Meine Mutter konnte sie meisterhaft und mit dem folgenden Rezept sind sie auch mir gelungen. Natürlich könnte man sie auch mit fertigem Blätterteig machen, aber dieser Teig und eine selbstgemachte Marillenmarmelade (Aprikosenmarmelade) schmecken schon viel besser …

Zutaten:

250g Butter, 250g Topfen, 250g Mehl, eine Prise Salz, 1 Ei, (wer es süßer mag 1 Packerl Vanillezucker), Marillenmarmelade (Aprikosenmarmelade) zum Füllen

Zubereitung:

Butter in kleinere Stücke schneiden und mit dem Topfen und dem Mehl und der Prise Salz zu einem Teig verkneten. Danach den Teig zumindest eine halbe Stunde im Kühlschrank rasten lassen.
Dünn (2-4 Millimeter) ausrollen und in Quadrate schneiden, je nachdem wie groß ihr die Polsterzipfe haben möchtet. (ca. 5x5cm). Mit einem kleinen Löffel die Marmelade in die Mitte des Quadrates geben, die Ränder mit Ei bestreichen und dann das Quadrat zu einem Dreieck zusammenfalten. Die Ränder vorsichtig festdrücken und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.
Bei 180°C Umluft goldbraun backen (etwa 10-15 Minuten) und dann noch warm mit Staubzucker (am besten aus der Staubzuckermühle) bestreuen.

Natürlich kann man auch eine andere Marmelade – z.B. Erdbeere – verwenden. Mir schmecken sie allerdings mit der Marillenmarmelade am besten.