Beim Küssler gibt es ausgezeichnete Weine, da ist es auch sehr gut, dass man im Schlafgut oder in einer Weinfass-Suite auch gleich übernachten kann…

Es ist ein richtiger Familienbetrieb, der im Weinviertel, im Ort Stillfried-Grub zu finden ist. Vater Leopold Küssler kümmert sich um die Weine, Tochter Verena um die Übernachtungen und die Gäste. Auch Mutter und Geschwister sind im Weingut, in der Weinstube und im Heurigen im Einsatz.

Weingut und Top-Heuriger Küssler
Wir hatten das Glück einen Gutschein für ein romantisches Wochenende am Winzerhof geschenkt bekommen und wie uns dieses gefallen hat, können Sie hier auf unserem Blog nachlesen. Hier soll es vor allem noch einmal um den Wein gehen…

Ein Spaziergang an der March
Das Weinbaugebiet der Familie erstreckt sich entlang der March, die natürlich auch Einfluss auf das Klima hat und nimmt. Die Reflexstrahlung der Wasseroberfläche erhöht die Temperatur, bringt mehr Sonnenlicht und fördert die Zuckerbildung in der Traube durch Photosynthese, die sich dann meist durch zwei bis drei Mostgrade mehr auszeichnet. Auch der frühmorgendliche Nebel, den die March oft über die Gegend legt, sorgt dafür, dass die Reben und Äcker weniger austrocknen.

An  der March
Natürlich trägt auch die Zusammensetzung des Bodens zur Qualität der Weine im Weinviertel bei. Hier dominieren Löss-, Lehm-, Urgestein und Schwarzerdeböden und diese exquisite Mischung sorgt für charakteristische, vollblumige und würzige Weine.

Die Weißweine von Küssler
Leopold Küssler baut fast alle edlen heimischen Sorten aus, wobei vor allem die trockenen Weine wie der Grüne Veltliner und der Welschriesling zu seinen Top-Weinen zu zählen sind, aber auch Riesling, Chardonnay, Gelber Muskateller, Sauvignon Blanc sind eine Versuchung wert. Und auch die Roten können sich sehen oder noch besser „verkosten“ lassen: Zweigelt und Blauburger sollen hier nicht unerwähnt bleiben und auch Cuvées und den Gemischten Satz sollten Sie sich nicht entgehen lassen.

Bei der Weinprobe
Bei dieser großen und qualitativ hervorragenden Auswahl kann man schon erahnen, dass es besser ist, nach der Weinprobe gleich ein Zimmer zu mieten und erst am nächsten Morgen wieder abzureisen. Nur so kann man Weinprobe und Wein so richtig genießen.

Auf zum Rundgang durch das Gut
Stolz wird auch berichtet, dass die Weine laufen national und international ausgezeichnet werden und wurden. So verweist man bei der Führung durch den Winzerhof auf die zahlreichen Goldmedaillen, AWC, Salonweine und die Bacchus-Pokal-Auszeichnungen. Natürlich ehrt auch der Titel „Wein-Champion“.

Im Weinladen

Jeden Donnerstag (ab 17:00 Uhr) ist der neu gestaltete Weinladen geöffnet und lädt zum Verkosten der Weine ein. Auf der Website www.kuessler.at erfahren Sie auch wann genau immer wieder „ausgsteckt“ ist und dann ist auch die gemütliche Weinstube geöffnet.

Ein Blick auf unsere Heurigen-Platte
Freuen Sie sich dann auf die Heurigenschmankerl: köstliche Brote, Kümmelbraten, Geselchtes, Schinken, Aufstriche (es gibt hier einen phänomenalen Liptauer), Wurstsalate bis hin zu den, von den Omas, selbstgebackenen Mehlspeisen (auch hier sollten Sie unbedingt probieren). Es schmeckt köstlich – wir haben bei unserem Aufenthalt die Heurigenplatte mit ganz viel Genuss verzehrt..

Auch die Mehlspeisen sind ein Traum

Tagsüber kann man die Sonnenterrasse genießen und wer möchte sollte sich auch das 300 Jahre alte Kellergewölbe nicht entgehen lassen. Hier gibt es auch immer wieder Veranstaltungen, Weinverkostungen und Konzerte. Aber Achtung: Nehmen Sie einen Pulli oder eine Weste auch im Sommer mit – es hat hier permanent nur 12°C.

Im 300 Jahre alten Keller des Winzerhofs Küssler
Wie Sie vielleicht schon im Blogbeitrag gelesen haben, sind meine beiden Lieblingsweine der Gemischte Satz und der Zweigelt, der leicht in Barrique ausgebaut wurde (Das Beste vom Zweigelt), aber auch die Küssante Rosé (ein Rosé-Sekt von der St. Laurent Traube) hat mich sehr begeistert.
Die Weine können natürlich ab Hof oder Online eingekauft werden: www.kuessler.at

Im Keller des Winzerhofs
Meine Empfehlung lautet jedoch: genießen Sie ein Wochenende in Stillfried-Grub, erkunden Sie ein wenig die Gegend, die seit 30.000 Jahren besiedelt wurde und sich seit 3.000 Jahre mit dem Weinbau beschäftigt (zumindest hat man so alte Weintraubenkerne gefunden), machen Sie einen Spaziergang an der March entlang, besuchen Sie das Museum für Früh- und Urgeschichte, wandern Sie am Winzerwanderweg oder am Waldlehrpfad entlang und genießen Sie dann am Abend entspannt ihr Gläschen Wein und die Übernachtung im Weinfass.

Schlafen in einem Weinfass
Mehr darüber am Blog und auf www.kuessler.at

checked by EnricoWinzerhof Küssler
Weingut und Top-Heuriger
2262 Stillfried-Grub, Ebenthalerstraße 45
Tel: +43 699 11015632
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.kuessler.at