Campingurlaub ist durchaus meine Leidenschaft, aber natürlich darf es auch ein bisschen glamouröser sein…

Slovenien scheint dabei ein Vorreiter dieses Trends zu sein. Viele der Glamping Resorts zeichnen sich durch ein ganz spezielles Angebot aus und sind oft an Plätzen gelegen, an denen man nicht unbedingt einen Campingplatz erwarten würde – ist es ja auch nicht. Es ist Glamping.

Charming Herbal Glamping Resort - Charming Slovenia (Foto Jost Gantar Velika)

Auch das Herbal Glamping Resort liegt, etwas abseits der Stadt Ljubno in einem Tal – zwar an der Straße aber umringt von Wäldern und einem Bach.

Charming Slovenia Resort
Wir kommen auf unserer Reise am Abend hin, es ist schon ein wenig dunkel und die Temperatur ist eigentlich nicht danach, in einem Zelt zu schlafen oder sich im Freien in ein Jacuzzi zu begeben. Ich gebe zu, dass ich immer ein wenig erfroren bin – ich hab es halt gerne warm, aber das kann man Ende Oktober nicht unbedingt erwarten.

Der Seerosen-Teich im Charming Slovenia Resort
Wir machen einen Rundgang durch das Resort und ich bin begeistert. 10 Glamping-Zelte – jeweils für 4 Personen stehen in der Anlage. Wir gehen an einem großen Teich vorbei, in dem Seerosen schwimmen, der aber auch zum Baden genützt werden kann, ein Bächlein gluckert vom Teich in das nächste Rundeau, in dessen Mitte eine Feuerstelle ist, bei der wir uns später auf ein Schnäpschen treffen werden.

Romantisch - wir treffen uns beim
Vorerst werden aber die Zelte bezogen – die nächste Überraschung: erstens ist es im Inneren wunderbar warm und kuschelig, zweitens sehr geräumig.

Das Doppelbett im Erdgeschoss

Ein Doppelbett im Erdgeschoss, dazu ein Tisch mit Sessel, eine bequeme Couch und noch ein kleiner Tisch mit einem Sessel, wirklich viel Platz. Durch eine Tür geht es weiter ins „Badezimmer“: mit zwei Waschbecken, einer „Runddusche“, die mit Holzstämmen ausgeschlagen ist, einer Kommode und noch einer zusätzlichen Infrarotheizung. Echt toll.

Hier kann man nicht nur gemütlich frühstücken
Ein weiteres Doppelbett kann man über eine Leiter im „ersten Stock“ erreichen. Für größere Kinder sicher ein Riesenspass.

Das Doppelbett im ersten Stock
Ich möchte hier vielleicht nicht mehrere eisige und bitterkalte Winternächte verbringen, aber Spätherbst oder zeitig im Frühjahr geht allemal. Es ist toll.

Das Beste aber wartet ja noch. Bei jedem Zelt ist ein Jacuzzi mit dabei. Heißes Wasser brodelt darin und wartet auf die Nutzung. Die meisten meiner Kollegen können nicht widerstehen und nützen in gleich auch am Abend, da kann ich mich noch zurückhalten.

Jedes Zelt hat ein privates Jacuzzi

Aber am nächsten Morgen muss ich ihn auch ausprobieren – und obwohl es regnet, herrlich. Es sind nur wenige Schritte, die man jeweils vom Zelt zum Jacuzzi huschen muss und schon ist man drinnen, genießt Sprudel, Massage und Wärme. So kann man es wirklich aushalten. Dann raus, schnell in den Bademantel und wieder rein ins warme Zelt. Toll ist auch, dass die Whirlpools so angeordnet sind, dass die jeweilige Privatsphäre gewahrt bleibt. Man sieht nicht zum Pool des Nachbarn.

Der Blick zum Kräutergarten
Bei unserem Rundgang sehen wir noch den großen Kräutergarten – hier werden Kräuter nicht nur für die Küche angebaut, sondern es werden auch Kräuterworkshops angeboten, man kann Kräuterseifen herstellen, und vieles mehr.

Die Sauna im Wellnessbereich
In der Nähe der Rezeption gibt es auch noch die Sauna und einen Raum für Seminare und auch für die „Kräuterzubereitung“. Hier hängen noch einige der Kräuter bzw. sind zum Trocknen ausgebreitet.

Kräuter über Kräuter

Dann geht es vorbei an der Terrasse mit Bar, auf der im Sommer auch gegrillt wird ins Restaurant, wo ein schön gedeckter Tisch und ein typisches slowenisches Abendessen auf uns warten. Herrlich der Käse, wunderbar die Klobassa, von der ich wieder einmal behaupte, dass sie um einiges besser schmeckt als am Wiener Würstelstand. Dazu gibt es ein Glas Rotwein, der auch nicht zu verachten ist. Wir lassen es uns jedenfalls schmecken.

Köstlich, köstlich
Im warmen Zelt habe ich auf jeden Fall wunderbar geschlafen – im Erdgeschoss.

Auch das Frühstück am nächsten Tag ist köstlich und reichlich. Also ich kann mir hier durchaus einen längeren Aufenthalt – auf jeden Fall aber ein wunderbares Wellness-Wochenende vorstellen.
Die Sport- und Freizeitmöglichkeiten in der näheren Umgebung sind groß: Wandern, Hiking, Angeln, Canyoning, Tennis, Golf, Paragliding, Radfahren, Rafting, Kajak fahren, Skilaufen, Skilanglaufen, Reiten, Segeln, Surfen. Außerdem gibt es noch eine Zipline und einen Windkanal.

Frühstück

Celje, Kamnik, selbst die Hauptstadt von Slovenien, Ljubljana, ist nur ca. 1 ½ Stunden vom Resort entfernt.
TV im Zelt ist ebenso vorhanden, wie eine gute WLan-Verbindung.

Charming Slovenia Herbal Glamping Resort (Foto Jost Gantar Velika)
Auf der Website des Herbal Glamping Resort findet man auch noch verschiedene Kombiangebote, es kann auch gleich über die Website gebucht werden. Hier noch einige Impressionen:

 

Checked by EnricoHerbal Glamping Resort Ljubno
Ter 42, 3333 Ljubno ob Savinji
Tel: +386 59 917 200
Mobil: +386 31 663 777
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.charmingslovenia.com

Die Pressereise erfolgte auf Einladung vom MGM Best Press Story

 

Kommentare (0)

Bewertet als 0 von 5 basierend auf 0 Stimmen.
Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Kommentar als Gast veröffentlichen.
Rate this post:
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen
Zum Seitenanfang