Weinkenner wissen es schon lange - Grauburgunder gehören zu den interessantesten Gewächsen.

Nahesteiner GrauburgunderUnd auch an der Nahe sind die Winzer in der Lage aus der Rebsorte, die früher als Ruländer bekannt war, hervorragende Weine zu erzeugen.

Vom Nahesteiner Grauburgunder des Schlossweingutes Diel (Jahrgang 2016) wurden 10.050 Flaschen abgefüllt. Wie für die Rebsorte typisch hält sich die Säure bei der Verkostung im Hintergrund. Die helle Farbe spricht für eine kurze Maischestandzeit, in der Nase sind Frühlingskräuter zu erkennten, im Geschmack Mirabelle, Quitte und eine Spur von Vanille.

Wir verkosteten den Wein zu einer mit Petersilien und Bröseln überbackenen Seezunge - besser hätte man das Gericht wohl nicht auswählen können.

Nach Angaben des Weingutes sollte der Wein noch sechs bis sieben Jahre Trinkvergnügen machen.  

Nahesteiner Grauburgunder
13 % Vol.
www.diel.eu

 Andreas Hamedinger

Kommentare (0)

Bewertet als 0 von 5 basierend auf 0 Stimmen.
Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Kommentar als Gast veröffentlichen.
Give this posts your rating:
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen
Zum Seitenanfang