Der Ursprungsort der Currywurst ist umstritten: Ruhrgebiet oder Berlin?

Auch versteckt sich der Curry nicht in der Wurst, sondern in der Sauce, die über die Wurst gegossen wird – und hier hat jeder seine eigenen Rezepte. Hier präsentiere ich die „Fast Food“-Version meiner besseren Hälfte aus Bochum.

Zutaten:

½ Liter Maggi Delikatess Soße zu Braten, 1 kleine Dose geschälte Tomaten, 1 kleine Dose Tomatenmark, fein gehackter Spitzpaprika, fein gehackter Ingwer, Menge je nach Gusto, süßes und scharfes Paprikapulver, Salz, Curry Madras (scharf) milden Curry, Zucker, normale und scharfe Paprikacreme aus der Tube

Zubereitung:

Von der Delikatess Bratensauce einen halben Liter aufkochen, dann eine kleine Dose geschälte Tomaten und eine kleine Dose Tomatenmark dazugeben. Je nach Gusto fein gehackten Spitzpaprika und fein gehackten Ingwer dazu geben und alles bei kleiner Hitze kochen lassen. Mit mindestens einem Esslöffel süßen und einem Esslöffel scharfen Paprikapulver würzen, ein wenig Salz dazugeben und mindestens 10 Minuten kochen. Danach einen Esslöffel scharfes und einen Esslöffel normales Currypulver beimengen, sowie zwei Teelöffel Zucker. Das Ganze weiter langsam vor sich hinköcheln lassen aber ständig mit dem Schneebesen umrühren, damit die Sauce nicht anbrennt. Dann noch mit Paprikacreme abschmecken. Sobald Tomaten und Paprika weichgekocht sind, alles mit einem Stabmixer pürieren, noch einmal umrühren und langsam aufkochen. Über die gegrillte, geschnittene Bratwurst gießen und mit Pommes servieren.

Meistens kommt dann auch noch rot-weiß dazu – also Ketchup und Mayonnaise…

Melden Sie sich hier zu unserem Newsletter an:
captcha 

Wir freuen uns über Ihre Unterstützung!

Wir freuen uns sehr, wenn Sie unsere Arbeit mit einem kleinen Beitrag unterstützen. Vielen Dank.

Mein Unterstützungsbeitrag:
Zum Seitenanfang