Es tut sich was in Niederösterreich – und wieder steht das Weinviertel im Mittelpunkt der Aktivitäten. Vom 13.5.-15.8.2022 geht das Viertelfestival im Weinviertel über die Bühne.

Fast klingt es nach Gigantomanie: 61 Kulturprojekte, davon 5 Schulprojekte wurden aus 236 Einreichungen für das Festival ausgewählt. 190 Einzelveranstaltungen finden an 61 Veranstaltungsorten in den Bezirken Gänserndorf, Hollabrunn & Horn, Korneuburg & Tulln bis Mistelbach statt. Unmöglich euch alle vorzustellen, aber eine kleine Auswahl jener Projekte, die ich besonders spannend finde, soll es hier doch geben. Vielleicht treffen wir uns ja bei der einen oder anderen Veranstaltung und wenn ihr diesen Vorschlägen nicht abgewinnen könnt, schaut einfach auf die Website des Festivals: www.viertelfestival-noe.at.

Der Platzkirsch röhrt heuer im Weinviertel
Der Platzhirsch röhrt heuer im Weinviertel


Es ist fast unmöglich, nichts passendes zu finden, gibt es doch Ausstellungen, Installationen, Literatur, Musik, Performance & Tanz, Projekte mit Schulen, Theater & Film, interdisziplinäre Projekte und Projekte für die ganze Familie.

Nun aber zu meiner kleinen, ganz subjektiven Auswahl:

La La Silo-Land

Von Kornkammern mit Weitblick

Zehn namhafte KünstlerInnen aus Niederösterreich und aus Záhorie (Slowakei) untersuchen den Kontext und die Nachbarschaften von Getreidesilos beiderseits der March.

La La Silo-Land (Foto © Felix Malnig)
La La Silo-Land (Foto © Felix Malnig)


Mehr als 150 Getreidesilos, Speicher, Sender, Landmark und Aussichtswarten des ländlichen Raums strukturieren die niederösterreichische Ackerbaugebiete. Obwohl in der Funktion immer gleich, gibt es kaum baugleiche Silos. Die Ausstellung zeigt interdisziplinäre Arbeiten, die Nahsicht, Fernsicht und die Vogelschau auf die Regionen im Blick haben.

Neben diesen künstlerischen Betrachtungen sind im museumORTH auch noch einige andere interessante Ausstellungen zu sehen. Außerdem kann man den Kulturausflug vielleicht gleich mit einem Spaziergang in der Natur im Nationalpark zu einem Ganztagesausflug verbinden.

Die Ausstellung La La Silo Land läuft vom 15.5. bis 26.6.2022
Weitere Details findet ihr unter www.vfnoe.at/va/la-la-silo-land

History Lost & Sound

Die Klänge des Weinviertels

Ein Römerlager in Kollnbrunn im Weinviertel? Warum wurde das Dorf Thiemental bei Kleinharras im Mittelalter aufgegeben und wird seither „versunkenes Dorf“ genannt? Und was ist mit den bronzezeitlichen Hügelgräbern nordwestlich von Gaweinstal?

History Lost & Sound (Foto © Katharina John, Grafik Katja Borlein)
History Lost & Sound (Foto © Katharina John, Grafik Katja Borlein)


All das hat es wirklich gegeben, auch wenn heute nichts mehr darauf hinweist. Wer mehr darüber wissen will, schnappt sein Smartphone und geht mit dem Fahrrad auf Entdeckungstour und hört was ForscherInnen herausgefunden haben und wie Albin Paulus die Klänge der versunkenen Welt zum Leben erweckt.

Termine: 21.5., 28.5. und 4.6.2022 in Kleinharras
Weitere Details findet ihr unter www.vfnoe.at/va/history-lost-sound

Stopfenreuth – Salon des Wandels

Zeitzeuginnen 1984 + Ausstellung

Stopfenreuth war 1984 Schauplatz der Aubesetzung, einer beispiellosen Aktion der Zivilgesellschaft und ist heute noch so aktuell wie damals.

