Hier finden Sie (fast) alles, was Sie für Ihren Besuch in Kroatien wissen sollten und jede Menge wichtiger Links, die Ihnen noch genauere und teilweise aktuellere Informationen bieten können...

Fläche: 56.540km2
Einwohner:4,5 Millionen
Einwohner: 4,5 Millionen
Hauptstadt: Zagreb
Sprache: Kroatisch ist Amtssprache, Deutsch und Englisch wird verstanden.

Personaldokumente: Ein (gültiger oder bis max. 5 Jahre abgelaufener) Reisepass oder gültiger Personalausweis ist für die Einreise bis zu 90 Tagen pro Halbjahr erforderlich. Der nationale Führerschein ist kein gültiges Grenzdokument. Personen, die mit in ihren Reisepässen eingetragenen minderjährigen Kindern reisen und Minderjährige, die noch keinen Personalausweis haben, benötigen einen gültigen Reisepass. Ein gültiger Reisepass ist auch empfohlen bei Fahrten in Richtung Dubrovnik, da hier bei Autofahrten das Staatsgebiet von Bosnien & Herzegowina durchquert wird. Kinder können entweder im Reisepass der Eltern eingetragen sein oder einen eigenen Reisepass ausgestellt bekommen.

Minderjährige (bis 18 Jahre), die ohne Begleitung der/des Erziehungsberechtigten nach Kroatien einreissen (z.B. mit den Großeltern) sollten zusätzlich zum eingenen Reisepass eine Vollmacht der/des Erziehungsberechtigten mitführen. Weitere Infos und das Formular einer Vollmacht zum Downloaden auf: www.oeamtc.at/reise/laender/ oder www.bmeia.gv.at. Bitte informieren Sie sich vor Reiseantritt nochmals auf den angeführten Seiten - Informationen gelten nur für österreichische Staatbürger und erfolgen ohne Gewähr.

Achtung: bei Flugreisen kann aufgrund der Beförderungsbestimmungen einiger Airlines (zumeist Billigairlines) Passagieren mit abgelaufenen Reisepass die Beförderung verweigert werden. Es wird daher geraten, einen gültigen Reisepass oder Personalausweis zu benützen.

Krankenversicherung: Die Europäische Krankenversicherungskarte (welche auf der Rücksreite der e-card zu finden ist) gilt für Urlaubreisende in EU-Mitgliedsstaaten, EWR_staaten und in die Schweiz.

Der Abschluss einer Zusatzversicherung wird dringend empfohlen. Einen umfassenden Schutz im Krankheitsfall, bei Krankenrücktransport, Fahrzeug-Rückholung und vielem mehr bietetbder ÖAMTC Schutzbrief. Mehr Infos: www.oeamtc.at/schutzbrief

Rauchverbote: Rauchverbot in allen öffentlichen Einrichtungen.

Währung: 1 Kuna (HRK) = 100 Lipa, Umrechnung: siehe Währungsrechner. An Bankomaten kann mit Maestro- und Kreditkarten (PIN !) Geld behoben werden, Kreditkarten werden von Hotels und vielen Geschäften akzeptiert.

Trinkgeld: In Hotels, Restaurants und bei Taxifahrten sind 10% Trinkgeld üblich.

Taxis: gibt es in allen Städten und den Fremdenverkerszentren. Sie sind mit Taxameter ausgestattet. Der Preis setzt sich aus einer Grundgebühr und einer Kilometergebühr zusammen. Zuschläge werden für Gepäckstücke und Wartezeiten in Rechnung gestellt. Bei Nachtfahrten sowie Fahrten an Sonn-und Feitertagen wird ein Zuschlag von
ca. 20% berechnet.

Verkehrsbestimmungen:

Höchstgeschwindigkeit: im Ortsgebiet 50km/h, Pkw und Wohnmobl bis 3,5t 90km/h außerorts, auf Schnellstraßen 110km/h und auf Autobahnen 130km/h.

PKW mit Anhänger-Wohnmobile über 3,5t 80km/h, außerort 80km/h, Schnellstraße 90km/h.

Für junge Fahrer (unter25 jahre) gelten verringerte Höchstgeschwindichkeiten: 80km/h auf Landstraßen, 100km/h auf Schnellstraßen und 120km/h auf Autobahnen. Achtung: Diese Regelung gilt nur für kroatische Staatsangehörige. Um jedoch Probleme mit der Kroatische Polizei zu vermeinden, wird empfohlen, dass auch österreichische Juglenker diese Regelung berücksichtigen. Personen unter 24 Jahren ist es nicht gestattet, mehrspurige Fahrzeuge mit mehr als 75 kW (120 PS) und/oder Motorräder mit mehr als 25kW(34 PS) zu lenken. Achtung: Das ist nur für Kroaten gültig, jedoch Probleme mit den Kroatischen Beamten zu vermeiden, wird empfohlen, dass auch österreichische Lenker diese Regelung berücksichtigen.

Jeder Unfall muss der Polizei gemeldet werden.

Tipp derÖAMTC Juristen: 
Bitte beachten Sie auf jeden Fall die jeweiligen Verkersbestimmungen! Wird eine Park- oder Mautgebühr nicht bereits vor Ort bezahlt, kann diese in Österreich eingefordert werden. Bei Fragen einer ausländischen Strafzettel kontaktieren Sie die ÖAMTC Rechtsberatung - für Mitglieder kostenlos!
Grüne Versicherungskarte: die Mitnahme (auch für Anhänger) wird dringend empfohlen.

