Leider hat die Pandemie wieder zugeschlagen, die Veranstaltungen im März sind abgesagt - aber das Eröffnungskonzert gibt es als Stream...

Auch weiterhin macht uns das Corona-Virus einen Strich durch die Kultur-Rechnung. Diesmal trifft es das Festival in der Haydn-Region in Niederösterreich.

Da das Eröffungskonzert mit dem Echo-Klassik-Gewinner und Stargeiger Yury Revich nicht live vor Publikum stattfinden kann, wird es zeitversetzt als Stream ausgestrahlt - und zwar am Sonntag, den 7.3.2021 um 20:15 Uhr unter www. haydnregion-noe.at.
Am Programm stehen neben Michael Haydns selten aufgeführtem Violinkonzert in A-Dur die Symphonie Nr. 86 von Joseph Haydn sowie schwungvolle Werke der Strauss-Dynastie, von Fritz Kreisler und Pablo de Sarasate. Es spielt das Vienna Ensemble unter dem aufstrebenden Dirigenten Michal Juraszek.

Leider mussten alle weiteren Veranstaltungen im März abgesagt werden. Das Konzert "Harmoniemusik zum Frühlingsbeginn" am 21.3. in Prellenkirchen sowie die Saisoneröffnung im Haydn Geburtshaus am 28.3. (Vortrag und Konzert) können nicht stattfinden. Man plant, diese Veranstaltungen in der Saison 2022 nahzuholen. Bezahlte Karten werden umgetauscht bzw. rückerstattet

Das waren die ursprünglichen Pläne:

Vielleicht können ja doch noch einige Veranstaltungen im Laufe des Jahres durchgeführt werden...

Bereits zum 4. Male könnte heuer das Klassikfestival in der Haydnregion mit tollem Programm durchgeführt werden. Hoffen wir, dass das Corona-Virus dies auch zulässt. Start wäre am 6.3.2021.

Wie alle sehnen uns wieder nach Konzerten, Theater, Lesungen – einfach nach Kultur. Immerhin mussten nun alle Kulturinstitutionen fast ein Jahr geschlossen halten – und auch wenn es auf digitalem Wege manche Aufführung gab – ein Live-Erlebnis hat noch immer eine andere Dimension.

Festkonzert in Schloss Petronell (Foto © Lukas Lorenz)
Festkonzert in Schloss Petronell (Foto © Lukas Lorenz)


Daher freut es mich natürlich besonders, dass trotz der schwierigen Lage, viele Kulturschaffende und Institutionen gerade jetzt wieder ihre Programme für das heurige Jahr bekannt geben. Halten wir uns also die Daumen und an die Corona-Regeln und hoffen wir, dass wir dieses Jahr wieder viele Kulturveranstaltungen live miterleben können.

Haydn verzaubert

Doch nun zum Festivalprogramm:
Das Klassikfestival Haydnregion Niederösterreich eröffnet am 6.3.2021 mit Stargeiger Yury Revich das Programm, das dieses Jahr ganz unter dem Motto „Haydn verzaubert!“ steht und die Werke von Joseph und Michael Haydn in den Mittelpunkt stellt.

Haydn Geburtshaus in Rohrau, Innenhof (Foto © Nicole Heiling)
Haydn Geburtshaus in Rohrau, Innenhof (Foto © Nicole Heiling)


Vom 6.3. – 12.12.2021 sind im Rahmen des Festivals 30 Vorstellungen an 14 Standorten und in 11 Gemeinden des Bezirks Bruck an der Leitha geplant.

Die Festival Highlights

Das Eröffnungskonzert „Von Haydn bis Strauss“ mit Yury Revich, ein Konzertabend mit Opernarien mit der israelischen Sopranistin Chen Reiss und dem Originalklangensemble „Barucco“, der 3. Internationale Haydn-Wettbewerb für Klassisches Lied und Arie unter dem Juryvorsitz von Kammersängerin Angelika Kirchschlager und das „Michael Haydn-Festkonzert“ mit Meisterklarinettist Ernst Schlader, der Salzburger Hofmusik und Dirigent Wolfgang Danzmayr gelten als die Highlights dieses Jahres.

Orchesterkonzerte, Kammermusik, musikalisch umrahmte Festgottesdienste, Crossover-Projekte, Kinderkonzerte und –workshops runden das Festival ab.

Chen Reiss (Foto © Chen Reiss)
Chen Reiss (Foto © Chen Reiss)

Virtuose Mitwirkende

Das Publikum kann sich auf namhafte internationale und einheimische Künstler freuen, wie etwa die GeigenvirtuosInnen wie etwa Vahid Khadem-Missagh, Christian Altenburger, Meesun Hong-Coleman, Klara Flieder und Yury Revich, die Cellisten Christophe Pantillon und Patrick Demenga, Kontrabassist Georg Breinschmid, Barockklarinettist Ernst Schlader und das Pianisten-Brüderpaar Anton und Daniel Gerzenberg. Außerdem sind die GesangssolistInnen Chen Reiss, Daniela Fally, Paul Armin Edelmann und der Bariton Neven Crnic zu hören. Letzterer war der Gewinner des 2. Internationalen Haydn Gesangswettbewerb 2019. Weiters kann man sich über die Teilnahme der beiden Original-Klangorchester Salzburger Hofmusik sowie Barucco, die Wiener Kammersymphonie, das Solistenensemble der Haydn Philharmonie, das Trio Artio und die Neuen Wiener Concert Schrammeln freuen.

Und die Rohrauer Podiumsgespräche von Arnold Mettnitzer werden das Publikum auch heuer wieder erfreuen: als Gäste werden prominente GesprächspartnerInnen wie die Salzburger Festspielpräsidentin Helga Rabl-Stadler, der frühere EU-Kommissar Franz Fischler sowie der Mediziner und Buchautor Johannes Huber erwartet.

Schloss Rohrau (Foto © Lukas Lorenz)
Schloss Rohrau (Foto © Lukas Lorenz)


Auf die jüngeren Festival-Besucher wurde ebenfalls nicht vergessen, die mit den Musikvermittlungsprogrammen „Haydnspaß mit Kasperle“ des Mödlinger Puppentheaters sowie mit „Das Leben ist ein Traum“ des Beat Poetry Clubs auch auf ihre Rechnung kommen sollen.

Das genaue Programm inklusive aller Termine könnt ihr hier mit dem Programmfolder 2021 downloaden oder ihr schaut einfach auf die Website: https://www.haydnregion-noe.at/programm.html, wo Karten der einzelnen Vorstellungen auch online bestellt werden können.