Im Janáček-Theater wird Oper und Ballett von höchster Qualität geboten, wie begeistert ich von den Aufführungen bei meinem letzten Besuch war, könnt ihr hier und hier nachlesen.

Im Sommer zieht es das Team des Nationaltheaters Brünn nach Mikulov und auf die Burg Špilberk. 

Amphitheater Mikulov

Am 30. August steht La Traviata und einen Tag später meine Lieblingsoper Carmen am Programm. Mitten im Weinbaugebiet nahe der österreichischen Grenze gelegen, kann man auf der Freilichtbühne neben einer ausgezeichneten Opernaufführung auch den wunderbaren Blick über die Wahrzeichen der Stadt und einen der hervorragenden Weine genießen. 

Das Amphitheater in Mikulov (Foto © Nationaltheater Brno, Marek Olbrzymek)
Das Amphitheater in Mikulov (Foto © Nationaltheater Brno, Marek Olbrzymek)

Den  Operngenuss garantieren die herausragenden Solisten der Janáček-Oper, ihr Chor und das Orchester. So ist Jana Šrejma Kačírková als Violetta und Jana Hrochová als Carmen zu hören. Peter Berger singt den Don José in Carmen und ist auch als Alfredo Germont in La Traviata zu bewundern. 

Carmen (Foto © Natinaltheater Brno, Marek Olbrzymek)
Carmen (Foto © Natinaltheater Brno, Marek Olbrzymek)

Tickets kann man über die Website des National Theaters Brno erwerben. Hier für die Traviata  und hier für Carmen 

George Bizet: Carmen

Carmen wird im französischen Original mit tschechischen und englischen Übertiteln aufgeführt. Die Vorstellung dauert ca. 3 Stunden inklusive zwei Pausen. Bizet war nie in Spanien, aber er verband in seiner Musik meisterhaft spanische Motive mit französischem Charme.

Carmen in Mikulov (Foto © Nationaltheater Brno)
Carmen in Mikulov (Foto © Nationaltheater Brno)

Regisseur Tomáš Pilař setzt eher auf die ursprüngliche Erzählung und entdeckt in den einzelnen Charakteren weitere Schichten. Er zeigt den Zusammenstoß zweier Welten – der geordneten, ansehnlichen, durch vorgegebene Regeln gebändigten Welt von José und Micaëla und der Welt der Carmen, der Zigeuner und Schmuggler, die von einem Tag in den anderen leben, ohne Gesetz und von augenblicklichen Impulsen geleitet.

Carmen in Mikulov (Foto © Nationaltheater Brno, Marek Olbrzymek)
Carmen in Mikulov (Foto © Nationaltheater Brno, Marek Olbrzymek)

Als sich diese beiden Welten überschneiden entstehen klarerweise Konflikte, die schließlich zur Zerstörung von beiden führt. Keine der Hauptfiguren kann oder will nachgeben.

Giuseppe Verdi: La Traviata

Die Oper wird im italienischen Original mit tschechischen Übertiteln aufgeführt, Dauer ca 2 Stunden 45 Minuten inklusive einer Pause. Verdi war von Dumas´Roman Die Kameliendame begeistert. Klare und ergreifende lyrische Musik, die den italienischen Belcanto eng mit dem dramatischen Ausdruck kombiniert. Auch konnte Verdi die Abneigung der Gesellschaft für all die „abweichenden“ Beziehungen jenseits des Mainstreams nachvollziehen, lebte er doch auch jahrelang in „wilder Ehe“ und wurde von manchen „Ehrenbürgern“ gemieden. Zbyněk Srbas klassische Inszenierung des Evergreens bietet einen bemerkenswerten Einblick in das Leben der Frauen am Rande der Gesellschaft.

La Traviata in Mikulov (Foto © Nationaltheater Brno)
La Traviata in Mikulov (Foto © Nationaltheater Brno)

Mikulov Amfiteátr pod Turoldem
692 01 Mikulov, Gagarinova 39

Wer mit dem Auto anreist – Mikulov ist von Wien ja kaum mehr als eine Stunde Fahrt entfernt – kann entweder in der kleineren Hliniště Parkgarage parken, die nur ein paar Schritte vom Amphitheater Mikulov entfernt ist, oder – sollte diese bereits ausgebucht sein – in der großen Parkgarage in der Česká Straße. (ca. 1 ½ km vom Amphitheater entfernt).

