Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Sie sind eine der Köstlichkeiten der österreichisch/tschechischen Küche. Es gibt sie mit den verschiedenen Teigvarianten: Topfen, Kartoffel …
Am besten schmecken sie mir aber mit Brandteig. Omas Variante war einfach die Beste  dieses Rezept kommt ihr sehr, sehr nahe:

Obstknödel

Zutaten:

200g Mehl, 1/8 l Milch, 1/8 l  Wasser, 60g Butter, 1 Ei Salz, Steinobst (Marillen = Aprikosen, Zwetschken, Pflaumen, Kirschen…), Brösel

Zubereitung:

Milch und Wasser mit der Butter in einem Topf zum Kochen bringen, salzen. Mehl dazugeben und auf kleiner Flamme solange rühren bis sich der Teig vom Boden als Ballen löst.

Von der Flamme nehmen und etwas  auskühlen lassen, dann das Ei darunter schlagen und nochmal gut durchrühren. Sollte der Teig zu wässrig geworden sein, noch ein wenig Mehl dazugeben, bis er eine glatte Konsistenz hat.
In der Zwischenzeit das Obst waschen und trocken tupfen. Bei Marillen, Pflaumen oder Zwetschken vorsichtig den Kern entfernen und durch ein Stück Würfelzucker ersetzen.

Den Teig zu einer Rolle formen und Stücke abschneiden, zu einer Kugel formen und dann flach auseinander drücken. Diese dann um das jeweilige Obststück geben und gut verschließen und in leicht siedendes Wasser geben. Warten bis die Knödel an die Oberfläche kommen, dann diese herausnehmen und in Brösel, die zuvor in Butter geröstet wurden, schwenken.

Mit Staubzucker bestreuen.

Melden Sie sich hier zu unserem Newsletter an:

Wir freuen uns über Ihre Unterstützung!

Wir freuen uns sehr, wenn Sie unsere Arbeit mit einem kleinen Beitrag unterstützen. Vielen Dank.

Mein Unterstützungsbeitrag:
Zum Seitenanfang