Kroměříž zu erkunden, macht hungrig und durstig – wer sich von seinen touristischen Entdeckungsreisen erholen und in einem angenehmen Ambiente tafeln möchte, ist hier im Na Octárně richtig.

Internationale Spezialitäten und noch besser: Tschechische Küche – neu erfunden und leichter gemacht – geben sich hier ein Stelldichein…

Elegante Atmosphäre, köstliche leichte Speisen und angenehme Musik – egal ob Sie im Sommer den Gastgarten nutzen oder im Winter den Wintergarten und oder die Gasträume des Restaurants: hier werden Sie und Ihr Gaumen verwöhnt. Und das Besondere: hier kann man entdecken, dass traditionelle Spezialitäten nicht unbedingt schwer im Magen liegen müssen. Ein zusätzlicher Pluspunkt: Sollten Sie zu sehr Geschmack an den Angeboten der beiden Weinkeller gefunden haben, können Sie auch gleich im Hotel übernachten. Es erwarten Sie Gerichte nach alttschechischen Rezepten, internationale Spezialitäten, knackige Salate, hervorragenden Desserts und hervorragende Weine.

Restaurant Na Octárně in Kremsier
Bevor wie uns allerdings den Empfehlungen für Speis und Trank hingeben, noch ein kleiner kultureller Tipp:

Vergessen Sie nicht einen Blick auf die Mosaike von Max Schwabinsky im Garten des Restaurants zu machen. Eigentlich waren diese vier Mosaikbilder für das Nationaltheater in Prag bestimmt. Warum sie allerdings ihren Weg nicht in die Hauptstadt fanden, ist mir unbekannt. Die vier Mosaikbilder stellen wichtige historische Ereignisse in der Geschichte der Tschechischen Republik dar:

Das erste zeigt die Fürstin Libuša, die den Ruhm der Stadt Prag weissagt: „ Ich sehe eine große Stadt, deren Ruhm bis zu den Sternen reichen wird.
Das zweite Bild präsentiert Kaiser Karl IV. der in Prag die älteste deutsche Universität gegründet hat.
Im dritten Bild sehen wir den Hussitenführer Jan Žižka, der seine Hussiten in den Kampf führt und das letzte Bild zeigt Johann Amos Comenius, der Abschied von seiner Heimat nimmt.

Doch nun zum Kulinarischen:

Restaurant Na Octárně in Kremsier

Als Vorspeise gab es eine tschechischen Spezialität, die meiner Meinung allerdings ein wenig abgewandelt war: die geräucherte Schweinszunge wurde durch Schinken ersetzt, aber auch das war mit den Grammel-(Grieben)Brot und der Kren-(Meerrettisch)oberssauce sehr lecker. Wenn Sie Suppe mögen, empfehle ich die klassische Rindssuppe mit Leberknödel und Nudeln und als Hauptspeise muss es einfach Svíčková (Lendenfilet) mit der ausgezeichneten Sauce und Preiselbeeren sein. Obwohl ich ein ausgesprochener Livanzen-Fan bin, sind die Kartoffelpalatschinken mit Rosinen und Pflaumenmusquark gefüllt,  eine Probe wert - und über Geschmack lässt sich ja bekanntlich streiten!

Restaurant Na Octárně in Kremsier

Hier noch eine kleine Auswahl der tschechischen Spezialitäten, die Sie im Na Octárně probieren könnten/sollten:

Olmützer Quargeln, gewendet in Mandelsplittern, angerichtet auf Eisberg-Salat, mit Kartoffel-Püree
Dillsauce mit geräuchtete Rindzunge und gekochtem Ei, Semmelknödeln und Babykartoffeln
Rinderbraten an Hagebutten-Sauce und Preiselbeeren mit Semmelknödeln
Entenbrust auf Rosinen mit dem alttschechischem Kraut, Semmelknödel und Gnocchi
Schweinefilet, mariniert, an einer Sauce aus Powidel und schwarzen Johannisbeeren, mit Kartoffel-Gnocchi

Restaurant Na Octárně in Kremsier

Lassen Sie sich nicht durch vielleicht ungewohnte Kombinationen verwirren – probieren Sie sie – Sie werden überrascht sein, wie gut es schmeckt!

Wenn Sie einmal kein Bier zum Essen mögen, die Weinkarte kann sich ebenfalls sehen lassen - und ein köstlicher Aperitif macht den Anfang in ein hervorragendes Menü gleich noch besser...

Restaurant Na Octárně
767 01 Kroměříž, Tovačovského 318
Telefon: +420 573 505 650
Handy-Nummer: +420 724 505 655
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.octarna.cz (Deutsch, Englisch, Tschechisch)


Größere Kartenansicht