Ich gebe es zu, die Idee habe ich geklaut, aber erstens weiß ich nicht mehr woher und zweitens hab ich es ganz nach den Zutaten, die zufällig in meinem Kühlschrank waren, abgewandelt…

Knödelmuffins
Zutaten:

Semmelwürfel (Knödelbrot), Mehl, Milch, Ei, Salz, Pfeffer, Muskatnuss, Petersilie, Parmesan - und was der Kühlschrank so bietet: Speck, Karotten, Lauch, Zwiebel, Paprika, Schinken, Wurst ….

Zubereitung:

Eine Knödelmasse wie für „normale“ Semmelknödel zubereiten: also die Semmelwürfel mit dem Ei, der Milch, vermengen. 10 Minuten rasten lassen, damit sich die Milch und die Semmelwürfel verbinden können. Dazu kommen klein würfelig geschnitten der Speck, die Karotten (vorher kurz in Butter anbraten), der Lauch, die Zwiebel (sollten auch vorher ein wenig angebraten werden), Paprika, Schinken, etc. Man sollte nur beachten, dass von der Knödelmasse genügend zur Bindung überbleibt. Dann ein wenig Mehl und Parmesan zur Masse geben.

Die Muffinformen mit Butter ausstreichen und die Masse hineinfüllen. Dann noch ein wenig Parmesan über die Knödelmuffins reiben und ab ins Rohr bei 180°-200°.

Wenn die Muffins fertig sind, aus dem Rohr nehmen und sofort servieren.

Dazu passt am besten grüner Salat - mit Kürbiskernöl und Apfel- oder Birnenbalsamessig.

Kommentare (0)

Bewertet als 0 von 5 basierend auf 0 Stimmen.
Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Kommentar als Gast veröffentlichen.
Rate this post:
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen
Zum Seitenanfang