In der Landesgalerie Burgenland kann man von 13.4.-17.6.2018 Werke einer der markantesten Künstlerpersönlichkeiten des frühen 20. Jahrhunderts von Österreich sehen: Josef Dobrowsky.

Im Fokus der Ausstellung stehen Ortsansichten und Landschaftsbilder rund um Sankt Margarethen, aber auch auf die malerischen Innenhöfe der Bauernhäuser.

Ermöglicht wurde die Ausstellung durch die erfolgreiche Spurensuche von Kuratorin Mag.a Theresia Gabriel, die nie öffentlich gezeigte Arbeiten aus Privatbesitz aufspürte. Sie führte zu großbürgerlichen und industriellen Familien, zu denen der Künstler in der Zeit vor dem 2. Weltkrieg intensive Kontakte pflegte.

Ausstellung Josef Dobrowsky, Foto © LMB
Josef Dobrowsky wurde 1889 in Karlsbad geboren, studierte an der Wiener Akademie und fand durch verschiedene Einflüsse alter und neuer Kunst allmählich seinen eigenen markanten Stil. Zu seinen bevorzugten Techniken sorgten die Ölmalerei, das Aquarell und Gouache. Dobrowsky ist ein Meister der Farben, der rätselvollen Frauenbildnisse, der dämmrig leuchtender Landschaften, farbgedämpfter aber doch bunter strahlenden Blumenstilleben.

GF KBB Dr. Kuzmits, Kuratorin Mag. Gabriel, Mag. Fröhlich bei der Eröffnung, Foto © KBB Wild
In St. Margarethen besuchte der Maler häufig seinen Sohn und malte den Ort von verschiedenen Standpunkten aus, ebenso wie den Steinbruch und die malerischen Innenhöfe.

13.4.-17.6.2018 Josef Dobrowsky – Meisterwerke aus Privatbesitz
Landesgalerie Burgenland
7000 Eisenstadt, Franz Schubert-Platz 6
Tel: +43 2682 719-5000
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.landesgalerie-burgenland.at

Kommentare (0)

Rated 0 out of 5 based on 0 voters
There are no comments posted here yet

Einen Kommentar verfassen

Posting comment as a guest.
Anhänge (0 / 3)
Share Your Location

Event Suche

Melden Sie sich hier zu unserem Newsletter an:
captcha 

Wir freuen uns über Ihre Unterstützung!

Wir freuen uns sehr, wenn Sie unsere Arbeit mit einem kleinen Beitrag unterstützen. Vielen Dank.

Mein Unterstützungsbeitrag:
Zum Seitenanfang