Diesen Familienbetrieb sollten Sie auf jeden Fall besuchen. Hier können Sie auch alles fragen, was Sie über Dingač, die Weine des Pelješac, aber auch über Olivenöl wissen möchten.

Und – Sie sollten neben Wein, vielleicht auch noch die eine oder andere Flasche mit Olivenöl mitnehmen – es schmeckt hervorragend.

Auf diesen Winzer sind wir in Potomje gestoßen. Wenn Sie die Straße von Ston Richtung Orebić nehmen, sehen Sie im Ort auf der rechten Seite eine große Weinflasche stehen: am besten Sie bleiben hier gleich stehen, und treten in den kleinen Verkaufsraum, in dem Sie natürlich die unterschiedlichen Weine, aber auch Olivenöl probieren können.

Weingut Andričević

Vater, Mutter und Sohn sind abwechselnd anwesend und stehen für die Verkostung, aber auch für alle Auskünfte gerne zur Verfügung. Vater Andričević hat uns genau gezeigt, wo seine Lagen in Dingač sind und erklärt wie Weingut Andričevićmühselig die Bearbeitung der Weingärten ist. Ebenso haben wir hier erfahren, dass der Dingač aus der Plavac-Traube gekeltert wird und welche Unterschiede die besondere Lage der Weingärten in Weingut AndričevićDingač ausmacht. Auch was es mit dem Esel auf sich hat, der so oft in der Gegend zu sehen ist, hat er uns erklärt. Wer also nicht nur kosten möchte, sondern auch an Hintergrundinformationen interessiert ist, ist hier genau richtig. Alle in der Familie sprechen ausgezeichnet Englisch.

Weingut Andričević
Wenn Sie sich mit Produkten der Familie Andričević eindecken möchten, sollten Sie vor allem in der Spätsaison rechtzeitig einkaufen. Wir haben gerade noch die letzten Flaschen Dingač gekauft und das Olivenöl musste für uns extra abgefüllt werden, da Schweizer den letzten Bestand in ihr auto gepackt haben – bei der ausgezeichneten Qualität lohnt es sich aber hartnäckig zu bleiben und auf einer "Sonderabfüllung" zu bestehen…..

Weingut Andričević
Probiert und gekauft haben wir hier sowohl Dingač als auch Plavac. Ersterer aus dem Jahre 2009 (wir waren 2011 dort), also 2 Jahre alt, den man noch seine Wildheit anmerkte und der seitdem in unserem Keller ruht (leider nicht unter optimalen Bedingungen) um seine volle Reife zu erlangen. Obwohl für einen Dingač noch jung an Jahren merkt man ihm die Qualität bereits an und mich hat er von Aroma, Farbe und auch Feuer überzeugt. Meine „bessere Hälfte“ ist eher Weingut Andričevićdem Plavac – 2010 - zugetan, dieser ist leichter, harmonischer als der Dingač und kann sicher auch noch ein paar Jährchen im Keller liegen um seine vollen Aromen zu entfalten. Ob beide dies allerdings schaffen werden, bezweifeln wir…

Weingut Andričević
Wer gerne mediterran kocht und Olivenöl mag, sollte es nicht verpassen, sich hier eine Flasche mitzunehmen. Ein toller Geschmack wartet dann auch seine zukünftige Salatküche – und wir können jetzt schon sagen: nehmen Sie lieber ein bisschen mehr mit – unser „Vorrat“ war schon vier Monate später ziemlich erschöpft…

Weingut Andričević
Potomje, Pleješac

Kommentare (0)

Bewertet als 0 von 5 basierend auf 0 Stimmen.
Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Kommentar als Gast veröffentlichen.
Rate this post:
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen
Zum Seitenanfang