Im Herbst finden nicht nur in Österreich, sondern auch bei unserem Nachbarn zahlreiche Veranstaltungen statt, die sich um Wein, Weinbau und natürlich auch um kulinarische Köstlichkeiten drehen…

Unser kleines Nachbarland Slowakei ist vielleicht bis dato noch nicht vielen als Weinland bekannt, aber das sollte sich bald ändern. Erstens gibt es in der Slowakei eine jahrhundertelange Weinbautradition, zweitens wusste schon Maria Theresia den Wein – den Fränkischen – aus Rača (heute ein Vorort von Bratislava) zu genießen und schrieb ihm auch eine Heilwirkung zu  und drittens finden immer mehr Veranstaltungen statt, die es sich gerade im Herbst zu besuchen lohnt: von der Weinregion rund um Bratislava über die Kleinkarpatische Weinstraße nach Trnava bis nach Košice – jede Menge Events, deren Besuch sich lohnt.

Terra Parna (Foto © Slowakische Tourismusvertretung, Wien)
Terra Parna (Foto © Slowakische Tourismusvertretung, Wien)

Bratislava

Der Wein-Salon

Wer zeitunabhängig die besten Weine des Landes verkosten möchte, sollte unbedingt nach Bratislava reisen.  Mitten in der Stadt, im historischen Zentrum, kann man im Nationalen Weinsalon die 100 am besten bewerteten Weine verkosten.  Hier findet der Weinliebhaber eine repräsentative Auswahl über wirklich empfehlenswerte Tropfen. Schauen Sie doch einmal vorbei. Der Weinsalon ist Dienstag bis Freitag von 10:00 bis 18:00 Uhr und Samstag von 11:00 bis 18:00 Uhr geöffnet. Sonntag und Montag ist der Weinsalon geschlossen.

Weingut Mrva & Stanko, Trnava (Foto © Slowakische Tourismusvertretung, Wien)
Weingut Mrva & Stanko, Trnava (Foto © Slowakische Tourismusvertretung, Wien)


Národný salón vín Slovenskej republiky

Apponyiho palác
Múzeum vinohradníctva a vinárstva
815 18 Bratislava, Radnična 1
Tel: +421 2 4552 99 67
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
http://salonvin.sk/de/

Mit dem Gratis-Shuttle zum Weinlesefest in die Region Bratislava am 11.-12.10.2019

Wenn wir nun schon in Bratislava sind, sollten wir uns auch gleich auf ein großes Weinlesefest einstimmen. Schließlich war ja nicht nur das alte Pressburg voll von Weinstuben und Heurigen, auch in den Orten rund um die Stadt trafen sich Arme und Reiche, Einheimische und Durchreisende auf ein Gläschen Wein. Und irgendwie ist es so bis heute geblieben. Rača, zum Beispiel, erhielt von Marie Theresia sogar das königliche Privileg für die Weinproduktion.

Weingut Mrva & Stanko, Trnava (Foto © Slowakische Tourismusvertretung, Wien)
Weingut Mrva & Stanko, Trnava (Foto © Slowakische Tourismusvertretung, Wien)


Doch in der Slowakei gilt ein striktes Alkoholverbot beim Autofahren, das man auf jeden Fall achten sollte. Daher ist es hervorragend, das der Bürgerverein Slowakische Weinstraßen am 11.-12.10.2019 die „Wanderung durch Pressburger Wein- und Bierlokale“ anbietet. Fast 30 Weinbauern und Winzer von Devin über Nové Mesto und Rača bis Vajnory sind mit dabei. Besucht werden nicht nur alte und neue Wein- und Bierlokale mit geheimnisvoller Atmosphäre, sondern man hat auch die Möglichkeit mit seinem Lieblingswinzer ins Gespräch zu kommen. Und mit dem Weinpass reist man bequem im Shuttleverkehr zwichen Devin – Nove Mesto – Rača und Vajnory hin und her. Der Weinpass ist auch die Eintrittskarte in alle beteiligten Wein- Bierlokale wie auch zu den begleitenden Veranstaltungen. Die jeweiligen Ein- und Ausstiegsorte findet man ebenfalls auf dem Pass.

Movino (Foto © Slowakische Tourismusvertretung, Wien)
Movino (Foto © Slowakische Tourismusvertretung, Wien)


Weitere Informationen über den genauen Fahrplan, die Weinbauern, Gaststätten, aber auch über Unterkunftsmöglichkeiten findet man unter www.slovakiawinetour.sk. Soweit ich die Tickethinweise richtig verstanden habe (dieser Teil ist leider nur slowakisch) kostet der Weinpass 29 Euro und wird natürlich nur für Weinliebhaber über 18 Jahren ausgegeben. Inkludiert sind der Eintritt in die jeweiligen Lokale, die am Freitag, den 11.10.2019 von 14:00 bis 21:00 Uhr und am Samstag, den 12.10. von 12:00 bis 21:00 Uhr geöffnet haben, die Beförderung im Shuttle-Bus, eine Hängetasche mit dem Veranstaltungslogo, der Weinpass, ein geeichter Kostprobebecher, ein Füllfederhalter, 40 Marken für Kostproben der angebotenen Weine, ein 5-Euro-Gutschein für Weineinkauf bei einem beliebigen Winzer und der Eintritt in begleitende Veranstaltungen.

