Attems, ist diese Büste gewidmet, die der Bildhauer Leopold Kisling aus Wien geschaffen hat. Früher stand sie an einem Aussichtspunkt über dem heutigen Ärztezentrum, heute findet man sie am Fuße des Hügels neben dem Hotel Alexander.

Rogaška Slatina
Rogaška Slatina

Das Denkmal des Heiligen Nepomuk

Die Statue des Heiligen wurde nach Beendigung der Arbeiten rund um die Quellen 1723 von der Wiener Apothekergesellschaft errichtet. Als Dank dafür erhielten sie vom Kaiser die Konzession für den Verkauf des Mineralwassers. Zuerst stand das Denkmal neben dem Pavillon-Tempel, wurde aber nach dem Zweiten Weltkrieg an seinen heutigen Standort gebracht.

Die Trinkwasserhalle

Es ist das runde Gebäude, vis à vis von dem kleinen Tempel, das an das Medizinische Zentrum angebunden ist. Hier sind die Trinkbrunnen für das Mineralwasser angebracht.

Blick auf die Trinkwasserhalle
Blick auf die Trinkwasserhalle

Wer nach Rogaška Slatina kommt, sollte auf jeden Fall ein Glas von diesem einzigartigen Mineralwasser trinken. Es schmeckt, naja, sagen wir es mal so: sehr gesund, wobei ich schon schlimmere Heilwasser probiert habe.

Einen Schluck Donat Mg muss man probieren
Einen Schluck Donat Mg muss man probieren

Wenn es der Arzt nicht anders vorschreibt, sollte man die kalte Variante probieren. Sie ist meiner Meinung nach geschmacklich besser . In der Trinkhalle gibt es auch die entsprechenden Gläser, um sich das Wasser abzapfen zu können. Pro Glas Mineralwasser werden 3 Euro fällig, sollten Sie eine Trinkkur planen oder verordnet bekommen, wird der Preis pro Glas entsprechend günstiger.

Das Grand Hotel Rogaška und die Kristallhalle

Wer durch den Kurpark schlendert, kommt am Grand Hotel, dem früheren Gesundheitszentrum nicht vorbei ohne das Gebäude im klassizistischen Stil zu bewundern. Es ist wahrscheinlich das repräsentativste und auch das berühmteste Bauwerk der Stadt. 1823 wurde das erste Gesundheitszentrum der Stadt erbaut, da sich aber die heilende Wirkung des Wassers herum sprach und das Interesse an Behandlungen und damit auch an Übernachtungsmöglichkeiten stieg, wurde der Bau eines zweiten Gesundheitszentrums erforderlich, dessen Bau 15 Jahre lang dauerte.

Das Grand Hotel Rogaška
Das Grand Hotel Rogaška

Anlässlich des Geburtstages von Franz Joseph I. wurde im August 1910 das Gesundheitszentrum beleuchtet, doch es geriet in Brand und wurde durch das Feuer fast vollständig vernichtet.
Sofort wurde mit einem Neubau begonnen und bereits nach zwei Jahre konnte das dritte Gesundheitszentrum wieder eröffnet werden, das nun an der Fassade das Wappen der Steiermark als Schmuck trägt.

Die Kristallhalle

Sie ist das Glanzstück des Grand Hotels Rogaška und Schauplatz vieler Konzerte und Bällen. Hier fand auch der Ana-Ball statt, der als eines der schönsten Ereignisse gilt und der mit einer fast 200-jährigen Tradition aufwarten kann. Bemerkenswert sind auch die vier Ölgemälde, die dem österreichischen Malers A. Schötterja zugeschrieben werden und aus dem Jahr 1912 stammen.

Sie zeigen Ban Petar Zrinjski im Frühjahr um 1640, Graf Ferdinand Attems, der die Baupläne für das Gesundheitszentrum betrachtet, den österreichischen Erzherzog Johann bei seinem Besuch im Gesundheitszentrum 1836 und schließlich den Kaiser Franz Joseph I. bei seinem Besuch1883. Beim letzten Gemälde ist auch die Rückseite sehr interessant: sie zeigt die Ankunft von König Alexander Karađorđević in Rogaška Slatina und wurde um 1925 vom slowenischen Maler Ivan Vavpotič gemalt.

Das Kidrič Denkmal

Vor dem Medizinischen Zentrum befindet sich eine Statue von Boris Kidrič, ein Bürger der Stadt, der als Organisator der Befreiungsfront gilt, erster slowenischer Premier und ein hoher Funktionär im ehemaligen Jugoslawien war. Das Denkmal ist ein Werk des Bildhauers Stojan Batič und wurde 1983 errichtet.

