Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Ungarischer Kartoffelauflauf à la RomyÜber den köstlichen Geschmack ungarischer Salami brauchen wir keine Worte verlieren – sie gibt diesem Rezept den besonderen Kick..

Zutaten:

600g Kartoffeln, festkochend, 3 Eier, ½ EL Sonnenblumenöl, Salz, 150g ungarischer Salami, 300g Sauerrahm (saure Sahne)

Zubereitung:

Der ungarische Kartoffelauflauf benötigt keine weiteren Gewürze, da die Salami bereits würzig genug ist. Eine festkochende Sorte Kartoffel zu Pellkartoffel kochen. Inzwischen Eier hartkochen. Wenn die Pellkartoffeln gar sind, Wasser abgießen, abschälen und in ca. 1/2cm dicke Scheiben schneiden. Eier ebenfalls pellen und in Scheiben schneiden. Ofen auf 180° vorheizen. Eine Auflaufform mit Sonnenblumenöl auspinseln und mit ca. 1/3 der Kartoffel belegen. Kartoffel leicht salzen. Die Hälfte der Eischeiben darüber verteilen. Ungarische Salami in dünne Scheiben schneiden und ca. die Hälfte davon auf die Eischeiben legen. Sauerrahm glatt rühren, und einen Teil davon über die Salami gießen. Im Wechsel eine weitere Schicht Kartoffel, Eier, Salami und etwas Sauerrahm einfüllen. Mit Kartoffelscheiben abdecken und restlichen Sauerrahm darüber gießen. Den ungarischen Kartoffelauflauf im vorgeheizten Ofen bei 180° ca. 34-40 Minuten goldgelb überbacken.

In Ungarn wird dazu eingelegter Salat (Paprika, Kraut) gegessen. Es passt aber auch grüner Salat oder frischer Krautsalat.

Melden Sie sich hier zu unserem Newsletter an:
captcha 
Zum Seitenanfang