Tipps

Tipps kann man immer brauchen: sei es, welches Buch man am Strand lesen sollte oder mit welcher App man am Besten zum Urlaubsort findet. Außerdem ist es immer gut ein paar Gesundheitstipps zu kennen, welche Technik man im Urlaub oder dann Zuhause brauchen kann um seine Urlaubserinnerungen aufzufrischen oder einfach welche Musik bei der Entspannung am Wochenende helfen kann. Dies alles und noch viel mehr findet ihr unter diesem Menüpunkt.

Andreas P. Pittler: Tod im HamanEs ist ein ganz ausgefallener Mord, der in der Hauptstadt Makedoniens – in Skopje – passiert und die Aufklärung des Verbrechens wird nicht nur durch diese Umstände erschwert.

Silvija Hinzmann: Der Duft des OleandersEs ist Prohaskas erster Fall in Istrien und es ist zu hoffen, dass noch viele folgen werden.

Silberland ErzgebirgeEs beginnt sehr weihnachtlich, dieses Buch von der Tradition und den Gebräuchen beiderseits der Grenze: in Böhmen und in Deutschland. Wer sich aber auf Entdeckungsreise ins Silberland begeben möchte, sollte sich vorher (oder auch nachher) einige (weitere) Anregungen holen.

Oberhummer, Puntigam, Gruber: Das Universum ist eine ScheißgegendKann man ein Kabarettprogramm in Buchform herausbringen? Man kann.

Kleiner Wiener MuseumsführerWien ist für seine großen Museen bekannt: Albertina, Kunst- und Naturhistorisches Museum stehen auf dem Besuchsplan jedes Wienbesuchers. Sie werden aber überrascht sein, mit wie vielen kleinen Museen die Stadt aufwarten kann.

Michail Gorbatschow: Das neue RusslandEs ist ein wichtiges Buch, das Michail Gorbatschow hier vorgelegt hat. Natürlich sind seine Einschätzungen stark durch seine Brille gesehen und manchmal kann er auch ein bisschen nicht wiederstehen, all seine Auftritte und Vorträge aufzuzählen, dennoch das Buch ist absolut lesenswert und sollte vor allem für unsere Politiker zur Pflichtlektüre werden.

Günther Freitag: Die Entführung der Anna NetrebkoDer Titel täuscht ein wenig: Anna taucht „persönlich“ eigentlich gar nicht im Roman auf. Irgendwie stimmt der Titel aber doch wieder, denn in die Gedankenwelt eines der Hauptdarsteller wird sie entführt…

Ruth Cerha: Bora: Eine Geschiche vom WindAll jene, die Kroatien lieben, vor seltsamen Liebesgeschichten nicht zurückschrecken und sich am „Kopfkino“ beim Lesen erfreuen, werden dieses Buch verschlingen.

Krisztina Tóth: AquariumKrisztina Tóth gelingt mit Aquarium ein Meisterstück, das es verdient auf die Shortlist des Internationalen Literaturpreises geschafft hat.

Herbert Gschwendtner: HüttenschmankerlWandern und genießen nach Herzenslust – und auf beides wird man bei der Lektüre des Buches eingeladen.

Österreichische KücheÄltere Leser werden Sie vielleicht noch kennen und das eine oder andere Büchlein der Serie zu Hause haben –

Manuel Zauner: Ab HofEine kulinarische Reise zu Österreichs Kleinversorgern.

Thomas Winkler: Die schönsten Stadtplätze ÖsterreichsEs ist kein typisches Lesebuch, obwohl es Informationen über die Geschichte und „Geschichtln“ über die schönsten Plätze Österreichs bietet.

Birgit Mosser-Schuöcker: Leopold FiglDieses Buch sollte eigentlich an unsere Politiker und Schüler gratis verteilt werden. Mosser-Schuöcker schildert die Lebensgeschichte von Leopold Figl und zeigt damit auf, welche Ereignisse zu Bürgerkrieg, aber auch Aussöhnung führten.

Georg Danzer: Große Dinge - Erlebtes und Erzähltes„Auf und davon“ hieß das Buch, das Georg Danzer über sein Leben geschrieben hat und im vorliegenden Buch ist es der erste Teil.

Elisabeth-Joe Harriet: Die unvollendete GeliebteArthur Schnitzler ist aus der deutschsprachigen Literatur nicht wegzudenken. Diesen Umstand verdanken wir möglicherweise Olga Waissnix…

Michaela Lindinger: Sonderlinge, Außenseiter Femmes fatalesMichaela Lindinger gibt mit diesem Buch einen Einblick in das „andere“ Wien um 1900.

Ferenc Barnás: Der NeunteUngarn 1968. Die Kommunisten unter Kádár sind an der Macht und die Familie eines ehemaligen Offiziers lebt in bitterer Armut.

Martina Winkelhofer: Eine feine GesellschaftSkandale und Skandälchen der Euopäischen Königs- und Kaiserhäuser ist keine Erfindung der Gegenwart.

Sabine M. Gruber: ChorprobeEs ist für alle Chormitglieder zu hoffen, dass Sabine M. Grubers Roman kein realistisches Sittenbild einer Chorgemeinschaft darstellt, aber wer weiß?

Renato Baretic: Der achte BeauftragteRenato Baretić ist einer der wichtigsten Kolumnisten und Schriftsteller Kroatiens.

Gabriele Praschl-Bichler: Kinderjahre Kaiser KarlsAus unveröffentlichten Tagebüchern seines Großvaters

Christine Casapicola: Nächstes Jahr im KüstenlandJa, Österreich lag einst am Meer! Lange Zeit zog es die sogenannte bessere Gesellschaft nicht nur in die Berge, auf den Semmering oder nach Bad Ischl, wo seine Majestät „urlaubte“, sondern auch ans Meer.

Petra Hůlová: Kurzer Abriss meines Lebens in der mongolischen SteppeEs ist ein seltsames Buch und man erwartet sicher keine junge Tschechin als Autorin, zu genau glaubt man das Leben in der Steppe beschrieben. 

Go to top

Copyright © 2009 - 2019 Dagmar Postel, Template nach Teki2 von JoomlaShine.com. All rights reserved.

Unsere Website speichert Cookies. Einige davon sind notwendig für den Betrieb der Website. Wir setzen auch Cookies, die für die Analyse der Websitenutzung wichtig oder die die Funktionalität der Seite erhöhen. Diese Cookies können durch einen Klick auf den Button „Ablehnen“ verhindert werden. Manche Funktionen sind dadurch allerdings eingeschränkt. Weitere Informationen über Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.