Bewertung: 1 / 5

Stern aktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Graupensuppe (Rollgerstensuppe)Das ist ein Rezept, das aus Großmutters Zeiten stammt. Als Basis kann Räucherspeck, aber auch G'selchtes (Teilsammes oder Roller) verwendet werden. Das G'selchte mit Kartoffelpürree ist das Hauptgericht, die Graupensuppe wird als Vorspeise serviert. Sie kann aber auch mit dem Speck oder dem Fleisch als Eintopf und damit als Hauptspeise aufgewertet werden. Graupen sind auch als Rollgerste bekannt.

Zutaten:

500g Räucherspeck (oder Gselchtes wie Teilsames, Roller), 100g Graupen (Rollgerste), 200g Kartoffel, 1/4 Sellerieknolle, 1 Petersilwurzel, 1 Stange Lauch, 3 Karotten (Möhren), 2 Zwiebel

Zubereitung:

Den Speck oder das Geselchte im kalten Wasser zum Kochen bringen und etwa 60 Minuten garen lassen. In der Zwischenzeit die Graupenin einem seperaten Topf in kaltem Wasser aufsetzen, aufkochen, in ein Sieb schütten und mit kaltem Wasser übergießen. Die Graupen zu dem Speck geben und mitkochen lassen.

Die Kartoffel waschen, schälen und in Würfel schneiden, Die Selleriewurzel, Petersilwurzel, den Lauch und die Karotten putzen und alles in kleine Würfel schneiden, Zwiebel schälen und fein hacken. Alles bis auf den Lauch etwas 20 Minuten vor Ende der Kochzeit in die Suppe geben und mitgaren lassen, den Lauch erst später dazu geben, damit er bissfest bleibt. Den Speck aus der Suppe nehmen, klein schneiden und wieder zurückgeben. In Teller geben und mit Petersilienblätter verzieren.

 

Melden Sie sich hier zu unserem Newsletter an:

Wir freuen uns über Ihre Unterstützung!

Wir freuen uns sehr, wenn Sie unsere Arbeit mit einem kleinen Beitrag unterstützen. Vielen Dank.

Mein Unterstützungsbeitrag:
Zum Seitenanfang