Es ist ein tschechisches Rezept – obwohl meine deutsche bessere Hälfte ja behauptet nur in Wien wird alles paniert.

Spargelanbau hat in Tschechien ebenfalls eine lange Tradition, der bekannteste kam aus der Region um Ivančice in Mähren, der bis in die 1950er Jahre al s der beste in ganz Europa galt. So wurde er früher auch für die kaiserliche Tafel nach Wien geliefert und sein Ruhm war angeblich größer als der des Pilsner Biers.

Zutaten:

500g Spargel, Wasser & Wein im Verhältnis 2:1, Salz, 2 Eier, 100g Mehl, 100g Brösel, Öl

Zubereitung:

Spargel schälen und in der gesalzenen Wein-Wasser-Flüssigkeit bissfest kochen. Spargel aus dem Wasser nehmen und abtrocknen, dann zuerst in Mehl, dann in versprudelten Ei und schließlich in den Semmelbrösel panieren. Panierten Spargel im heißen Öl herausbraten.

Am besten mit Salat und Mayonnaise servieren. (Im tschechischen Rezept ist zwar von Kartoffelpüree und Butterschmalz die Rede, aber ich glaube, Salat und Mayo würde mir besser schmecken)

Weitere tschechische Rezepte findet ihr auf Czech Specials: http://www.czechspecials.cz/recepty