Tradition im besten Sinne: Wer wie in alten Zeiten auf einen Kaffee nach Bratislava fahren möchte, sollte hier auf jeden Fall Station machen.

In einem wunderschönen alten Haus ist der Stil der Wiener Kaffeehaustradition lebendig geblieben: Kaffee, Torten aber auch kleine Snacks und warme Gerichte erfreuen hier Touristen (in der Mehrheit) und auch Einheimische.

Das Café Mayer befindet sich an der Ecke Hlavné námestie-Sedlárska. Das heutige Palais aus der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts steht auf einem gotischen Fundament. Im Keller des Hauses wurde ein Raum aus dem 17. Jahrhundert entdeckt, der eine ständige konstante Temperatur ausweist, wasserdicht ist und sich daher gut zur Lagerung von Lebensmittel eignete. Weitere Untersuchungen stießen auf einen mittelalterlichen Brunnen, dessen Keramikscherben auf das 14. Jahrhundert datiert wurden. In einer Schicht, die ca. vier Meter unter dem heutigen Niveau liegt, finden sich zahlreiche Keramik- und Tierknochenfunde, sowie Gegenstände aus Bronze.

Im Café Mayer in Bratislava
Bereits 1878 gab es hier eine Konditorei, seit 1913 die Kaffeekonditorei Mayer. Julius Mayer war Hoflieferant und seine Süßigkeiten und Mehlspeisen wurden mehrfach ausgezeichnet. Während der kommunistischen Zeit existierte das Kaffeehaus nicht, wurde aber 1993 wieder eröffnet. Das Kaffeehaus war bei den Preßburgern schon immer sehr beliebt.

Im Café Mayer in Bratislava

Ein ganz besonderer Stammgast war der Schöne Naci – ein Pressburger Original, an das heute noch eine Statue vor dem Lokal erinnert. Ignác Lamár (1897 – 1967) war bereits in jungen Jahren auf sich selbst gestellt, seine Mutter verließ ihn bereits in jungen Jahren und sein Vater starb bald. Sein Bruder war gelähmt und kam in eine karitative Einrichtung, er selbst bekam Arbeit als Requisiteur in einem Theater. Bekannt wurde er in der Stadt, da er immer mit Zylinder, Frack und Lackschuhen elegant bekleidet war. Die weiblichen Passanten sprach er immer mit den Worten „küss die Hand, gnädige Frau“ an und oft überreichte er den Damen Blumen. Die Figur vor dem Café Mayer wurde 30 Jahre nach seinem Tod (1997) nach alten Fotos vom Designer Karol Krcmar gebaut und besitzt eine Mechanik, sodass sie sich auch bewegen kann.

Im Café Mayer in Bratislava

Dem Kaffeehaus ist auch eine Konditorei angeschlossen, die slowakische und Wiener Mehlspeisen herstellt, genau das richtige für Mehlspeistiger. Besucher können sich aber auch über Eisspezialitäten und kleine kalte und warme Gerichte – natürlich alle hausgemacht – erfreuen. Ob Einspänner oder Capuccino oder ein Glas Sekt nach einem Opernbesuch, vom Frühstück bis in die späte Nacht finden Sie hier den richtigen Ort für eine Pause oder zum Entspannen und Genießen.

Blick auf das Café Mayer in Bratislava

 

checked by Enrico
Café Mayer

811 01 Bratislava, Hlavné námestie 4
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 
www.kaffeemayer.sk (Englisch und Deutsch in Planung, Slowakisch