Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Leicht bitteren Geschmack, eventuell noch mit Ingwer und Chili aufgepeppt – eine Köstlichkeit nicht nur am Frühstücksbrot.

Orangenmarmelade

Zutaten:

6 Bio-Orangen (die Schalen müssen unbehandelt sein), 1,8 Liter Wasser pro ein Kilo Früchte, 650g Gelierzucker 1:2 pro Kilo Fruchtmasse

Zubereitung:

Die Orangen sorgfältig waschen und dann möglichst fein schneiden. Am besten in der Mitte durch und dann in ganz feine Scheiben schneiden. Die Kerne so gut es geht vorher entfernen und in ein Säckchen oder einen Papier-Teefilter geben.
Die Früchte abwiegen und entsprechend dem oben angegebenen Verhältnis Wasser dazu geben.
Früchte mit dem Wasser und dem Kernesäckchen in einer Schüssel 24 Stunden kühl ziehen lassen.

Am nächsten Tag die gesamte Masse in einem Topf aufkochen, ca. eine Stunde brodeln lassen, dann nochmal 24 Stunden kühl stellen. Danach das Säckchen mit den Kernen entfernen, gut ausdrücken.
Die Masse nochmals abwiegen, 1,3 kg Gelierzucker pro Fruchtmasse. Je nachdem wie viele oder wie wenige Kerne die Orangen hatten, braucht weniger oder mehr Zucker.
Dann das ganze nochmal aufkochen und eine Stunde köcheln lassen, danach in heiße saubere Gläser füllen, nach der Befüllung und Verschließen die Gläser auf den Kopf stellen.

Wer mag, kann während der ersten Nacht ein paar Scheiben Ingwer dazugeben und beim letzten Mal aufkochen ein paar Chiliflocken - mit beiden sollte man aber in der Dosierung vorsichtig sein.

Nach dem letzten Aufkochen wirkt die Marmelade noch ziemlich flüssig, am besten eine Gelierprobe machen, ob man noch weiteren Zucker dazugeben soll oder nicht.

 

Melden Sie sich hier zu unserem Newsletter an:

Wir freuen uns über Ihre Unterstützung!

Wir freuen uns sehr, wenn Sie unsere Arbeit mit einem kleinen Beitrag unterstützen. Vielen Dank.

Mein Unterstützungsbeitrag:
Zum Seitenanfang