Cuvées, die Verbindung zwischen verschiedenen Weinen, sind gerade durch die Vertreter aus Bordeaux weltbekannt.

Calista 2014, Weingut SchindlerDoch nicht nur in Frankreich versteht man es das Beste aus jedem Wein durch eine Vermählung hervorzubringen. So gelingen im Hause Franz Schindler regelmäßig Rotweine, die mehr als eine Erwähnung verdienen.

Der Wettergott meinte es mit Teilen Österreichs, und so auch mit dem burgenländischen 2014 nicht immer gut. So konnte man am Weingut keinen Cabernet Sauvignon herstellen, den man für den Cuvée d`Or, benötigt. So wurde mit dem Calista eine „neue" Cuvée aus Blaufränkisch und Merlot Cuvée produziert.

Und das Ergebnis macht Spaß: Er ist drei Jahre nach der Ernte schon angenehm trinkbar, fast könnte man sagen „Eine reife Sache". Jedoch sind beim Abgang, der an Himbeeren sowie Tabak erinnert, noch Tannine spürbar. In der Nase sind dunkle Beerenaromen erkennbar.

In Summe ein Wein, der bei jedem Schluck Spaß macht und den man gerne öfters trinken möchte. Schmeckt gut zu Wildgerichten und auch Lamm freut sich mit Sicherheit auf den Calista.

Calista 2014
13, 5 % Vol
www.weingut-schindler.at

Andreas Hamedinger

  

Kommentare (0)

Rated 0 out of 5 based on 0 votes
There are no comments posted here yet

Einen Kommentar verfassen

Posting comment as a guest.
Anhänge (0 / 3)
Share Your Location

Event Suche

Melden Sie sich hier zu unserem Newsletter an:

Wir freuen uns über Ihre Unterstützung!

Wir freuen uns sehr, wenn Sie unsere Arbeit mit einem kleinen Beitrag unterstützen. Vielen Dank.

Mein Unterstützungsbeitrag:
Zum Seitenanfang