Bewertung: 1 / 5

Stern aktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

StreuselkuchenKuchen und Mehlspeisen – auch dafür ist die tschechische Küche berühmt. Manchmal ist die Zubereitung etwas aufwendig, aber der gute Geschmack lohnt die Mühe allemal.

Zutaten:

400g glattes oder halbgriffiges Mehl, 30g frische Hefe, 40g Zucker, etwa 250ml Milch, 1 Prise Salz, 60g zerlassene, ausgekühlte Butter, 2 Eigelb, Mehl zum Ausrollen, Butter zum Fetten, Obst (Heidelbeeren, Marillen, Zwetschken, Ringlotten, Johannesbeeren, Kirschen, Stachelbeeren) Streusel, gemahlener Mohn, Zucker

Streusel: 100g halbgriffiges Mehl, 80g Zucker, 60g Butter

Zubereitung:

Mehl in eine Schüssel sieben, in die Mitte zerbröckelte Hefe geben. Zucker und 2 Löffel lauwarme Milch zugeben, mit restlicher Milch zu einem Vorteig verarbeiten, mit Mehl bestäuben, zudecken, gehen lassen. Mehl salzen. Zum Vorteig nach und nach Butter und Eigelbe zugeben und mit der restlichen Milch zu einem glatten Teig verarbeiten, mit Mehl bestäuben, zudecken und weiter gehen lassen. Aufgegangenen Teig auf einem Holzbrett durchkneten, ausrollen, mit der Hilfe eines Nudelholzes auf ein gefettetes Backblech geben und auf dessen Größe ausrollen. Den Teig mit Heidel- oder Johannisbeeren, Krischen oder Stachelbeeren und Streusel bestreuen. Marillen (Aprikosen) entsteinen und Hälften dicht nebeneinander mit der Schnittfläche nach oben auf den Teig legen. Mit Streusel oder Mohn und Zucker bestreuen. Zwetschken oder Pflaumen oder Ringlotten entsteinen, in Stücke schneiden und wie die Marillen auf den Teig legen, ebenfalls mit Mohn oder Streusel und Zucker bestreuen.
Teig mit Obst noch 5 Minuten gehen lassen, dann bei 200°C backen, bis die Teigränder goldgelb sind. Den noch warmen Kuchen auf eine Unterlage geben und ausgekühlt in Stücke schneiden.

Zubereitung Streusel: Mehl in eine Schüssel sieben, Zucker und Butter dazugeben, mit einem abgerundeten Messer zu Streuseln verarbeiten. Kühl stellen.

Tipp: Das Obst kann man in Streifen, die sich farblich unterscheiden, auf den Teig legen. Im Winter verwendet man tiefgefrorenes Obst (den damit belegten Teig aber etwas länger gehen lassen) oder gut abgetropftes Kompottobst. Zu den Streuseln können auch Zimt oder Kokosflocken gemischt werden. Der Kuchen lässt sich gut einfrieren, eine Stunde vor dem Servieren herausnehmen und bei Zimmertemperatur auftauen lassen.

Kommentare (0)

There are no comments posted here yet

Einen Kommentar verfassen

Posting comment as a guest.
Anhänge (0 / 3)
Share Your Location
Melden Sie sich hier zu unserem Newsletter an:
Zum Seitenanfang