Von 12.-14.1.2018 ist es wieder so weit: in Hrebienok findet die 4. inoffizielle Weltmeisterschaft im Eisskulpturen bauen statt.

Die Eisschönheiten sind bereits über die Landesgrenzen bekannt, wird die Veranstaltung der Tatry Ice Master doch bereits zum 6.Mal abgehalten. Eisbildhauer aus neun Ländern werden in vier Tagen 68 Tonnen Eis in 30 einzigartige Skulpturen verwandeln.

Foto © Marek Hajkovsky, Ice Master
Außerdem wird der Event am Freitag noch mit einem Konzert der erfolgreichen Sängerin Jana Kirschner bereichert, die um 17:15 Uhr auftreten wird. Am Samstag wartet dann die King Shaolin- und später die Ice-Fire Show auf die Besucher.

Foto © Marek Hajkovsky, Ice Master
Während der Show werden die talentierten Bildhauer und Künstler 50 Tonnen Eis zu verschiedenen Themen bearbeiten und beeindruckende Skulpturen bauen. Am ersten Tag können die Künstler ihren eigenen freien Stil zeigen, am zweiten und dritten Tag geht es dann um die Umsetzung der Themen „Mein Heimatland“ sowie Figuren der Tier- und Pflanzenwelt.

Nach Hrebienok fährt aus der Station in Starý Smokovec eine bequeme Standseilbahn. die Fahrkarten dafür kann man auch bequem online auf https://www.gopass.sk/EN kaufen. Die Seite ist in Slowakisch, Englisch und Polnisch aufzurufen.

Der Tatra Tempel

Ein weiteres Highlight wartet auf die Besucher: der Tatra Tempel.

Der Tatra-Tempel wurde diesmal von der römisch-katholischen Basilika in Barcelona inspiriert – der Sagrada Familia. Die vom katalanischen Architekten Antonio Gaudí entworfene, im Stil mittelalterlicher Kathedrale erbaute Kirche ist das Vorbild des Eiskunstwerkes. Ab dem 8.12.2017 wird an dem Kunstwerk gearbeitet: um präzise Details kümmert sich Adam Bakoš zusammen mit einem Team aus slowakischen, tschechischen und spanischen Bildhauern. Über 190 Tonnen Eis, in 1440 Eisblöcken sollen dabei benutzt werden und den Dom noch größer und schöner machen. Von 18 Meter wird das Gehäuse auf 25 Meter verbreitert.

Foto © Marek Hajkovsky, Ice Master
Für die Bleiglasdekorationen zeichnet der slowakisch-griechische Glasbläser und Designer Achilleas Sdoukos verantwortlich. Schon zum zweiten Mal ist er für die einmaligen Kunstwerke im Tatra Dom aus Eis verantwortlich: acht Rosettenfenster fertigt er heuer mit der sogenannten Schmelzglastechnik und kombiniert sie mit Edelmetallen sowie verschiedenen Pigmenten. Vier davon werden sakrale Motive und Symbole der Tatra enthalten, vier weitere stellen die Jahreszeiten in den Mittelpunkt.

Foto © Marek Hajkovsky, Ice Master

Hoffen wir nur, dass er Wärmeeinbrüche unbeschadet übersteht.

12.-14.1.2017 Die Eismeister der Tatra
Weitere Informationen OOCR Región Vysoké Tatry
www.regiontatry.sk
www.vt.sk

Kommentare (0)

Rated 0 out of 5 based on 0 votes
There are no comments posted here yet

Einen Kommentar verfassen

Posting comment as a guest.
Anhänge (0 / 3)
Share Your Location

Event Suche

Wir freuen uns über Ihre Unterstützung!

Wir freuen uns sehr, wenn Sie unsere Arbeit mit einem kleinen Beitrag unterstützen. Vielen Dank.

Mein Unterstützungsbeitrag:
Zum Seitenanfang