Die Kleinkarpatische Weinstrasse

Wer diesen Termin nicht wahrnehmen kann, braucht nicht zu verzweifeln: Unterhalb der Berge Malé Karpaty im Westen der Slowakei liegen wie auf einer Perlenschnur aufgefädelt Städte und Dörfer, deren Einwohner sich dem Weinbau widmen. Sie alle bilden das Weinbaugebiet Kleine Karpaten, das als das größte in der Slowakei gilt.  Die sogenannte Kleinkarpatenweinstraße beginnt in der Königsstadt Bratislava und geht nach Svätý Jur, Pezinok, Modra und endet schließlich in Trnava.

Slowakische Käsesorten (Foto © Slowakische Tourismusvertretung, Wien)
Slowakische Käsesorten (Foto © Slowakische Tourismusvertretung, Wien)


Jeden Samstag, Sonntag und an Feiertagen fährt auf dieser Strecke bis zum 29.9.2019 der Kleinkarpaten-Express: Bratislava – Svätý Jur – Pezinok – Modra – Zochova chata – Červený Kameň – Budmerice. Es gilt auf dieser Strecke die Bratislava Card als Ticket.  Auf der Website der Slovak Lines finden Sie den Fahrplan und weitere Verbindungen (z.B.  von Wien bis zum Busbahnhof nach Bratislava).
www.slovaklines.sk/de/erlebnisse/kleinkarpaten-express

Der Geschmack der Kleinen Karpaten

Wer es nicht mehr schafft im September den Kleinkarpaten-Express zu nehmen sollte sich den 10.11.2019 in seinem Kalender anstreichen:  bei diesem Festival der offenen Keller in der Region Trnava verbinden sich Wein, Kunst und die Kulinarik der Kleinen Karpaten. Beim Bummeln durch die Weingüter haben die Weinliebhaber die Möglichkeit an diesem Tag von 11:00 bis 21:00 Uhr 33 Winzer aus der Region kennen zu lernen. Auch hier gibt es einen kostenlosen Shuttle-Service, der zwischen den Weingütern pendelt. Mehr darüber auf  www.regiontirnava.sk

Tage der offenen Weinkeller

Herbstwein und Gansl essen ....(Foto © Slowakische Tourismusvertretung, Wien)
Herbstwein und Gansl essen ....(Foto © Slowakische Tourismusvertretung, Wien)


Zu Ehren des Schutzpatrons der Winzer – dem Heiligen Urban – finden in der Kleinkarpatischen Weinstraße am 15. und 16.11.2019 die Sankt Urban-Tage statt, die inzwischen zu den Top-Events in der Slowakei zählen. Heuer haben während der beiden Tagen 160 wunderschöne Keller an der Kleinen Karpatischen Weinstraße geöffnet: am 15.11.2019 von 14:00 bis 21:00 Uhr und am 16.11.2019 von 12:00 bis 21:00 Uhr.

Weitere Informationen finden Sie unter https://mvc.sk/podujatie/den-otvorenych-pivnic-2019. Leider nur auf slowakisch.

Trnava

Das kleine Rom der Slowakei bietet nicht nur viele Kirchen, eine wunderschöne Altstadt und viele weitere Sehenswürdigkeiten, sondern auch den Tag der geöffneten Weinkeller. Nur einmal im Jahr gibt es die Möglichkeit die „(Wein)Stadt“ unter der Stadt zu entdecken. Bereits zum zwölften Mal laden die historischen mittelalterlichen Keller ein, um den berauschendem Getränk zu frönen.  Dieses Jahr findet die Veranstaltung am 19.10.2019 statt. Mehr über dieses Event, sowie andere Events rund um den Wein finden Sie auf http://www.regiontirnavia.sk/de/veranstaltungen/top-veranstaltungen. Mehr über die Stadt und ihre Sehenswürdigkeiten können Sie auch auf askEnrico erfahren.

Mein Tipp: Buchen Sie eine Stadtführung.

Trnava (Foto © Peter Cagala, Trnava Tourism)
Trnava (Foto © Peter Cagala, Trnava Tourism)

Die Slowakische Toskana  - die Region Tokaj

Wie wichtig der Weinbau für diese Region ist, zeigt schon der 12 Meter hohe Aussichtsturm in Form eines Holzfasses, der seit 2015 in den Weinbergen zwischen den Dörfern Malá Tŕňa und Černochov steht und einen herrlichen Blick auf die umliegenden Weinberge zeigt.

Der Aussichtsturm in Tokaj (Foto © Slowakische Tourismusvertretung, Wien)
Der Aussichtsturm in Tokaj (Foto © Slowakische Tourismusvertretung, Wien)


Es ist das kleinste Weinbaugebiet der Slowakei, doch hier dreht sich fast alles nur um Wein, fast jeder ist hier in irgendeiner Weise mit dem Weinbau verbunden, egal ob großes oder kleines Weingut. Und jeder Winzer ist stolz auf seine authentische Atmosphäre, seine wunderbaren, teilweise mystischen unterirdischen Räume und natürlich auf seinen großartigen Tokajer Wein.
Wer seinen Besuch mit sportlicher Betätigung verbinden möchte, der sollte am 12.10.2019 zur Tour de Tokaj anreisen. Diese Radtour ist auch für Freizeitsportler konzipiert und jeder kann an dem Rennen teilnehmen, unabhängig vom Alter oder Geschlecht.

Tokaj (Foto © Slowakische Tourismusvertretung, Wien)
Tokaj (Foto © Slowakische Tourismusvertretung, Wien)


Weitere Informationen über Tokaj finden Sie unter https://tokajregion.sk/en/ und unter https://www.kosiceregion.com/en/ (Beide Seiten Englisch, Slowakisch und Ungarisch)