Am besten man reist schon früher an und genießt die wunderschöne Stadt bei einem Spaziergang vor der Aufführung. Vielleicht wollt ihr ja auch länger bleiben - hier ein paar Anregungen was es in Mikulov alles zu sehen gibt.

Brno: Burg Špilberk -Tosca

Giacomo Puccinis Tosca wird am 27.8.2022 gespielt, Beginn ist 19:00 Uhr, zu hören ist das italienische Original mit tschechischen und englischen Untertiteln. Dauer ungefähr 3 Stunden und 30 Minuten inklusive einer Pause.

Tosca in der Festung Spielberg in Brünn (Foto © Nationaltheater Brno)
Tosca in der Festung Spielberg in Brünn (Foto © Nationaltheater Brno)

Jiří Heřman führt Regie und ließ sich dabei von seinem Studienaufenthalt in Rom sowie von der Kunst und dem Leben der Maria Callas inspirieren, die bis heute als eine der besten, wenn nicht als beste Interpretin der Rolle der Tosca gilt.

Seit ihrer Uraufführung 1900 fesselt die Geschichte um die Sängerin Tosca, den Maler Cavaradossi und den Polizeichef Baron Scarpia immer wieder das Publikum. Tosca – die berühmte Sängerin, aber auch Frau und Geliebte, die innerhalb einer Nacht alles verliert und Maria Callas, eine der berühmtesten Opersängerinnen der Welt, aber auch Frau und Geliebte, die zuerst für ihre Kunst alles andere zurückstellt, dann aber die Kunst für eine unerfüllte Liebe aufgibt. Zwei Schicksale, die bei dieser Produktion verschmelzen …

Tosca auf Spielberk https://youtu.be/dbtcKk1zjJY

Gioachino Rossini: Der Barbier von Sevilla

Am nächsten Tag, den 28.8.2022, ist der Barbier von Sevilla zu Gast in Špilberk. Gespielt wird das italienische Original mit tschechischen Untertiteln. Dauer ca. 2 Stunden und 50 Minuten, inklusive einer Pause.

Der Barbier von Sevilla auf der Festung Spielberg in Brünn (Foto © Nationaltheater Brno)
Der Barbier von Sevilla auf der Festung Spielberg in Brünn (Foto © Nationaltheater Brno)

Obwohl die Oper bei der Premiere gnadenlos ausgebuht wurde, zählt sie heute zu den beliebtesten Stücken der Operngeschichte. Das Publikum erwartet eine Inszenierung im Stil der Commedia dell’Arte durch ein überwiegend italienisches Team, das einen schalkhaften Friseur Figaro zeigt, der nicht nur sein Rasiermesser beherrscht, sondern auch eine große Portion Scharfsinn besitzt und so dem Grafen Almaviva unterstützt die Liebe der anmutigen Rosina zu gewinnen.

Der Barbier von Sevilla (Foto © Nationaltheater Brno, Marek Olbrzymek)
Der Barbier von Sevilla (Foto © Nationaltheater Brno, Marek Olbrzymek)

Karten für beide Produktionen sind auch über die Website der Janáček-Theaters hier für Tosca  und hier für den Barbier zu buchen.  

Auch Brünn ist nicht weit von Wien entfernt und die Schwesternstadt von Wien bietet sich mit ihren vielen Sehenswürdigkeiten auch für einen längeren Besuch an. Wer dennoch ausschließlich zu den Opernaufführungen anreisen möchte, hier noch die Adresse:

Burg Špilberk 
662 24 Brno, Špilberk 210/1 (Die Aufführung findet im großen Burghof statt) 

Wer mit dem Auto nach Brünn fährt und nur zu den Opernaufführungen kommen möchte, kann in der Domini Parkgarage in der Husova 712/14a sein Auto abstellen.

Von Wien aus sind beide Orte mit dem Zug erreichbar. Während man nach Mikulov in Znaim umsteigen muss, gibt es nach Brno eine direkte Zugverbindung. Mehr unter  https://www.oebb.at/de/fahrplan 

Am besten man nutzt den Opernbesuch gleich für einen längeren Aufenthalt in Brünn. Was es in der Stadt alles zu sehen gibt, erfahrt ihr hier.

Surreal! Vorstellung neuer Wirklichkeiten
ask-enrico

© askEnrico, Dagmar Postel. All rights reserved. 2022