Viva Musica! heißt es wieder in Bratislava vom 27.6.-22.8.2019, ein Grund mehr die Nachbarstadt von Wien zu besuchen und vielleicht gleich auch ein wenig länger zu bleiben.

Das Kulturangebot der Stadt mit Oper, Theater, Ballett, aber auch den vielen Konzerten und anderen Veranstaltungen nimmt Jahr für Jahr zu. In Bratislava ist nicht nur im Sommer jede Menge los, aber da ganz besonders. Zu einem der vielen Höhepunkte gehört auch das Festival Viva Musica! , das auch heuer wieder seine Besucher mit Top-Künstlern begeistern wird.

Blick auf die Burg (Foto © Tourismus Bratislava)
Blick auf die Burg (Foto © Tourismus Bratislava)

Acht Konzerte in- und ausländischer Künstler stehen auf dem Programm des Festivals, das sich das Beste der klassischen Musik in einer attraktiven Form für alle auf seine Fahnen geschrieben hat: An nicht-traditionellen Orten, in nicht-traditionellen Konzepten und in einigen Konzerten mit freiem öffentlichen Zugang.

Janoska Ensemble: Revolution – A Tribut to The Beatles

Heuer lautet das Motto „Classic goes Modern“ und schon am Eröffnungskonzert am 24.6.2019 kann man die Umsetzung des Themas verfolgen: präsentiert doch das allseits bekannte und geschätzte Janoska Ensemble ihr neues Werk „Revolution“, bei dem sie den Beatles Tribut zollen.

Janoska Ensemble (Foto © Viva Musica!)
Janoska Ensemble (Foto © Viva Musica!)

Das Ensemble wurde von den drei Brüdern Ondrej, Roman und František Janoska gegründet, die alle drei in Bratislava geboren wurden und in Wien studiert haben. Mit dabei ist auch noch Schwager Julius Darvas und diesmal – als special guest – Arpád Janoska. Und natürlich werden auch die Beatles im berühmten und ganz speziellen Janoska Stil erklingen …

27.6.2019 – Beginn 20:00 Uhr
Alte Markthalle, SNP Platz

Ólafur Arnaldsa re:member – A Classic from Iceland

Interessant wird auch das Konzert von Òlafur Arnaldsa aus Island am 8.7.2019, der als begeisterter und begeistender Experimentator und Innovator gilt und die Grenzen von Musik gerne ausreizt. Er ist unbestritten einer der originellsten Musiker der Gegenwart und kombiniert in seinem Werk Elemente der (neo)klassischen Musik mit ausgeklügelter elektronischer Musik. Es ist nur Wenigen bekannt, dass seine musikalische Reise als Drummer in einer Hardcore-Metal-Band begonnen hat.

8.7.2019 – Beginn 20:00 Uhr
Alte Markthalle, SNP Platz

Yllana The Opera Locos Eine verrückte Opernparodie

Das spanische Ensemble wurde 1991 gegründet und kann bereits auf an die 12.000 Auftritte in 44 Ländern weltweit zurückblicken. Yllana traten auch bei den weltweit größten Theaterfestivals in Kanada und in New York auf und haben mehr als 30 verschiedene Projekte in ihrem Programm. In diesem Sommer zeigen sie in Bratislava eine Projekt des Musiktheaters: The Opera Locos, eine verrückte Parodie auf die Oper. die Besucher erwartet ein Abend mit den berühmtesten Opernhits, die mit Rock und Pop verstrickt werden, dargebracht von fünf außergewöhnlichen Opernsängern – ein Abend für die ganze Familie und nicht nur für Opernfreunde.

18.7.2019 - Beginn 20:00 Uhr
Ateliér Babylon, Kolárska 3

Bach recomposed by Peter Gregson – Sechs Cellos und Elektronik

Die Arbeit des schottischen Cellisten und Komponisten Peter Gregson basiert auf klassischer Musik, wobei allerdings die elektronische Musik einen wichtigen Part übernimmt. Gregson kommt aus Edinburgh und begann bereits mit vier Jahren das Cellospiel, Er studierte an der Royal Academy of Musik in London und Musiktechnologie am MIT Media Lab in Cambridge, Massachusetts. Sein Werk Bach recomposed wird am Viva Musica! –Festival zum ersten Mal in der Slowakei aufgeführt.

