• bis 8.1.2023
  • Tutanchamun – Sein Grab und seine Schätze
  • Messegelände Brünn – BVV, Veletrhy Brno, Halle C
  • Eingang an der Křížkovského Strasse
  • T: +420 733 783 404 (von 9:00 bis 15:00 Uhr von Mo-Fr)
  • https://www.tut-brno.cz/

Er war nicht der bedeutendste Regent Ägyptens, aber sein Grab und die Schätze darin haben unser Bild von Ägypten geprägt. Eine traumhafte Ausstellung zeigt seine Geschichte nun in Brünn.

Tutanchamun

Die geschichtliche Relevanz seiner Herrschaft ist – so weit die derzeitigen Erkenntnisse stimmen – nicht besonders hoch. Tutanchamun wurde sehr jung Pharao: er bestieg bereits mit vier Jahren den Thron und starb ungefähr in seinem 18. Lebensjahr.

Tutanchamun - sein Grab und seine Schätze
Tutanchamon - sein Grab und seine Schätze

Doch für mein geschichtliches Interesse war er, wie wahrscheinlich für viele andere auch, ausschlaggebend. Allein seine Totenmaske und dann auch noch die Geschichten über den Fluch des Pharaos, die Entdeckung seines Grabes, die Ausgrabungen, die Funde – das alles macht diesen Pharao so interessant für uns.

Ansicht der Aufteilung des Grabes von Tutanchamun
Ansicht der Aufteilung des Grabes von Tutanchamun

Diesem Hintergrund widmet sich auch die Ausstellung, die in der Halle C am Brünner Messegelände zu sehen ist und mich sehr beeindruckt hat. 

Tutanchamon – sein Grab und seine Schätze

Die Ausstellung erzählt vom Leben im alten Ägypten, vom Pharao und seiner Zeit, aber auch vom Entdecker der Grabes Howard Carter. Alle Texte an den Wänden sind in Englisch und Tschechisch, es gibt aber auch einen deutschen Audioguide, der ohne zusätzliche Gebühr erhältlich ist.

Am Anfang gibt es viel zum Lesen (oder zum Hören)
Am Anfang gibt es viel zum Lesen (oder zum Hören)

Man geht zweimal ums Eck und ist irgendwie in einer anderen Welt. An den Wänden gibt es viel zu lesen, ich lese und höre den Audioguide, überspringe einzelne Punkte aus Zeitgründen und komme zum Kinoraum, der einen Film über die Ausgrabungen zeigt. Mit dem Audioguide ist es auch hier leicht, der Geschichte in Deutsch zu folgen. 

Ein goldener Sarkophag nach dem anderen
Ein goldener Sarkophag nach dem anderen

Danach gehe ich durch einen schwarzen Vorhang in den nächsten Raum und bleibe stehen: Gold, alles in Gold. Vier Goldschreine, ein „begehbarer“ Goldraum, ein Steinsarkophag, die wunderschön gestaltete Mumienhülle, die berühmte Totenmaske, alles über und über mit Hieroglyphen verziert, man weiß überhaupt nicht, was man zuerst betrachten soll.

Gold, Gold, Gold ...
Gold, Gold, Gold ...

Auch wenn dies nicht die Originale sind – die Ausstellungsstücke wurden von Künstlern als Replika angefertigt – so ist es doch das erste Mal, dass all diese Schätze aus dem Grab des Pharaos zusammen ausgestellt werden. 

Wandmalerei
Wandmalerei

Es ist beeindruckend und überwältigend. An den Wänden kann man die Bemalung der Grabkammer sehen, im nächsten Raum sind die kleineren Grabbeigaben ausgestellt. Viele, hunderte (?) Figuren aus Gold, aus Alabaster, die Götter, Krieger darstellen und den Pharao in das Totenreich begleiten und führen sollen. 

Goldene Figuren, wohin man schaut
Goldene Figuren, wohin man schaut

Dazu im Mittelpunkt des nächsten Raumes der Thron des Herrschers, wunderbar gestaltet, umringt von Möbeln und Gegenständen des täglichen Lebens.

Auch der Streitwagen ist golden
Auch der Streitwagen ist golden

Ein Streitwagen – natürlich in Gold – mit Waffen. 

Alles ist golden
Alles ist golden

Man ist wirklich überwältigt von dieser Pracht. Ich bin mir sicher, dass man – auch wenn man in der Ausstellung viel Zeit verbringt – bei jedem Besuch noch etwas Neues entdecken kann.

Blick in die Ausstellung
Blick in die Ausstellung

Auf jeden Fall macht die Ausstellung Lust auf mehr: mehr über Ägypten herauszufinden, über Tutenchamun, über die Pyramiden, über die Zeit des Pharaos und noch einiges mehr.

So könnte der junge Pharao ausgesehen haben
So könnte der junge Pharao ausgesehen haben

Ich bin gerade dabei wieder in meinen alten Schulbüchern der Geschichte zu kramen und alte Bücher und Romane über die Pharaonen auszugraben. Und ich glaube, diese Ausstellung schau ich mir einfach noch einmal mit ganz viel Zeit an …

Kurz noch die Facts zur Ausstellung:

Zu sehen sind über 1.000 Exponate, Grafiken, Videos auf einer Ausstellungsfläche von über 2.000m2. Bis dato haben die Ausstellung, die auch schon in Zürich, Dublin, Brüssel, Madrid, Seoul und Paris gezeigt wurde über 6 Millionen Besucher gesehen.

Blick ins Innere
Blick ins Innere

Zum ersten Mal seit der Entdeckung des Grabes von Tutanchamun ermöglicht eine Ausstellung, die Schätze und Grabbeigaben in der exakten Anordnung zu sehen, wie sie 1922 entdeckt wurden.

Die Schuhe des Pharaos
Die Schuhe des Pharaos

Viele der Artefakte wurden noch nie in Museen präsentiert. Hoch entwickelte Technologie musste eingesetzt werden, um damit perfekte Kopien zu erzeugen, die es nun ermöglichen die Schätze dem Publikum zu präsentieren.

Der Stein-Sarkophag
Der Stein-Sarkophag

Die Ausstellung Tutanchamun – Sein Grab und seine Schätze findet ihr am Messegelände Brünn in Halle C. Die Ausstellung ist täglich von 9:00 bis 20:00 Uhr geöffnet. Letzter Einlass ist um 18:00 Uhr.

Der Thron des Pharaos
Der Thron des Pharaos

Am besten ihr nehmt den Eingang bei Halle B – Tor 3 oder Tor 4. In der Nähe dieses Eingangs befindet sich auch der Parkplatz vis á vis vom Qua

Weitere Infos über die Ausstellung, Online-Tickets und mehr findet ihr unter https://www.tut-brno.cz/

Wer sich noch weiter für Ägypten interessiert, begibt sich am Besten zum Blog travelcontinent.at meiner Kollegin Sissi Munz. Sie hat Ägypten bereist und weitere wertvolle Tipps. Darunter auch über das neue Ägyptische Museum, wo nun die Schätze Tutanchamons zu sehen sind.

 

Wider die Macht

Blogheim.at Logo


© 2022 Dagmar Postel. All rights reserved.

Beliebte Beiträge