Im Rahmen der Veranstaltungsreihe 100 Jahre Burgenland widmet sich die Ausstellung „stillleben.“ vom 17.9.-23.12.2021 den neuesten Werken der burgenländischen Künstlerin.

Schweigen über nur schwierig Beschreibbares wird bei Birgit Sauer zur Sprache, sie bringt fast Unaussprechliches zum Klingen. Biografisches wird freigelegt und mit Neuem verwoben.

© Birgit Sauer
© Birgit Sauer


Birgit Sauer nimmer rückwirkend Gelebtes, aber auch Erlebtes in ihre Kunst auf, dessen man sich gar nicht so richtig bewusst wurde, an dem man vorbei gelebt hat. Sie verwendet eine verwischt wirkender Unschärfe, verfremdet den Realismus biografischer Vorlagen  und zeigt uns gesellschaftliche Muster und deren Durchbrechung mit einer Vieldeutigkeit, die kein eindeutiges Urteil zulässt.
Sauer ringt still um Wahrheit, setzt malerisch Schicht um Schicht, um jenseits des Ereignishorizonts Dinge ins Lot und die Wahrheit ans Licht zu bringen.

Die Ausstellung wird am 16.9.2021 um 19:00 Uhr eröffnet und ist anschließend Dienstag bis Freitag von 9:00 bis 17:00 Uhr, an Samstagen, Sonn- und Feiertagen von 10:00 bis 17:00 Uhr geöffnet. Der Eintrittspreis beträgt 5 Euro (ermäßigt 4 Euro) und berechtigt zum mehrmaligen Eintritt in die Ausstellung. Es ist auch ein Kombiticket mit dem Haydn-Haus und dem Landesmuseum Burgenland um 13 Euro (ermäßigt 11 Euro) erhältlich. Für Kinder und Jugendliche, SchülerInnen, StudentInnen mit Studentenausweis bis 26 Jahren, Inhaber der Neusiedler See Card und der Museumskarte Eisenstadt ist der Eintritt frei.

17.9.-23.12.2021 Birgit Sauer. Stillleben.
Landesgalerie Burgenland
7000 Eisenstadt, Franz Schubert Platz 6
Tel: +43 2682 719 5000
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.landesgalerie-burgenland.at