Maut: Autobahnen und manche Brücken sind gebührenpflichtig. Am Beginn der mautpflichtigen Strecke erhalten Sie ein Ticket, das beim Verlassen des Abschnittes bar oder mit Kreditkarte bezahlt wird. Auf einigen Strecken werden jedoch die Gebühren innerhalb des mautpflichtigen Abschnittes erhoben. Barzahlung ist in Kuna oder Euro möglich. Das Rückgeld kann jedoch auch in Kuna ausbezahlt werden.

Euromünzen: werden in Stückelungen von 50 Cent, 1 und 2 Euro zur Bezahlung akzeptiert.

Kindersicherung: Kinder bis 5 Jahren müssen in Kindersitzen auf dem Rücksitz befördert werden. Ab 5 Jahren reicht die Verwendung eines 3-Punkt-Gurts mit Kindersitzkissen auf dem Rücksitz aus. Kinder unter 12 Jahren dürfen nicht auf dem Vordersitz befordert werden. Eine Ausnahme gilt für Kinder unter 2 Jahren. Diese dürfen auf den Vordersitzen befördert werden, wenn der Airbag  deaktiviert ist und der Kindersitz nach hinten ausgerichtet ist.

Radfahrer: Für Radfahrer unter 16 Jahren besteht Helmpflicht.

Licht am Tag: gilt vom letzten Sonntag im Oktober bis zum letzten Sonntag im März auf allen Straßen sowohl außerhalb als auch innerhalb geschlossener Ortschaften, für Motorradfahrer ganzjährig.

Parken: In einigen Städten bestehen gebührenpflichtige Parkzonen (gekennzeichnet) Achtung: Aufgrund viele Rückmeldungen von Mitgliedern, sind die Geldstrafen für Falschparken in Kroatien sehr hoch. Meh Infos: www.oeamtc.at

Punktführerschein: ist im Kraft

Telefonieren am Steuer: nur bei Verwendung einer Freisprechanlage erlaubt.

Promillegrenze: 0,5 Promille und 0,0 Promille bei Verkehrsteilnehmer bis 24 Jahre.

Mitführpflichten: Verbandspaket, Warndreieck (auch für Anhänger) und Warnweste, Ersatzlampenset (nicht vorgeschrieben für Fahrzeuge mit Xenon- und Neonleuchten, LEDs oder ähnliche Leuchten. Kraftfahrzeuglenker und Insassen sind verpflichtet eine Warnweste anzulegen, wenn sie ihren Wagen nach einem Unfall oder einer Panne auf Landstraßen oder Autobahnen verlassen.

Zusätzliche Bestimmungen: Schienenfahrzeuge haben stets Vorrang, beim gesamten Überholvorgang muss geblinkt werden, Kolonnenspringen ist verboten, Schul- oder Kinderbusse dürfen nicht passiert werden, wenn sie zum Ein- oder Aussteigen anhalten.

Achtung:Seit 1. März 2014 gelten für die Einführ für Zigaretten aus Kroatien reduzierte Freimengen.Bis auf Widerruf dürfen nur mehr 300 Stk. Zigaretten zollfreri nach Österreich eingeführt werden. Zigaretten, die über diese Freimenge mitgeführt werden müssen deklariert werden. Zudem ist eine Tabaksteuer zu entrichten.
Mehr Infos: www.bmf.gv.at/zoll

Einfuhr von Booten: Die Einfuhr von Booten ist nur möglich, wenn der Bootsbesitzer mitfährt. Es ist nicht möglich ein Boot ohne des Besitzers nach Kroatien zu bringen.

Gut zu wissen: Das sammeln von fossilen Fundstücken und archäologischen Gegenständen, aber auch naturgeschützten/wertfollen Muscheln -
wie z.B.: Große Steckmuschel (Pinna nobilis) - EU-weit unter Schutz gestellt! - ist nicht gestattet. Je nach Schwere des Delikts werden sehr hohe Geld-, aber auch Haftstrafen verhängt.

Aufgrund von Minengefahr ist bei Fahrten in Landesinnere darauf achten, die Straßen nicht zu verlassen. Des weiteren ist zu beachten, dass Minenwarnschilder oftmals durch Umwetter zestört wurden und als solche nicht zu erkennen sind oder gänzlich fehlen. Grundstücke mit verlassenen Häusern sollten nicht betreten werden.
Mehr Infos: www.hac.hr

Fährenverbindungen: Informationen finden Sie Unter: www.jadrolinija.hr

Vorwahl: 
nach Kroatien: +385 (+ Ortskenzahl ohne "0")
nach Österreich: +43 (+Ortskenzahl ohne "0")

 

Wichtige Links:

www.oeamtc.at/laenderinfo
www.help.gv.at
www.bmeia.gv.at
www.jadrolinija.hr
www.hac.hr
www.kroatien.at

Wir haben sorgfältig recherchiert und werden uns auch bemühen, die Informationen auf den jeweils neuesten Stand zu halten, allerdings können wir dafür keinerlei Gewähr übernehmen. Bitte informieren Sie sich vor Ihrer Reise auf den offiziellen Länderseiten.

Kommentare (0)

Bewertet als 0 von 5 basierend auf 0 Stimmen.
Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Kommentar als Gast veröffentlichen.
Rate this post:
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen
Zum Seitenanfang