Bei Restaurants bei oder in Bädern habe ich schon einiges erlebt, leider nicht unbedingt immer Gutes. Doch in Bük ist das ganz anders ….

Das Bad-Restaurant liegt wirklich in der Nähe der Therme in Bük, es wird auch ein Snack-Restaurant im Inneren des Bades von derselben Familie betrieben, doch am besten man kehrt nach einem schönen Tag in der Therme in das Jägerzimmer oder, noch besser, bei schönem Wetter in den Garten ein und freut sich über ein schönes Abendessen.

Ein schön gedeckter Tisch erwartet uns
Wir nahmen Platz in der sogenannten Hunter Halle, ein großer Raum mit schön gedeckten Tischen. Bei voller Belegung, sprich wenn alle Tische besetzt sind, vielleicht noch Hochzeit oder Geburtstag gefeiert wird und auch noch „die Musi spielt“ dann kann es schon ganz schön laut werden. Am besten man zieht sich in so einem Fall in den Garten zurück.

Blick in den Jagdsaal, wo für eine Hochzeit gedeckt war
Doch auch wenn es voll ist, muss man den Mitarbeitern ein Kompliment machen. Obwohl die Hölle los war, alle Tische besetzt, jeder essen und trinken wollte, waren sie immer freundlich und zuvor kommend. Nie wurde vergessen, zu fragen, ob es geschmeckt hat und ob alles in Ordnung war.

Immer wieder Pálinka
Doch nun einfach zu dem Wichtigsten: Wie hat es geschmeckt?

Wir wurden wieder mit einem Pálinka begrüßt, die Damen mit Himbeer, der Herr mit Quittenschnaps von Pannonhalma. Das war auch gut so, schließlich erwartete uns ein mehrgängiges Menü. Wir starteten mit einer Fasanbrühe auf Újházy Art begleitet von einem trockenen Riesling der Kellerei Szeremley aus der Badacsony Region. Fasan in der Suppe schmeckt so ähnlich wie Hühnchen und ich muss hier wieder einmal vor den ungarischen Portionsgrößen warnen.

Ein ausgezeichnetes Süppchen eröffnete die Speisenfolge. Dieser Topf ist eine Einzelportion!
Dann ging es mit einem Zwischengang weiter: eine ungarische Spezialität kam auf den Teller – ein warmer Gänselebertoast wurde mit einem Tokajer Szamoródni der Kellerei Oremus serviert. Obwohl mit einem leichten schlechten Gewissen ausgestattet, kann man am Foto sehen, dass ich kaum warten konnte. Sorry. Leider bereits angebissen – war aber auch zu gut.

Schon leider sehr köstlich: Die Gänseleber
Doch es warteten noch zwei Hauptgänge auf uns. Eine hervorragend gebratene Entenbrust, wunderschön zart und rosa, genauso wie bestellt. Ich fand es auch ausgesprochen zuvorkommend, dass wir gefragt wurden, ob wir die Brust lieber rosa oder komplett durchgebraten wollten. Dazu wurden heiße Weichseln und Topfenknödel kombiniert, eine Zusammenstellung, die für mich neu und ungewöhnlich war. Doch: Applaus für den Koch – es passt hervorragend. Dazu kombiniert mit einem Pinot Noir der Kellerei Vylyan aus dem Weingebiet Villány.

Ausgezeichnet: die Entenbrust

Kompliment auch an den Sommelier: Der Pinot Noir mundet ebenfalls.
Von Hunger konnte nicht mehr die Rede sein, aber jetzt kam für mich das Highlight des Abends: ein Hirschbraten auf Burgunder Art, Kartoffelkrapfen, Blaubeerensauce mit ein bisschen Obst, einfach ein Traum. Die Burgunder Sauce schön sämig und gut gewürzt, die Blaubeeren fruchtig harmonisch passend zu den zarten Hirsch, dessen Fleisch fast von alleine im Mund schmolz. Dazu ein Segens Stierblut der Kellerei Szt. Andrea aus Eger.

Ein echtes Highlight: Der Hirschbraten
Zum Abschluss wartete noch die Torte des Jahres 2015 mit einem Tokajer der Kellerei Oremus auf uns – die Somlauer Revolution, so der Name der Torte, erinnert ein wenig an die Somlauer Nockerl. Obwohl auch sie hervorragend mundete, konnte ich sie gar nicht mehr so richtig genießen, es war einfach zuviel …

Die Torte des Jahres 2015
Fazit: Ein ausgezeichnetes Bad-Restaurant, das man gerne wieder besucht. Großes Lob für den Koch und auch für die freundlichen Mitarbeiter, ein Familien-Restaurant wie es sein soll.

Das Restaurant ist das ganze Jahr über von 8:00 bis 22:00 Uhr geöffnet, die Terrasse ist vom Frühling bis Herbst geöffnet.

checked by EnricoFürdő Étterem (Thermal Restaurant)
9740 Bükfürdő, Thermál körút 34
Tel: +36 94 558 365
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
http://furdoetterem.hu/de/restaurant/hunter-halle/