So heißt die Sonderausstellung, die vom 17.1.-23.12.2020 in der Landesgalerie Burgenland zu sehen ist – und dem stimme ich gerne zu…

Fast könnte man sagen, das Burgenland ist seit meiner frühesten Kindheit ein Teil von mir. War zuerst der Neusiedler See, nicht zu Unrecht als Meer der Wiener bezeichnet, eines der ersten Urlaubsziele meiner Kindheit, an die ich mich noch erinnern kann, wurde das Burgenland und der Campingplatz Podersdorf bald zum wöchentlichen Weekend-Ziel. Immerhin nannten meine Eltern dort einen Dauer-Campingplatz mit einem Mobilheim ihr "Miet-Eigen".

Anton Lehmden in der Landesgalerie Burgenland
Anton Lehmden in der Bundesgalerie Burgenland


Ich muss zwar zugeben, dass ich dieses Ziel in meiner Pubertät nicht immer geliebt habe, aber der See und die Umgebung, die selbständigen Ausflüge mit dem Klapprad in die Umgebung waren schon eine sehr tolle Zeit. Vielleicht zieht es mich deshalb auch nun immer wieder ins Burgenland.

Burgenland - mon amour
Burgenland - mon amour


Diesmal zur Ausstellungseröffnung von Burgenland mon amour, die von Dr. Günter Ungar kuratiert wurde und die einen kleinen Querschnitt der Sammlung des Burgenlandes zeigt. Und es verwundert irgendwie nicht, dass dieses kleine Bundesland, das 2021 seine hundertjährige Zugehörigkeit zu Österreich feiern wird, für viele Große der Kunstszene eine zweite Heimat geworden ist und auch aus den eigenen Reihen viele Ausnahmekünstler hervorgebracht hat.

Blick in die Ausstellung
Blick in die Ausstellung "Burgenland mon amour"


Die Ausstellung versteht sich als eine Hommage an das Land mit seiner Originalität und Schönheit. Es ist eine Liebeserklärung, die sich in den Werken älterer Meister, aber auch jüngeren Maler und Bildhauer widerspiegelt.

Blick in die Ausstellung
Blick in die Ausstellung "Burgenland mon amour"


Unter den Ausstellungsstücke befinden sich Werke von Künstlern, die weit über das Burgenland hinaus bekannt sind: Gottfried Kumpf, Peter Pongratz, Franz Erntl, Rudolf Klaudus, Otto Mühl, Elfriede Ettl, Anton Lehmden, Ilse Lichtenberger, Viktor Lederer, Eduard Sauerzopf oder der Fotograf Erich Lessing – um nur einige wenige herauszugreifen, obwohl dies eigentlich unfair ist.

Blick in die Ausstellung
Blick in die Ausstellung "Burgenland mon amour"


Und es gibt noch zwei Gründe nach Eisenstadt in die Landesgalerie zu kommen:

•    vom 17.1.-5.4.2020 ist auch noch eine Ausstellung mit Werken von Tone Fink zu sehen. Über die Ausstellung und die Eröffnung finden Sie hier mehr:
•    und Doris Schamp präsentiert ihr Werk Shell 7 als Kunstwerk des Monats. Mehr über Kunst und Künstlerin erfahren Sie hier in einem kleinen Video auf Facebook.

Blick in die Ausstellung
Blick in die Ausstellung "Burgenland mon amour"


17.1.-23.12.2020 Burgenland mon amour
Landesgalerie Burgenland
7000 Eisenstadt, Franz Schubert-Platz 6
Tel: +43 2682 719-5000
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.landesgalerie-burgenland.at