Das Tschechische Zentrum in der Wiener Herrengasse 17 zeigt vom 19.4. bis 1.6.2018 eine Retrospektive von Robert Vano.

Vano wurde am 5.5.1948 in Nové Zámy in der heutigen Slowakei geboren. Seine Eltern waren ungarischer Abstammung. Nach dem Schulabschluss 1967 emigriert er via Jugoslawien und Italien in die USA, wo er als Friseur, aber auch als Makeup-Artist zu arbeiten beginnt. Später kommt er als Assistent von Horst P. Horst, Marco Glaviano oder Leo Castelli mit der Fotografie in Berührung, für die er sich mehr und mehr begeistert. Schließlich ist es so weit: Seit 1984 beginnt er als unabhängiger Fotograf. Vano arbeitet in New York City, Paris, Mailand und Prag, vornehmlich als Fotograf für Modemagazine wie Cosmopolitan, Harper’s Bazaar oder die Vogue.

Robert Vano bei der Eröffnung im Tschechischen Zentrum Wien
Seit 1995 lebt er in Prag, wo er 1996-2003 die Artdirektion der tschechischen Ausgabe der Elle übernimmt, 2009-2014 ist er Kreativdirektor der Modellagentur Czechoslovak Models.
Vano gilt hauptsächlich als Mode- und Werbefotograf, bekannt wurde er für seine Schwarz-Weiß-Fotos und seine Porträts von nackten männlichen Models. Vano bevorzugt bei Tageslicht ohne jegliche Filter und Beleuchtung analog zu fotografieren und verwendet seit neuesten die wenig bekannte Technik der Platinotypie.

Robert Vano Retrospektive im Tschechischen Zentrum Wien
2010 wurde er für den Europäische Trebbia Award für kreative Aktivitäten nominiert, 2009 hatte er eine große Ausstellung „The Platinum Collection“ in Prag.

Robert Vano Retrospektive im Tschechischen Zentrum Wien
Die Retrospektive im Tschechischen Zentrum mit dem Titel Memories zeigt nun mehr als 190 seiner Arbeiten vom Beginn seiner Tätigkeit bis in die Gegenwart.

Robert Vano Retrospektive im Tschechischen Zentrum Wien
Die Zusammenstellung der Fotos beschäftige den Künstler eine längere Zeit, der Fotozyklus Memories entstand Schritt für Schritt und war ursprünglich nur als Vorbereitung eines Buchprojekts gedacht, doch dann entschied sich Vano, die entstehende Publikation auch mit einer gleichnamigen Fotoausstellung zu ergänzen. Beide hatten Ende letzten Jahres in Prag Premiere. In der Ausstellung wird erstmals auch die bunte Seite von Vanos Werk gezeigt, die ursprünglich nicht zu seiner Tradition gehörte. Außerdem sind auch Aufnahmen mit der Polaroid-Kamera zu sehen, die der Fotograf während der 1970er und 1980er bevorzugt verwendete.

Grußworte an den Künstler von der tschechischen Botschafterin bei der Eröffnung
Bei der Vernissage am 18.4.2018 war der Künstler anwesend und erzählte – leider oft unübersetzt in Tschechisch und Slowakisch – über sein Leben.

Interview mit Robert Vano. Leider waren nur die Fragen in Deutsch gestellt.
Anhand der Reaktionen des tschechisch-sprachigen Publikums konnte man feststellen, dass Vano nicht nur ein großer Fotograf, sondern auch ein sehr humorvoller Mensch zu sein scheint. Schade – ich hätte gerne mehr über ihn erfahren.
Dennoch – schauen Sie sich die kleine, aber feine Ausstellung an – sie ist wirklich sehenswert.

Robert Vano Retrospektive im Tschechischen Zentrum Wien
Das Tschechische Zentrum ist Montag, Mittwoch und Donnerstag von 10:00 bis 17:00 Uhr, am Dienstag von 10:00 bis 18:00 Uhr und am Freitag von 10:00 bis 16:00 Uhr geöffnet sowie jeden ersten Samstag im Monat ist es von 10:00 bis 15:00 Uhr. An österreichischen Feiertagen ist das Tschechische Zentrum geschlossen.

Das ausgezeichnete Weingut Vitis aus Mähren präsentierte bei der Eröffnung seine Weine
19.4.-1.6.2018 Robert Vano. Memories
Das Tschechische Zentrum
1010 Wien, Herrengasse 17
Tel: +43 535 23 60
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.tschechischeszentrum.at

Kommentare (0)

Bewertet als 0 von 5 basierend auf 0 Stimmen.
Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Kommentar als Gast veröffentlichen.
Rate this post:
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen
Zum Seitenanfang