• 14., 16., 19., 21., 23., 28., 30.7., 2., 4., 6.8.
  • Georges Bizet: Carmen
  • Burg Gars
  • 3571 Gars am Kamp
  • Hauptplatz 80
  • T: +43 2985 33000
  • https://operburggars.at

Es ist meine Lieblingsoper und ich freue mich schon sehr auf Bizets Meisterwerk im Ambiente der Burg Gars. Wenige Opern passen so gut in die natürliche Kulisse der Burg. 

Burg Gars (Foto © Reinhard Podolsky)
Oper in der Burg Gars (Foto © Reinhard Podolsky)

Vom 14. Juli bis zum 6. August wird 10 Mal geliebt, geschmuggelt und – leider – aus Eifersucht gemordet. Carmen und Don José laden in die atemberaubende Naturkulisse der Burg Gars.

Carmen ist eine Oper, die für mich fast ausschließlich aus „Straßenfegern“ besteht. Welcher Opernfreund hat nicht die Habanera der Carmen, das Torerolied des Escamillo oder die wunderschöne Szene des Kartenauflegens im Ohr. 

Burg Gars (Foto © Reinhard Podolsky)
Burg Gars (Foto © Reinhard Podolsky)

Auch das Thema von Liebe, Freiheit, Eifersucht und Beherrschung und Selbstbestimmung, verbunden mit einer zauberhaften Musik sind immer wieder aktuell. Mit dem Inhalt der Oper überschritt Georges Bizet 1875 eine Grenze: Eine temperamentvolle Zigeunerin, die ihre Unabhängigkeit und Freiheit um jeden Preis verteidigt, mit der Liebe der Männer spielt, war einfach skandalös und ein eindeutiger Widerspruch zur bürgerlichen Moral der damaligen Zeit und so ist es in einigen Gesellschaftskreisen wahrscheinlich bis heute geblieben.

Intendant Johannes Wildner (Foto © Lukas Beck)
Intendant Johannes Wildner (Foto © Lukas Beck)

In der Garser Produktion wird man sich vor allem dem Aspekt der Sehnsucht nach Freiheit widmen. „Wir zeigen Carmen in ihrer Originalgestalt, so wie Bizet sie erdacht und komponiert hat, mit all ihren Bezügen zu Folklore und ihrer sozialen Vielschichtigkeit“, so Intendant Johannes Wildner und Regisseur Dominik Wilgenbus ergänzt: „Als Titelfigur ist Carmen die hartnäckigst verkannte Gestalt der Opernliteratur.  … Mit Carmen besitzt ein weibliches Pendant zu Don Giovanni, Don Quijote, Faust & Co ein unvergängliches Leben. Dies ist keineswegs feministisch gemeint: Carmen tritt keinen Augenblick für Frauenrechte ein, jedoch vom ersten bis zum letzten dafür, ihr Leben so zu leben wie sie es möchte.“ 

Ljubica Vraneš (Foto © Aleksandar Kujučev)
Ljubica Vraneš (Foto © Aleksandar Kujučev)

Wobei sie für mich gerade durch diesen Kampf um ihre Freiheitsrechte eine Frauenrechtlerin ersten Ranges ist. Dies nur zur Ergänzung und meine Sicht auf die Figur der Carmen.

Oper Burg Gars (Foto © Reinhard Podolsky)
Oper Burg Gars (Foto © Reinhard Podolsky)

Doch nun zu den SängerInnen: Ljubica Vraneš singt die Titelpartie der Carmen und sorgte schon am Nationaltheater für Oper und Ballett von Albanien für Furore. Die Partie des Don José wird vom spanischen Tenor Oscar Marín interpretiert, der von Montserrat Caballé entdeckt wurde und bereits mit PartnerInnen wie Agnes Baltsa oder Dirigenten wie Christian Thielemann zusammen arbeitete.

Oper Burg Gars (Foto © Reinhard Podolsky)
Oper Burg Gars (Foto © Reinhard Podolsky)

Corina Koller wird die Partie der Micaëla singen, die in Graz neben Kunstgeschichte Gesang studierte und bereits am Stadttheater Leoben als Rosalinde debütierte und auch Engagement an der Oper Graz und bei den Tiroler Festspielen  vorweisen kann. Außerdem ist sie Bayreuth-Stipendiatin des Jahres  2019 und hat bereits viele Preise bei internationalen Wettbewerben „ersungen“. Claudia Goebl wird als Frasquita und Tina Drole als Mercedes zu hören sein. Neven Crnić singt den Escamillo.
Regie führt Dominik Wilgenbus und Intendant Johannes Wildner dirigiert. 

Premiere ist am 14.Juli, weitere Vorstellungen finden am 16., 19., 21., 23., 28.7., 2.8.,4.8. und 6.8. statt. Beginn ist jeweils ab 20:00 Uhr, Karten gibt es bereits ab 31 Euro.

Carmen-Erlebnis-Tour für Kinder

Am 19. Juli und am 2. August haben Kinder ab 6 Jahren und ihre Begleitperson die Möglichkeit in einer exklusiven Führung hinter die Kulissen der Carmen-Produktion zu blicken. Dabei werden die verborgenen Ecken in und rund um die Burg und bis hin zu den Künstlergarderoben erforscht. Intendant Johannes Wildner erzählt gemeinsam mit seinem Team den Kindern die dramatische Geschichte der Carmen und vermittelt warum erst die berühmte Musik von Georges Bizet die Geschichte so spannend macht. Die Teilnahme ist kostenlos in Kombination mit einer Jugend-Opernkarte (um nur 10 Euro)

Mehr Programm auf der Burg

Auch wer kein Opernfan ist, sollte heuer die Burg Gars besuchen. Das bunte Jahresprogramm reicht von Kabarettgrößen wie Gery Seidl über Musicalstars unter Sternen bis zum Gitarrenvirtuosen Peter Ratzenbeck und Josh.

Mehr darüber unter www.operburggars.at

Weitere Info über Gars am Kamp gibt es hier auf ask-enrico.com

Surreal! Vorstellung neuer Wirklichkeiten

Blogheim.at Logo


© 2022 Dagmar Postel. All rights reserved.

Beliebte Beiträge