Bewertung: 1 / 5

Stern aktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

GemüsestrudelStrudel sind „ländermäßig“ nicht eindeutig zuordenbar. Während in Österreich eher die süßen Varianten auf den Tisch kommen (Apfelstrudel, Topfenstrudel = Quarkstrudel), kennen unsere slowenischen Freunde viele unterschiedliche, auch pikante Strudelvariationen. Aber auch die Köche der tschechischen Republik haben einige ausgezeichnete Variationen auf Lager. Aus welchem Land der hier beschriebene Gemüsestrudel stammt, entzieht sich meiner Kenntnis, aber er ist sehr lecker …

Strudelteig:

Zutaten:

400g Mehl, 35g flüssige Butter, etwa 250ml lauwarmes gesalzenes Wasser
Zutaten vermengen, gut durchkneten, vor der weiteren Verarbeitung eine gute Stunde ruhen lassen.
Dann von der Mitte aus beginnend den Teig vorsichtig auseinanderziehen bis man eine dünne Fläche zum Belegen bekommt.
Ich empfehle für allerdings einen fertigen Strudelteil (es geht auch Filo- oder Yuftateig) oder einen Blätterteig fertig zu kaufen. Alle Sorten haben einen recht guten Geschmack und es lohnt sich eigentlich nicht, diesen Teig selbst zu machen

Fülle:

Zutaten:

1 Zwiebel, 4 gekochte Kartoffel, Gemüse nach Geschmack (ich habe bei meinem Strudel Zucchini, Erbsen, Karotten, Lauch und Paprika genommen. Es passen auch noch Champignons und Mais dazu), Salz, Pfeffer, Ei, Thymian, Öl zum Rausbraten, Eigelb (Blätterteig) oder zerlassene Butter (Strudelteig) zum Bestreichen des Strudels

Zubereitung:

Zwiebel fein hacken, Paprika in kleine Würfel schneiden, ebenso mit den Karotten oder Zucchini verfahren oder mit einer Reibe grob reiben. Zwiebel in Öl glasig anbraten, nach und nach die restlichen Gemüsestück dazu geben und kurz anschwitzen. Gemüse vom Feuer nehmen, auskühlen lassen und dann zu den grob auf einer Reibe geriebenen, gekochten Kartoffel geben. Alles vorsichtig mit einem Ei vermengen und kräftig würzen. Den Strudelteig auf einem feuchten Tuch oder auf einer, leicht mit Mehl bestreuten Backfolie ausrollen. Blätterteig dünn auswalzen, (Strudelteigblätter mit zerlassener Butter einschmieren und übereinander legen), sodass ein ausreichend großes Teigfeld entsteht. Gemüsefüllung im oberen Drittel verteilen und dann mit Hilfe des Tuches oder der Backfolie den Strudel zusammenrollen. Die Enden zudrücken und den Strudel mit einem Eigelb (Blätterteig) oder zerlassener Butter (Strudel- oder Filoteig) bestreichen. Den Blätterteigstrudel auch noch mit ein wenig groben Salz und Kümmel bestreuen.
In der Backröhre auf der 2.Stufe von unten bei 180°C ca 35 Minuten backen.

Dazu passt grüner Salat.

Noch ein Tipp für einen Dip:

Dazu passt – wie am Bild zu sehen – auch noch ganz hervorragend ein einfacher Dip:
Joghurt, Sauerrahm (Schmand), eventuell ein bisschen Mayonnaise mischen und mit klein geschnittenen Schnittlauch und zerdrücktem Knoblauch verrühren. Mit Salz und Pfeffer und je nach Geschmack mit ein paar Tropfen Zitronensaft abschmecken. Dip zum Strudel servieren.

Variante: Probieren Sie den Gemüsestrudel nur mit Kartoffel und Eierschwammerl (Pfifferlingen) oder anderen geschmacksintensiven Pilzen. Schmeckt ebenfalls ganz köstlich.

Melden Sie sich hier zu unserem Newsletter an:

Wir freuen uns über Ihre Unterstützung!

Wir freuen uns sehr, wenn Sie unsere Arbeit mit einem kleinen Beitrag unterstützen. Vielen Dank.

Mein Unterstützungsbeitrag:
Zum Seitenanfang