Die Kmetija Toncevi wie auch das kleine Dorf Pedrovo ist nicht so leicht zu finden. Aber es lohnt sich, beides zu suchen.

Langsam kehren die Töchter und Söhne wieder ein das kleine Dorf zurück, das vielleicht aus 10-15 Häusern und einer Kirche besteht. Ruhig ist es hier, ideal zum Ausruhen, Urlauben, Entspannen und einfach vor sich hin chillen. Hier in der Mitte des Dorfes liegt das Gästehaus Kmetija Toncevi, hier kann man nicht nur ausgezeichnet übernachten, sondern auch hervorragend essen.

Sogar ein Denkmal gibt es im kleinen Ort Pedrovo (Foto © Dagmar Postel)
Das Dorf ist nur wenige Kilometer von Branik entfernt. Eine schmale Straße führt ins Dorf. Am besten man vertraut dem Navi oder fragt einfach die Einheimischen. Die Kmetija Toncevi kann man eigentlich gar nicht verfehlen, wenn man dann im Dorf angekommen ist: der Name steht groß an der Fassade.

Die Ortsmitte des Dorfes Pedrovo (Foto © Dagmar Postel)
Die Anfänge des Hofes können seine Besitzer bis 1896 zurückverfolgen. Man lebte von der Landwirtschaft, doch das Leben war nicht einfach, der Ertrag der Felder war nicht besonders groß. Daher zogen die Vorfahren auch 1952 nach Koper, weg von Pedrovo. Der Hof begann zu verfallen.

Kmetija Toncevi (Foto © Dagmar Postel)
2006 fasste die Familie den Beschluss wieder zurückzukehren. Hof und Haus wurden liebevoll renoviert und nun bietet man zwei Wohnungen bzw. Appartements zum Übernachten an und - für alle, die die Anfahrt nicht scheuen – neben Frühstück und Mittagessen auch Abendessen an, egal ob man Gast des Hauses ist oder „nur“ zum Essen vorbeikommt.

Blick auf den kleinen Swimmingpool (Foto © Dagmar Postel)
Die Zimmer sind geschmackvoll eingerichtet und obwohl es bei unserem Besuch wie aus Schaffeln geschüttet hat, kann man sich hier einen Urlaub sehr gut vorstellen. Die Appartements haben eine Terrasse oder einen Balkon, eine voll ausgestattete Küche mit Essbereich, sind klimatisiert, Kabel-TV und kostenloses Wlan ist ebenfalls vorhanden und im Garten kann gegrillt und Tischtennis gespielt werden. Fahrräder und andere Sportgeräte gibt es kostenlos zum Ausborgen.

Im Garten der Kmetija Toncevi (Foto © Dagmar Postel)
Außerdem züchten die Hausherren Ziegen, Kühe, Kaninchen und Hühner und widmen sich dem Anbau von Kräutern. Der Hausherr steht in der Küche und bringt lokale Gerichte nach überlieferten Rezepten auf den Tisch, vor allem lokale Spezialitäten, die entweder selbst produziert oder von lokalen Erzeugern eingekauft werden.

In der Kirche des Ortes Pedrovo (Foto @ Dagmar Postel)
Nach einem kleinen Rundgang durch das Dorf und der Besichtigung der Unterkunftsmöglichkeit durften wir uns von der hohen Qualität der Küche überzeugen.

Im Karst gibt es wunderbaren Schinken und Käse, so auch hier (Foto © Dagmar Postel)
Es begann mit einem wunderbaren Schinken und Käse aus der Umgebung, köstlichen Oliven und selbstgemachten Brot. Einfach herrlich, dazu ein gutes Glas Rotwein und schon bin ich im Gourmethimmel, eigentlich bräuchte ich nicht mehr.

Eine Suppe wie gemalt (Foto © Dagmar Postel)
Dann folgte ein Bärlauchsüppchen, das nicht nur hervorragend aussah – man isst ja schließlich auch mit den Augen – sondern auch genauso hervorragend schmeckte.

Manchmal ist es echt gut, kein Vegetarier zu sein (Foto © Dagmar Postel)
Als Hauptgang servierte man einen Schweinslungenbraten (Schweinefilet) – köstlich zart und noch leicht rosa, mit Polenta und einer Teransauce. Wunderbar gewürzt ohne den natürlichen Geschmack der Komponenten zu überdecken. Mein einziges Problem war nur, dass die Portionen für mich zu groß waren und ich leider beim Schinken und Käse schon ordentlich zugelangt hatte.

Was immer da drin war, es war sooo lecker ... (Foto © Dagmar Postel)
Leider mussten wir dann schnell aufbrechen, um unseren Zug noch rechtzeitig erreichen zu können, damit ging das Dessert etwas unter, das aber ebenfalls eine köstliche Mischung war, wobei ich leider hier die Komponenten nicht genau ausmachen konnte.

Hier kann man wunderbar
Auf jeden Fall ein wunderbarer Ort, um ausgezeichnet zu essen und entspannt Urlaub zu machen.

Allein: machen Sie sich bei der Anreise auf schmale Gässchen und einige Kurven gefasst und auch im Dorf sind die Gassen schmal und die Parkplätze klein und rar.

Hier geht's zu den Appartements in der Kmetija Toncevi (Foto © Dagmar Postel)
Das "Restaurant" des Bauernhof Toncevi ist Samstag, Sonntag, Feiertag von 8:00 bis 24:00 Uhr geöffnet. Die restliche Zeit auf Anfrage.

checked by EnricoTouristischer Bauernhof Toncevi
5295 Branik, Pedrovo 9
Tel: +386 40 348 464
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.kmetija-toncevi.si

Der Besuch erfolgte im Rahmen einer Pressereise auf Einladung von MGM Best Press Story

 

Kommentare (0)

Bewertet als 0 von 5 basierend auf 0 Stimmen.
Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Kommentar als Gast veröffentlichen.
Rate this post:
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen
Zum Seitenanfang