Die Eiskünstler der Hohen Tatra haben wieder Wunderwerke geschaffen: vom 22.11.2019 bis 30.3.2020 kann man heuer die Kathedrale Notre-Dame in Hrebienok bewundern.

Allein der Anblick der Bilder oder das Video fasziniert mich. Was für eine Eisschönheit wurde da gebaut. 18 Bildhauer aus Litauen, Deutschland, Polen, Tschechien und der Slowakei verbauten unglaubliche 1880 Eisblöcke mit einem Gesamtgewicht von mehr als 225 Tonnen.

Foto © Marek Hajkovsky, Ladovy Dom
Foto © Marek Hajkovsky, Ladovy Dom


Im Mittelpunkt des prächtigen Eistempels, dessen Hauptarchitekt– so kann man es wohl nennen – auch heuer wieder Adam Bakoš ist, steht heuer die Kathedrale Notre-Dame. Eine Hommage an die gotische Kathedrale, die durch den fürchterlichen Brand am 15. April 2019 schwer beschädigt wurde. Im Tatra Ice Dome erwartet die Besucher eine Kopie der prächtigen Westfassade, an der sich drei Haupteingänge befinden, die von den zwei vorderen Haupttürme überragt werden und die als Glockenturm dienen.

Foto © Marek Hajkovsky, Ladovy Dom
Foto © Marek Hajkovsky, Ladovy Dom


Die Eiskuppel des Tatra Ice Doms hat einen Durchmesser von 25 Meter und der höchste Punkt des Gebäudes erreicht eine Höhe von 11,5 Meter.

Foto © Marek Hajkovsky, Ladovy Dom
Foto © Marek Hajkovsky, Ladovy Dom


Der Tatra-Dom befindet sich am Fuße des Slavkovský-Gipfels im Ferienort Hrebienok. Die Standseilbahn von Starý Smokovec fährt täglich von 8:30 bis 16:30Uhr im Halbstundentakt. Eine Fahrt dauert ungefähr sechs Minuten. Die Liftkarten können an der Kassa in Starý Smokovec oder bequem online unter www.gopass.sk gekauft werden.

Foto © Marek Hajkovsky, Ladovy Dom
Foto © Marek Hajkovsky, Ladovy Dom


An manchen Tagen finden auch noch zusätzliche Konzerte statt. Eine Übersicht, die leider nur in Slowakisch funktioniert (Dr. Google?) finden Sie hier https://regiontatry.sk/en/event/tatransky-ladovy-dom/

Weitere Informationen finden Sie unter www.regiontatry.sk

Hier noch ein Video zum Staunen: