Bewertung: 3 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern inaktivStern inaktiv
 

Brambory – wie die Kartoffel in Tschechien genannt werden – sind neben den Knödel eine der Hauptbeilagen. Kartoffelpuffer (bramboráky) ist ein ganz besonders köstliches Gericht, das als Beilage oder Hauptgericht in den verschiedensten Variationen auf den Tisch kommt.

Kartoffelpuffer

Zutaten (für 3-4 Portionen)

800g geschälte Kartoffel, Salz, einige Knoblauchzehen, Majoran, 1 Ei, etwa 100g halbgriffiges Mehl, Fett oder Öl zum Braten, eventuell etwas Petersilie.

Zubereitung:

Kartoffel fein raspeln, salzen, nach Geschmack zerdrückten Knoblauch, Majoran, Ei, Mehl, Petersilie zugeben und zu einem Teig verarbeiten. In einer Pfanne Öl erhitzen, mit einem kleinen Schöpflöffel (Kelle) den Teig in die Pfanne geben, ausstreichen und langsam auf beiden Seiten braten.

Die Kartoffelpuffer heiß, solange sie knusprig sind, mit Bier servieren.

Tipp: Damit die geriebenen Kartoffel nicht schwarz werden, nach dem Reiben einen Teil der Flüssigkeit abgießen, etwas Milch zugeben und vermengen. Kartoffelpuffer immer in einer dünnen Schicht braten, damit sie knusprig sind. Einen Teil des Mehls kann man durch Semmelbrösel ersetzen, damit sind sie noch knuspriger.

Variationen:

KartoffelpufferMan kann den Kartoffelteil mit unterschiedlichen Gemüse variieren: etwa Karotten (Möhren), Zucchini, Sellerie oder einen nicht geschälten Apfel.
Ebenso kann man gewürfelte Wurst, dünne Wurstscheiben oder Grammeln (Grieben) auf den Teig legen und gleichzeitig braten.

Eine weitere Möglichkeit ist, kleingeschnittenes Sauerkraut ohne Saft oder frische Pilze zuzugeben.
Die Kartoffelpuffer können nach dem Braten auch gefüllt werden. Auf eine Hälfte des Kartoffelpuffers gedünstete Champignons oder Reste von gedünstetem oder gebratenem Fleisch legen. Die Fülle mit der anderen Hälfte des Kartoffelpuffers bedecken, mit geriebenem Käse und kleingehackten Schnittlauch oder Petersilie bestreuen.

Manche reichen zu den Kartoffelpuffern auch Apfelmus oder füllen Sie mit Powidl.

Melden Sie sich hier zu unserem Newsletter an:

Wir freuen uns über Ihre Unterstützung!

Wir freuen uns sehr, wenn Sie unsere Arbeit mit einem kleinen Beitrag unterstützen. Vielen Dank.

Mein Unterstützungsbeitrag:
Zum Seitenanfang