Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Ich bin mir nicht sicher, ob das Rezept wirklich „urkroatisch“ ist. Auf jeden Fall wird der Fisch köstlich.

Zutaten (für 2 Personen)

1 ganzer Fisch (Dorade, Wolfsbarsch, Adlerfisch, ungefähr 500 Gramm), 2 Zweige Rosmarin, 2 Zweige Basilikum, 2 Zweige Estragon, 1 Knoblauchzehe, 1 unbehandelte Zitrone, ca. 2 kg grobes (ungereinigtes – da billiger) Meersalz, 50g Weizenmehl, 50g Kartoffelstärke, 3 Eiweiß, 2-3 Esslöffel Wasser.

Zubereitung:

Die Flossen des Fisches mit einer Schere entfernen, anschließen die Kräuter (kann man nach seinem Geschmack und nach der Größe des Fisches zusammensetzen) mit ein paar Scheiben der Zitrone und der Knoblauchzehe in den Bauch und auf den Fisch legen.
Das Eiweiß leicht schaumig schlagen und mit dem groben Meersalz, dem Mehl und der Kartoffelstärke vermengen. Wenn der Salzteig zu bröckelig ist, noch ein bisschen Wasser hinzugeben.

Packpapier auf ein Backblech legen und die Hälfte des Salzteiges darauf verteilen. Den Fisch darauf legen und mit dem restlichen Salz bedecken. Dabei darauf achten, dass der Fisch komplett mit der Salzschicht bedeckt ist und diese überall gleich dick ist, damit der Fisch gleichmäßig gart.

Den Fisch auf mittlere Schien bei 220 Grad im vorgeizten Backofen (Ober-/Unterhitze) 28 bis 30 Minuten backen, dann aus dem Backrohr nehmen und kurz ruhen lassen. Den Fisch auf ein großes Schneidbrett heben und am besten erst bei Tisch die Salzkruste mit einem Messer aufschneiden oder abklopfen. Dabei sollte man keinesfalls die Haut des Fisches verletzen. Dann erst die Haut abziehen, den Fisch filetieren und unverzüglich anrichten.

Melden Sie sich hier zu unserem Newsletter an:

Wir freuen uns über Ihre Unterstützung!

Wir freuen uns sehr, wenn Sie unsere Arbeit mit einem kleinen Beitrag unterstützen. Vielen Dank.

Mein Unterstützungsbeitrag:
Zum Seitenanfang