Vom 11.5.-11.8.2019 gehen 66 Kunst- und Kulturprojekte unter dem Motto „Schnittstelle“ über die Bühne!

236 Projekte wurden eingereicht, die von einer 13-köpfigen Jury begutachtet wurden. Auf alle Kulturinteressierte wartet ein facettenreiches Programm: Regionalgeschichte trifft auf Experimentalfilm, Barocktänze auf Rock´n´Roll, traditionelle Blasmusik auf böhmische Polkas, Zeitgeschichte auf Theater, Natur auf Kunst, Technik auf Performance.

Das [ba]rockt! Das interaktive Musiktheater (Foto © Alexander Müller)
Das [ba]rockt! Das interaktive Musiktheater (Foto © Alexander Müller)

Das Festival-Motto „Schnittstelle“ steht als Inspiration über allen Projekten, die die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des Industrieviertels behandeln.Außerdem stehen das Spannungsfeld „Kunst – Technik – Natur“ sowie Fragen der Inklusion und des Umgangs mit gesellschaftlich marginalisierten Gruppen im Focus.

Die Perle des Waldes, eine Kinderoper (Foto © Musikschule Triestingtal)
Die Perle des Waldes, eine Kinderoper (Foto © Musikschule Triestingtal)

Während des Viertelfestivals wird das ganze Industrieviertel zur Bühne: von der ehemaligen Kammgarnfabrik in Bad Vöslau, über die Gärten von Schloss Feistritz, dem stillgelegten Triestingtaler Bahnhof Altenmarkt-Thenneberg, das Fischauer Thermalbad, der alte Schlachthof in Wiener Neustadt oder dem ältesten Naturpark in Österreich in Sparbach.

Europa - Stern. Europa Blumen. (Foto © Irmgard Kuschnigg)
Europa - Stern. Europa Blumen. (Foto © Irmgard Kuschnigg)

Das Festival-Motto stellt Kommunikation, Begegnung und Austausch in den Mittelpunkt. Hier treffen sich Länder, Ideen und Religionen, es entstehen Verbindungen und Freundschaften, Gegensätze können sich kennen und achten lernen. Es ereignen sich aufregende und wegweisende Dinge. Immerhin ist unser gesamtes Leben von Schnittstellen geprägt. Schnittstellen bringen den Austausch von Gedanken, Einschätzungen und Erfahrungen.

Lichtspektakel im Naturpark. Der Wald leuchtet. (Foto © Leo Bettinelli)
Lichtspektakel im Naturpark. Der Wald leuchtet. (Foto © Leo Bettinelli)

Die Projekte der Kulturschaffenden und Kulturinitiativen beschäftigen sich mit der Kommunikation in ihrer Lebenswelt, mit den Menschen, der Natur, mit Rahmenbedingungen und Strukturen und stellen sich immer wieder die Fragen: Welche Gegebenheiten sind bedingt durch Sachzwänge, gesellschaftliche Veränderungen oder auch globale Strömungen wie etwa den Klimawandel?

Schnittstelle Baum & Traum. Kultur Burg Feistritz (Foto © Nilz Boehme)
Schnittstelle Baum & Traum. Kultur Burg Feistritz (Foto © Nilz Boehme)

11.5.-11.8.2018 Das Viertelfestival im Industrieviertel
Verschiedene Spielorte
Programm unter www.viertelfestival-noe.at

Kommentare (0)

Bewertet als 0 von 5 basierend auf 0 Stimmen.
Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Kommentar als Gast veröffentlichen.
Rate this post:
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen
Zum Seitenanfang