Rogaška Slatina
Rogaška Slatina

Das Monument für die Gefallenen im Nationalen Befreiungskampf 1941-1945

Der Obelisk ist ein Werk des Architekten Vinko Glanz, der auch für die Pläne für das Hotel Slowenien verantwortlich zeichnet. Die Ausführung lag in den Händen des Bildhauers Boris Kalin. Im Obelisken sind Verse des Dichters Ig Gruden eingraviert.

Der Obelisk in Rogaška Slatina
Der Obelisk in Rogaška Slatina

Anin dvor

Das Haus wirkt wie in den Hügel hineingebaut, gleich unter dem Hotel Atlantida (in dem man übrigens sehr gut untergebracht ist) und beheimatet die reiche Vergangenheit, aber auch einiges Modernes über und von Rogaška Slatina.

Das Museum Anin Dvor in Rogaška Slatina
Das Museum Anin Dvor in Rogaška Slatina

Der Veranstaltungssaal, in den man gleich beim Betreten des Museums kommt, verzaubert gleich den Besucher durch seine Vorhänge und die Deckengestaltung. Es ist ein erster Hinweis auf eine weitere Tradition, für die Rogaška Slatina berühmt und bekannt ist: die Glaserzeugung. In den folgenden Räumen kann man sich dann mit der Herstellung von Glas, einem Video und vielen schönen Beispielen vertraut machen.

Der Veranstaltungssaal im Anin Dvor in Rogaška Slatina
Der Veranstaltungssaal im Anin Dvor in Rogaška Slatina

Weiter geht es dann in einem Raum, in dem Bilder das historische Rogaška zeigen, aber auch die frühe Vermarktung des Heilwassers und Prachtstücke der Rogašker Glasmanufaktur sind zu sehen.

Im Museum von Rogaška Slatina
Im Museum von Rogaška Slatina

Beeindruckend sind auch die vielen Fotos und Unterschriften der Prominenz, die Rogaška Slatina besucht haben. Hier sind nicht nur König und Adelige vertreten, sondern man kann auch die Original-Unterschrift von Winston Churchill bewundern.

Im Museum von Rogaška Slatina
Im Museum von Rogaška Slatina

Im Untergeschoss befindet sich eine Heilwasser-Erlebnis-Installation, deren Besuch vor allem in einem heißen Sommer mir absolut empfehlenswert erscheint.
Das Museum ist von Dienstag bis Sonntag von 9:00 bis 17:00 Uhr geöffnet, Montag ist geschlossen. Der Eintritt beträgt 5 Euro.

Die Grafikausstellung im Museum Anin Dvor von Rogaška Slatina
Die Grafikausstellung im Museum Anin Dvor in Rogaška Slatina

Anin Dvor
3250 Rogaška Slatina, Cvetlični Hrib 1A
Tel: +386 3 620 26 51
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Glasbläserkunst in der Glasfabrik Rogaška

Die Glasbläserkunst hat in Rogaška Slatina eine lange Tradition, die bereits seit 1665 besteht. 1927 wurde die Glasfabrik Crystal Rogaška gegründet, die bis heute Produkte mit hoher Qualität produziert, die größtenteils in den Export gehen. Das Wissen der Glasmeister besteht nun seit fast 350 Jahren und stammt aus den Gebieten Trebuša, Pohorje und Kozjansko, wo früher die Glashütten standen.

Glasbläserkunst aus Rogaška Slatina
Glasbläserkunst aus Rogaška Slatina

Nach dem Ende der Blütezeit der Glasherstellung im 18. und 19. Jahrhundert errichtete Viljem Abel 1926 die Glasfabrik Rogaška, die heute zu den größten in Europa gehört.
Wer möchte, kann die Fabrik besichtigen und natürlich auch deren einzigartige Produkte erwerben, die von den Glasmeistern in Handarbeit hergestellt werden.

Führungen finden an Werktagen zwischen 8:00 und 13:00 Uhr statt. Zu einer Führung muss man sich unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! anmelden.

Hier noch ein paar weitere Eindrücke von Rogaška Slatina:

Steklarna Rogaška d.o.o.
3250 Rogaška Slatina, Ulica Talcev 1
Tel: +386 3 81 80 170
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
https://steklarna-rogaska.si/?lang=en_us

Weitere Informationen finden Sie im Tourismusamt Rogaška Slatina
3250 Rogaška Slatina, Zdraviliški trg 1
Tel: +386 3 5814 414
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
http://www.rogaska-tourism.com/de/

Link zu Google Maps

Der Besuch erfolgte im Rahmen einer Pressereise auf Einladung von MGM Best Press Story

 

Kommentare (0)

Bewertet als 0 von 5 basierend auf 0 Stimmen.
Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Kommentar als Gast veröffentlichen.
Rate this post:
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen
Zum Seitenanfang