25.7.2019 – Beginn 20:00 Uhr
Große Evangelische Kirche, Panenská 28

4Concert Katarzia, Jana Kirschner, Dan Bárta, Korben Dallas (Viva Musica! Orchester, Dirigent Braňo Kostka)

Zu den beliebtesten Veranstaltungen des Festivals zählen zweifelsohne die Symphonie-Sessions bei denen Künster der nichtklassischen Musikszene und das Orchester mehrmals und mit großem Erfolg miteinander musizierten. Heuer treten die vier gefeierten Künstler der früheren Festivals gemeinsam auf, um ihre größten Hits, aber auch Neuheiten zu präsentieren.

31.7.2019 – Beginn 20:00 Uhr
Alte Markthalle, SNP Platz

Nemanja Radulović und Double Sens

Der weltbekannte Violinvirtuose präsentiert eine Auswahl von Werken aus seinem neuesten Album Baika. Radulović hat mehrere prestigeträchtige Wettbewerbe gewonnen und mehrere musikalische Auszeichnungen, darunter den Echo Klassik, erhalten. Sein aktuelles Album Baїka (aus dem serbischen Märchen) erklomm unmittelbar nach der Veröffentlichung die Spitze der französischen Fnac Classical Charts.

7.8.2019  Beginn 20:00 Uhr
Alte Markthalle, SNP Platz

Víkingur Ólafsson Bilder einer Ausstellung

Der Klaviervirtuose aus Island arbeitete mit Philip Glass und Björk, seine Aufnahmen erscheinen exklusiv bei der Deutschen Grammophon. Die New York Times nannte ihn „an Icelandic Glenn Gould“. Er ist künstlerischer Leiter des Vinterfest in Schweden und des Reykjavik Midsummer Music Festivals, dessen Gründer er ist. Ólafson tritt beim Viva Musica! Festival zum ersten Mal in der Slowakei auf – auf dem Programm sehen Debussy, Rameau und Mussorgsky

16.8.2019 – Beginn 20:00 Uhr
Slovakisches Radio, Mýtna 1

Symphonie auf Erden

Dieses einzigartige Projekt zollte dem international anerkannten slowakischen Regisseur, Kameramann und Dokumentarfilmer Pavol Barabáš Tribut. Mit seinen Werken fing er nicht nur die Natur ein, sondern zeigte auch extreme Abenteuer und gab Einblicke in die Meditation und Philosophie anderer Kulturen. Barabáš hat für seine Dokumentarfilme weltweit zahlreiche Auszeichnungen erhalten und uns Zuschauern mehrere Jahrzehnte ungewöhnliche und eindringliche Blicke auf unseren Planeten ermöglicht. Diese außergewöhnliche Inszenierung wird musikalisch mit dem Symphonieorchester und dem Chor Viva Musica! unter der Leitung von Michaela Rózsa Ružičková begleitet.

Viva Musica! in Bratislava (Foto © Tourismus Bratislava)
Viva Musica! in Bratislava (Foto © Tourismus Bratislava)

22.8.2019 Symphonie auf Erden - Beginn: 20:00 Uhr
Alte Markthalle, SNP Platz

Wer ein Konzert oder eine andere Veranstaltung besucht, sollte sich überlegen vielleicht auch einmal über Nacht in der Stadt zu bleiben und auch die kulinarische Seite genießen. In diesem Zusammenhang möchte ich auf die Tradition des Bierbrauens hinweisen und dass sich in der Stadt einige besuchenswerte Bierbrauerein dieser schönen Tradition wieder besinnen. Hier finden Sie in einer Broschüre zum Downloaden gleich Tipps für deren Besuch inklusive Öffnungszeiten, etc.

Auf ein Bierchen am Abend (Foto © Tourismus Bratislava)
Auf ein Bierchen am Abend (Foto © Tourismus Bratislava)

Mehr über die Sehenswürdigkeiten der Stadt können Sie auf askEnrico hier lesen. Wer noch Fragen hat und in Wien wohnt, begibt sich zum Schwedenplatz zum Gate to Bratislava. Dort erhalten Sie Broschüren und Auskünfte über die Stadt und die Region Bratislava und können ein paar Schritte weiter gleich die Tickets für den Twin City Liner kaufen.

Das neue Opernhaus in Bratislava (Foto © Tourismus Bratislava)
Das neue Opernhaus in Bratislava (Foto © Tourismus Bratislava)

Tickets für den Twin City Liner können Sie auch online buchen, aber auch die ÖBB und Flixbus bringen Sie mehrmals täglich in die Nachbarstadt Wiens.