Stopfenreuth (Foto © Gordon Johnson, Doris Holler-Bruckner)
Stopfenreuth (Foto © Gordon Johnson, Doris Holler-Bruckner)


Man denke nur an die momentanen Pläne der EVN zum Ausbau des Kraftwerks im Kamptal. Mit unserem Hunger nach Strom und der Ankündigung (Drohung?) der Wirtschaftsministerin „da haben wir noch genug Möglichkeiten“ könnte bald wieder ein Stück Natur unwiederbringlich zerstört werden. Bei dieser Veranstaltung kann man Zeitzeugen von damals treffen, den Dokumentarfilm „Hainburg 84 – eine Bewegung setzt sich durch“ und eine Ausstellung zu dem Thema sehen. Aktuell wie eh und je.

Termine: 21.5. und 11.6.2022
Weitere Details: www.vfnoe.at/va/stopfenreuth-salon-des-wandels

Weinwinkel

Musik und Lichtkunst im Weinberg

Von der Spitze der Weinviertelwarte in Röschitz aus wird fast der komplette Aufführungsort in Lichtprojektionen gehüllt.

Weinwinkel (Foto © Xaver Hopfgartner)
Weinwinkel (Foto © Xaver Hopfgartner)


Die Konzert-Violinistin Yoko Saotome-Huber und ihr Ensemble verleihen dem Licht-Event akustisch Farbe. Amorphe Formen und Farben bewegen sich in Einklang mit klassischer Musik – soweit das Auge reicht.

Termine: 14.5.,20.5.2022
Weitere Details: www.vfnoe.at/va/weinwinkel

Nicht jeder Berg ist ein Berg ...

Hausberge im Weinviertel

Gemütlich wandern mit der ganzen Familie ist angesagt, Start ist beim Museum Retz, das im Moment eine sehenswerte Sonderausstellung zur mittelalterlichen Stadtburg von Retz zeigt.

Nicht jeder Berg ist ein Berg (Foto © Gerhard Hasenhündl)
Nicht jeder Berg ist ein Berg (Foto © Gerhard Hasenhündl)


Davon in einem anderen Artikel. Auf dem „Gupferten“, einem der Retzer Hausberger, wird aus der Weitwinkelperspektive der Blick auf die mittelalterliche Besiedlungsgeschichte gerichtet. Ein ArchäologInnenteam wird über den „Gupferten“, seine Entstehungsgeschichte, seine ErbauerInnen und BewohnerInnen, aber auch über andere Hausberge erzählen, die im Weinviertel zahlreich vertreten sind, aber nicht immer „echte“ Berge sind.

Termine: vom 14.5. bis 13.8.2022 – immer an Samstagen
Weitere Details: www.vfnoe.at/va/nicht-jeder-berg-ist-ein-berg

Mondscheinkonzert

Open-Air-Konzert bei Vollmond

Der Zellerndorferteich bietet die richtige Kulisse um den Nachthimmel so richtig auf sich wirken zu lassen.

Mondscheinkonzert (Foto © Picabay)
Mondscheinkonzert (Foto © Picabay)


Dieses Ambiente möchte die Musikkapelle Zellerndorf für einen Konzertabend nutzen und sich dabei dem Vollmond, aber auch den Sternen widmen. Viele Komponisten hat diese besondere Stimmung fasziniert und daher kann man auf Klänge von der Mondscheinsonate über Clair du Lune bis zu Star Wars gespannt sein – von klassischen über zeitgenössische Werke bis hin zur U-Musik. Als besonderes Highlight steht die Erstaufführung eines Werkes von Daniel Muck mit dem Titel „Moonlight“ auf dem Programm.

Termin: 9.7.2022
Weitere Details: www.vfnoe.at/va/mondschein-konzert

Kunstobjekte in der Kellerröhre

Poetische Recycling-Metamorphosen

Herbert Unger wandelt längst weggelegte, vergessene Materialien zu aussagekräftigen Skulpturen um und setzt damit einen Gegenpol zur konsumorientierten Wegwerfkultur. In einer ca. 150 Jahre alten Kellerröhre werden fantasievoll verfremdete Objekte im Einklang mit der unterirdischen Räumlichkeit als Gesamtkunstwerk präsentiert.

Kunstobjekte in der Kellerröhre (Foto © Dieter Werderitsch)
Kunstobjekte in der Kellerröhre (Foto © Dieter Werderitsch)


Termine: 16.7., 17.7.,30.7.,31.7.2022
Weitere Details: www.vfnoe.at/va/kunstobjekte-in-der-kellerroehre

Nichts für euch dabei? Kein Problem. Unter www.vfnoe.at findet ihr noch viele andere Inspirationen.